Blau-Weiße Nacht begeistert deutsche und chinesische Fans

Sie ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil in Trainingslagern des FC Schalke 04 und noch heute beliebt wie am ersten Tag: die Blau-Weiße Nacht! Am Samstag (7.7.) waren in Peking rund 100 Fans der Königsblauen der Einladung der Abteilung Fanbelange gefolgt, um gemeinsam einen gemütlichen Abend im Mannschaftshotel zu verbringen.

Highlight war dabei wie immer der Besuch der gesamten Mannschaft, die sich gut gelaunt präsentierte und mit ihrer offenen Art bei Groß und Klein für Begeisterung sorgte. Gemeinsam mit den Fans schauten Ralf Fährmann und Co. das WM-Viertelfinale zwischen England und Schweden, tauschten sich dabei mit den Anhängern aus, schrieben viele Autogramme und schossen natürlich auch Selfies.

Kickern mit dem Kapitän

Zudem traten der Kapitän und seine Mitspieler in verschiedenen Wettbewerben mit und gegen die Fans an. Sowohl am Tischkicker als auch an der Torwand wurde viel gelacht und so mancher spektakulärer Treffer bestaunt. Maskottchen Erwin war ebenfalls vor Ort und sorgte für zahlreiche Späße – wenn er nicht gerade wieder für ein Foto posierte.

Naldo, der gemeinsam mit Ralf Fährmann als letzter Spieler die Blau-Weiße Nacht verließ, zeigte sich begeistert. „Egal, wo wir sind, überall gibt es Schalke-Fans“, meinte der Abwehrspieler, der neben vielen bekannten Gesichtern aus Gelsenkirchen und Umgebung auch neue Bekanntschaften mit königsblauen Unterstützern aus Fernost schloss.

Die Begeisterung für den FC Schalke 04 im Reich der Mitte wächst immer mehr. Viele Deutsche, die in Peking leben, treffen sich mittlerweile regelmäßig mit chinesischen Anhängern, um gemeinsam die Spiele der Knappen zu verfolgen. Aus der gemeinsamen königsblauen Leidenschaft sind mittlerweile viele Freundschaften hervorgegangen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Galerie

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren