DFB-Sportgericht verkündet Urteil zu Vorfällen bei Pokalspiel gegen Hertha

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) hat am Dienstag (11.2.) hinsichtlich der Vorkommnisse beim Spiel um den DFB-Vereinspokal zwischen dem FC Schalke 04 und Hertha BSC am 4.2.2020 in Gelsenkirchen folgendes Urteil gefällt:

Wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger wird der FC Schalke 04 gemäß der DFB-Rechts- und Verfahrensordnung mit einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro belegt. Die Königsblauen hatten beantragt, einen Teilbetrag der Strafe in angemessener Höhe für ein konkretes Projekt im Kampf gegen Rassismus verwenden zu dürfen. Der DFB gab diesem Antrag statt: Bis zu 16.000 Euro darf und wird der Verein für die Durchführung von Qualifizierungs­workshops, in denen Verhaltensleitfäden zum Umgang mit Rassismus und Diskriminierung erarbeitet werden, nutzen. So werden Fans und Mitglieder weiter sensibilisiert und erhalten Hilfestellung für engagiertes Handeln.

Der S04 begrüßt die schnelle Urteilsfindung und akzeptiert das Strafmaß des DFB vollumfänglich.

Ein Spieler von Hertha BSC, Jordan Torunarigha, hatte von rassistischen Aussagen und Lauten gegen ihn während des Achtelfinal-Pokalspiels beider Mannschaften am 4.2. berichtet. Der S04 hatte daraufhin, auch nach einem Hinweis, der über die Anlaufstelle #stehtauf eingegangen war, unverzüglich mit Ermittlungen begonnen, die derzeit noch andauern.

Der Vorstand des FC Schalke 04 stellt fest: „Sinn ergeben Kampagnen, Aktionswochen und permanente Angebote wie die Anlaufstelle nur dann, wenn sie auch genutzt werden. Erfreulicherweise zeigt sich, dass dieses System auf Schalke funktioniert. Die Akzeptanz der Anlaufstelle belegt: Die S04-Fans schauen bei diskriminierenden Vorfällen nicht weg, sondern greifen ein. Darüber freuen wir uns sehr, sind aber auch froh, dass die wenigen Meldungen von Leitbildverstößen oder anderen Vergehen implizieren, dass es sich um Einzelfälle handelt.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

FC Schalke 04 Gaming & Sports Camp

Königsblau baut Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche aus

Vom 14. bis zum 17. April wird die VELTINS-Arena erneut täglich von 10 bis 17 Uhr zum Austragungsort für das FC Schalke 04 Gaming and Sports Camp. Das viertägige Freizeitangebot richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 14 Jahren. Die Teilnahmegebühr beträgt 190,40 Euro. Anfragen für das begrenzte Kontingent sind ab sofort und bis zum 3. April 2020 möglich.

Parkstadion_2020_HD_900_1

FC Schalke 04 feiert am 29. März Neueröffnung des Parkstadions

Am Sonntag, den 29. März 2020, wird aus Tradition Zukunft. Der FC Schalke 04 empfängt um 14.30 Uhr den FC Zenit zu einem Freundschaftsspiel – und öffnet damit offiziell wieder die Pforten des Parkstadions – von 1973 bis 2001 bereits Spielstätte der Königsblauen und Schauplatz großer Erfolge der Vereinsgeschichte.

200212_bueskens

Podcast #9: Mike Büskens über Spielerbetreuung, Spitznamen und spezielle Situationen

Er ist Teil der legendären Eurofighter, sprang mehrmals als Interimstrainer in die Bresche, betreut aktuell die verliehenen Spieler und lebt Schalke wie kaum ein anderer: In Mike Büskens‘ Alltag dreht sich Vieles um seinen Herzensverein, dem er sich 1992 anschloss.

FC Schalke 04, SC Paderborn 07, #STEHTAUF, Schalke hilft, 08.02.

Rosa Parks trifft Ernst Alexander

Kurz vor Anpfiff der Bundesliga-Partie gegen den SC Paderborn 07 (8.2.) sorgte der FC Schalke 04 für strahlende Gesichter bei Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften der Rosa-Parks-Schule der Stadt Herten. Für ihr Engagement gegen Rassismus, Diskriminierung und Antisemitismus verlieh der S04 ihnen gemeinsam mit der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft! auf dem Rasen der VELTINS-Arena die Ernst Alexander Auszeichnung.