Benedikt Höwedes feiert erfolgreiche Premiere im Juve-Trikot

Vier der aktuell fünf verliehenen Knappen waren am Wochenende im Einsatz. Besonders erfreulich: Benedikt Höwedes konnte nach überstandenen Oberschenkelverletzung sein Debüt in der italienischen Serie A feiern. Ebenfalls am Ball waren Johannes Geis, Bernard Tekpetey und Haji Wright. schalke04.de fasst die Auftritte des Quartetts zusammen.

Benedikt Höwedes bei seiner Premiere im Trikot von Juventus Turin.

Höwedes gewinnt bei seinem Debüt

Die lange Wartezeit für Benedikt Höwedes ist endlich vorbei. Am 14. Spieltag der Serie A feierte der Weltmeister, der sich zuletzt mit einer Oberschenkelverletzung geplagt hatte, seine Pflichtspiel-Premiere im Trikot von Juventus Turin. Beim 3:0-Erfolg im Heimspiel gegen den FC Crotone stand der 29-Jährige in der Startelf der ‚Alten Dame‘ und agierte als zentraler Verteidiger in der Dreierkette. Höwedes, der sich Mitte des ersten Durchgangs bei einem Ellenbogentreffer des ehemaligen St. Pauli-Kickers Ante Budimir eine blutende Wunde zugezogen hatte und kurz behandelt werden musste, spielte insgesamt 68 Minuten.

Geis erneut in der Startelf

Beim 3:2-Auswärtserfolg des FC Sevilla beim FC Villarreal stand Johannes Geis zum zweiten Mal in Folge in der Startelf der Andalusier. Insgesamt war es der vierte Einsatz des Blondschopfes in der spanischen Primera Division. Überdies war der 24-Jährige zuletzt auch beim 3:3-Unentschieden in Liverpool erstmals in der Champions League über die vollen 90 Minuten am Ball.

Tekpetey feiert souveränem Heimsieg

Der SCR Altach hat sein Heimspiel in der österreichischen Bundesliga gegen den SKN St. Pölten deutlich mit 3:0 für sich entschieden. Bernard Tekpetey stand dabei in der Startelf der Vorarlberger und durfte insgesamt 67 Minuten lang mitwirken. Ein Treffer war dem ghanaischen Nationalspieler nicht vergönnt.

Wright wird eingewechselt, Zwangspause für Hemmerich

Bei der 1:2-Niederlage des SV Sandhausen gegen den 1. FC Heidenheim wurde Haji Wright in der Schlussviertelstunde eingewechselt. Zu diesem Zeitpunkt waren im Hardtwaldstadion bereits alle Treffer des Tages gefallen. Luke Hemmerich konnte beim 1:1-Unentschieden des VfL Bochum bei Domenico Tedescos Ex-Club FC Erzgebirge Aue nicht mitwirken. Der 19-Jährige musste wegen muskulären Problemen passen.

Das könnte dich auch interessieren

Schalke-Logo

Fehler im Umgang mit Ticketrückerstattungen

Der FC Schalke 04 hat sich im Umgang mit den Ticketrückerstattungen für die Geisterspiele in der Fußball-Bundesliga am „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Veranstaltungsvertragsrecht“ orientiert und seinen Anhängern unter anderem Gutscheine angeboten. Dabei sieht das Gesetz ebenso eine sogenannte „Härtefallregelung“ vor für Fans, für die eine Rückzahlung nach dem 31. Dezember 2021 unzumutbar ist und verlangt Gründe dafür.

DFB-Pokalsieg 1972

Königsblaue Geschichte(n): Helden für einen Sommer

Viele Fans sehen sie bis heute als die beste Schalker Mannschaft aller Zeiten: Norbert Nigbur im Tor, davor Jürgen Sobieray, Rolf Rüssmann, Klaus Fichtel und Helmut Kremers, im Mittelfeld Herbert Lütkebohmert, Heinz van Haaren und Klaus Scheer, zudem in der Angriffsreihe Stan Libuda, Klaus Fischer und Erwin Kremers. Dieses Team, trainiert von Ivica Horvat, wurde in der Saison 1971/1972 Deutscher Vizemeister und gewann den DFB-Pokal. In der zweiten Episode von „Königsblaue Geschichte(n)“ lässt Jörg Seveneick jenen legendären Sommer noch einmal lebendig werden.

Heinz van Haaren

Heinz van Haaren wird 80 Jahre alt

Als laufstarker Regisseur mit einem fantastischen Auge für seine Mitspieler trug Heinz van Haaren wesentlich zu den königsblauen Erfolgen Ende der 1960er- und Anfang der 1970er-Jahre bei. Seinerzeit gewann die aus Sicht vieler Anhänger beste Schalker Mannschaft aller Zeiten in der Saison 1971/1972 den DFB-Pokal und wurde außerdem Deutscher Vizemeister. Am heutigen Mittwoch feiert der Niederländer, der am 3. Juni 1940 in Marl das Licht der Welt erblickte, seinen 80. Geburtstag.

Currywurst-Flanke

Oliver Reck zu Gast bei „Currywurst-Flanke“

Rund um das Heimspiel am Samstag (30.5.) gegen Werder Bremen geht der beliebte Live-Talk „Currywurst-Flanke“ erneut auf Sendung. Dabei kann Stadionsprecher Dirk Oberschulte-Beckmann mit Oliver Reck einen prominenten Gast begrüßen, der sich sowohl auf Schalke als auch beim Gegner bestens auskennt. Anpfiff des Fan-Formats auf schalke04.de, das von Hauptsponsor GAZPROM präsentiert wird, ist um 14 Uhr.