Dr. Jens Buchta zur Aufsichtsratssitzung vom 6. Januar

Am Mittwoch (6.1.) kam der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 zusammen. Der Vorsitzende des Gremiums, Dr. Jens Buchta, beantwortet auf schalke04.de 04 Fragen zum Gegenstand der Sitzung.

Schalke-Logo Geschäftsstelle

Herr Dr. Buchta, Clemens Tönnies hat seine Bereitschaft signalisiert, den Verein finanziell zu unterstützen – hat es dazu eine Sitzung des Gremiums gegeben?
Zunächst bedanke ich mich für die grundsätzliche Bereitschaft von Clemens Tönnies Schalke 04 in dieser schweren Situation zu unterstützen. Diese Bereitschaft verdient den Respekt aller Schalker.
Zu der Frage: Ja, die gab es, und dabei wurde intensiv über das Thema, das Clemens Tönnies auch in den Medien erläutert hatte, diskutiert. Es ging um die Überlegung der vorzeitigen Verlängerung des Sponsorenvertrages von Böklunder, einem Unternehmen der Tönnies-Gruppe und die damit verbundenen Auswirkungen für Schalke 04.

Wie ist die Entscheidung des Aufsichtsrats dazu ausgefallen?
Der Aufsichtsrat hat mit großer Mehrheit zugestimmt, das Angebot anzunehmen und in Gespräche einzutreten, allerdings nicht mit der von Clemens Tönnies verlangten Einstimmigkeit. Diese Einstimmigkeit war für ihn Voraussetzung für seine Unterstützung. Daher hat er gestern Abend sein Angebot zur Unterstützung zurückgezogen. Ich bedauere das. Wir müssen seine Entscheidung aber respektieren.
Ebenso ist aber auch zu respektieren, dass der Aufsichtsrat ein demokratisches Gremium ist und die Willensbildung im Rahmen einer Diskussion erfolgt. Kein Kollege aus unserem Gremium hat sich diese Entscheidung leicht gemacht, sondern jeder für sich sorgfältig abgewogen. Ich bitte darum, dass das Verhalten derjenigen, die das Angebot annehmen wollten, ebenso respektiert wird, wie das Votum derjenigen, die ihre Zustimmung nicht gegeben haben. Im Übrigen haben auch die Mitglieder des Gremiums, die ihre Zustimmung nicht gegeben haben, ausdrücklich erklärt, die Entscheidung der Mehrheit mitzutragen. Leider hat dies Clemens Tönnies nicht ausgereicht.

Gab es weitere Voraussetzungen für die Bereitschaft von Clemens Tönnies?
Die Aufnahme der wirtschaftlichen und inhaltlichen Verhandlungen hätte im Bereich des Vorstands gelegen. Hierzu kommt es nun jedoch nicht mehr.

Wie geht es nun weiter?
Der Verein befindet sich in einer sportlich und wirtschaftlich angespannten Situation und weiß die Unterstützung und Loyalität seiner Sponsoren sehr zu schätzen.
Der Vorstand ist weiter gefordert, geplante Maßnahmen sehr kurzfristig umzusetzen. Unsere Handlungsfähigkeit ist nicht eingeschränkt. Wir werden ruhig und fokussiert weiterarbeiten – nur das hilft dem Club in dieser schwierigen Situation.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

#stehtauf

#stehtauf: Gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung

In den kommenden Tagen – und bis zum Heimspiel der Schalker gegen RB Leipzig – verdeutlicht der FC Schalke 04 im Rahmen von #stehtauf erneut seine Grundhaltung gegen jede Form von Ausgrenzung und Diskriminierung und für ein vielfältiges, tolerantes und buntes Schalke.

#stehtauf

#stehtauf im Schalker Kreisel: Biografien einer oft vergessenen Gruppe

Im Mittelpunkt des bundesweiten Gedenktags im deutschen Fußball am 27. Januar stehen dieses Jahr besonders diejenigen, die aufgrund ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität während der NS-Zeit stigmatisiert und brutal verfolgt wurden. Der Schalker Kreisel zum Heimspiel gegen den FC Bayern München stellt fünf Biografien von Männern aus Gelsenkirchen vor, die aufgrund ihrer Homosexualität verfolgt wurden - sie stehen exemplarisch für das Leid einer oft vergessenen Gruppe.

FC Schalke 04 (U23) – Rot-Weiß Oberhausen

Spiel der U23 gegen Oberhausen live auf YouTube

Der FC Schalke 04 überträgt das Heimspiel der U23 gegen Rot-Weiß Oberhausen am Samstag (23.1.) live auf seinem offiziellen YouTube-Kanal. Anpfiff der im Parkstadion ausgetragenen Regionalliga-Partie ist um 14 Uhr.

huntelaar_13

DurchGEklickt: Der „Hunter“ auf Torejagd

126 Treffer in 240 Pflichtspielen stehen bislang in Klaas-Jan Huntelaars königsblauer Vita. In den kommenden Wochen und Monaten möchte der Angreifer sein Torkonto weiter aufstocken. Eine Galerie zeigt, wie intensiv der Niederländer seine Treffer im Schalke-Trikot stets bejubelt hat.