Bundesliga Home Challenge: S04 unterliegt Hannover 96

Nach vier gewonnen Einzelspielen in der „Bundesliga Home Challenge“ trafen die Knappen am 3. Spieltag auf Hannover 96. Im Duell mit den Niedersachsen hatten die Königsblauen am Samstag (11.4.) das Nachsehen. Die Roten entschieden das Online-Freundschaftsspiel mit 9:5 für sich. Die Knappen wechselten für die Begegnung auf einer Position: Statt des Schalker FIFA-Profis Tim „Tim Latka“ Schwartmann spielte Fußballer Jean-Clair Todibo an der Seite von Nassim Boujellab.

Todibo und Boujellab | Bundesliga Home Challenge

FC Schalke 04 (Jean-Clair Todibo) – Hannover 96 (Marcel Deutscher)

Die Aufgabe für den Schalker hätte anspruchsvoller kaum sein können: Jean-Clair Todibo traf im ersten Spiel des Nachmittags auf Hannovers FIFA-Profi Marcel „H96_DonChap28“ Deutscher. Das ungleiche Duell zwischen dem Innenverteidiger der Königsblauen und dem 96er startete denkbar ungünstig für den S04: Nur wenige Minuten nachdem der Schiedsrichter das Online-Freundschaftsspiel angepfiffen hatte, musste der Schlussmann der Königsblauen bereits hinter sich greifen. Zum Leid der Knappen traf Deutscher Augenblicke später bereits zum 2:0. Der FIFA-Profi ließ dem Schalker keine Zeit, sich zu sammeln und baute seine Führung weiter aus: Dem 3:0 in der 17. Minute folgten zwei weitere Treffer zum zwischenzeitlichen 5:0. Todibo gab sich jedoch nicht auf – auch nicht, als die Knappen zum Ende der ersten Halbzeit die Rote Karte sahen und die Partie folglich zu zehnt beenden mussten. Im Gegenteil: Trotz Unterzahl gelang dem S04 der Anschlusstreffer zum 5:1. Deutschers Antwort ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Nach einem Treffer von Sebastian Soto in der 41. Minute trennten sich beide Mannschaften mit 6:1 zur Halbzeit.

Todibo dachte auch weiterhin nicht daran, das Spiel abzuschreiben und stellte in der Pause um. Schließlich gelang es dem Innenverteidiger der Königsblauen noch, seinem Mannschaftskollegen Suat Serdar ein virtuelles Geburtstagsgeschenk zu bereiten, indem er ihn auf der Liste der Torschützen verewigte: Mit einem beachtlichen Lupfer von Serdar verkürzte Todibo den Abstand zu seinem Kontrahenten abermals. Doch auch dieses Mal antwortete Deutscher prompt.

Insgesamt konnte sich Todibo in der zweiten Spielhälfte einige gute Chancen herausspielen. Das bemerkte auch der Schalker FIFA-Profi Tim „Tim Latka“ Schwartmann, der die Begegnung mit H96 im Livestream kommentierte und die ansehnlichen Offensivaktionen des Innenverteidigers lobte. Schwartmann musste jedoch auch feststellen, dass an der Konsole insbesondere die Defensive noch ausbaufähig ist. Wichtiger ist allen Schalke-Fans aber, dass Todibo auf dem grünen Rasen überzeugt. Und das tat die Leihgabe des FC Barcelona bislang bei ihren Einsätzen im Trikot der Königsblauen.

Die Begegnung mit Deutscher endete für Todibo mit einem Tor durch den virtuellen Hendrik Weydandt, der an diesem Abend bereits sein drittes Tor erzielte und damit den 9:2-Endstand aus Sicht der Niedersachsen markierte.

FC Schalke 04 (Nassim Boujellab) – Hannover 96 (Julian Korb)

Nassim Boujellab traf anschließend auf Hannovers Julian Korb. Der Schalker Mittelfeldspieler starte schwungvoll in die Partie und kam unmittelbar nach dem Anpfiff in der virtuellen VELTINS-Arena zu seinem ersten erfolgreichen Torabschluss. Guido Burgstaller erzielte das 1:0 für die Knappen in der 4. Minute. Der Jubel der Königsblauen war noch zu hören, da kombinierte sich Nassim Boujellab bereits erneut in den Strafraum der Niedersachsen. Der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Die Anhänger der Knappen mussten jedoch nicht lange auf das 2:0 warten: Nach einem entscheidenden Fehler von Julian Korb, der den Ball mit seinem Schlussmann zu Guido Burgstaller spielte, nutzte dieser seine Chance, die Führung der Königsblauen auszubauen.

Boujellab hielt das Tempo der Partie weiter hoch und erhöhte kurz vor der Pause folgerichtig auf 3:0 (45.). Torschütze: Benito Raman. Der Schalker Mittelfeldakteur ließ nichts unversucht und zündete auch im zweiten Durchgang ein Offensivfeuerwerk. Dem 20-Jährigen gelang es jedoch nicht, seine zahlreichen Möglichkeiten erfolgreich zu verwerten, sodass sich Boujellab und Korb schlussendlich mit einem 3:0 trennten. Die Königsblauen gewannen zwar ihre zweite Partie gegen Hannover 96 in der „Bundesliga Home Challenge“, den Tagessieg feierten allerdings die Niedersachsen.

Bundesliga Home Challenge

Das von der Deutschen Fußball Liga (DFL) initiierte Showcase findet als Online-Wettbewerb in der Fußballsimulation FIFA statt. Die Teams der „Bundesliga Home Challenge“ setzen sich aus jeweils zwei Einzelspielern zusammen. Gespielt wird auf der PlayStation 4. Der „85er-Modus“ garantiert, dass alle Teams über dieselbe Spielstärke verfügen. Eine Partie dauert rund 25 Minuten. Je Begegnung werden zwei Partien ausgetragen. Für die „Bundesliga Home Challenge“ wird keine Tabelle erstellt und die Ergebnisse fließen in keine offizielle sportliche Wertung ein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Schalke-Logo

Nach erneuter Testung: Keine weiteren Covid-19-Fälle festgestellt

Gute Nachrichten für die Königsblauen: Eine Testreihe vom Freitag (25.9.) hat keine weiteren Fälle von Covid-19 im Kader der Lizenzspielermannschaft ergeben. Der FC Schalke hatte diese Testung durchgeführt, weil ein Kadermitglied der Lizenzspielermannschaft am Donnerstag (24.9.) positiv auf Covid-19 getestet worden war. Der Spieler befindet sich seit dem Bekanntwerden des Testergebnisses in häuslicher Quarantäne.

Frauenfußball-Historie auf Schalke

Die ersten Pionierinnen in Königsblau

Zur Saison 2020/2021 hat der FC Schalke 04 eine Frauenfußballabteilung gegründet – zum zweiten Mal in seiner Geschichte. Bereits von 1975 bis 1987 spielten Frauen für Königsblau Fußball: konstant erfolgreich und gegen alle Widerstände.

Schalke-Logo Geschäftsstelle

Positiver Covid-19-Test in der Lizenzspielermannschaft

Ein Kadermitglied der Lizenzspielermannschaft des FC Schalke 04 ist am Donnerstag (24.9.) positiv auf Covid-19 getestet worden. Alle übrigen Befunde waren negativ.

Sascha Riether

„Management im Profifußball“: Sascha Riether nimmt an neuem Lehrgang teil

Sascha Riether ist einer von 14 Teilnehmern des Lehrgangs „Management im Profifußball“, der im Oktober seine Premiere feiert. Das gemeinsame Projekt der DFB-Akademie und der DFL Deutsche Fußball Liga hat sich als Ziel gesetzt, Sportverantwortliche vor allem aus der Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga auf ihre bevorstehenden Aufgaben als Entscheider im Profifußball vorzubereiten.