Tägliche Schnelltestung ergibt positiven Covid-19-Befund

Im Rahmen der täglichen Schnelltestung ist am Montag (10.5.) ein Spieler der Lizenzspielermannschaft positiv auf Covid-19 getestet worden. Die betroffene Person begab sich umgehend in häusliche Isolation.

Schalke-Logo

Trotz negativer Ergebnisse der Schnelltestung bei allen anderen Mitgliedern der Lizenzspielermannschaft sagte der Club das geplante Mannschaftstraining vorsichtshalber ab. Zusätzlich wurde eine gesonderte PCR-Testreihe durchgeführt, deren Ergebnisse am Dienstagvormittag (11.5.) erwartet werden. Erst danach wird der Club über die Wiederaufnahme des Trainings entscheiden.

Ob der positive Schnelltest Auswirkungen auf die Austragung des Bundesliga-Heimspiels gegen Hertha BSC am Mittwoch (12.5., 18 Uhr) haben wird, kann der Club zum jetzigen Zeitpunkt nicht beantworten. Mannschaftsarzt und Hygienebeauftragter Dr. Patrick Ingelfinger wird, sobald die Befunde der PCR-Testreihe vorliegen, mit dem Gesundheitsamt Gelsenkirchen und weiteren zuständigen Behörden in Kontakt treten und falls notwendig weitere Maßnahmen besprechen und einleiten.

Der FC Schalke 04 wird selbstverständlich alle Anordnungen der Behörden umgehend und vollständig umsetzen. Gleichzeitig bittet der Club darum, die Privatsphäre des betroffenen Spielers zu respektieren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen