Applaus, Gänsehaut und Vorfreude bei der Doku-Premiere in der VELTINS-Arena

Gänsehaut überkam die Zuschauer der Langzeitdokumentation „Schalke 04 – Zurück zum Wir“ bei der Premiere in der VELTINS-Arena am Freitag (9.9.) nicht nur einmal! Immer wieder packte es die anwesenden Fans, als die bewegten Bilder der ereignisreichen Saison 2021/2022 auf dem Videowürfel liefen. Gezeigt wurden, vorab und exklusiv, die ersten beiden der insgesamt sechs Folgen. Kino im Stadion – und zwar ganz großes.

Doku-Premiere in der VELTINS-Arena

Eine Saison lang war produziert, gedreht und hinter die Kulissen geblickt worden. Mit Kameras wurde das einzigartige Comeback des FC Schalke 04, gekrönt mit der direkten Rückkehr ins Oberhaus, in all seinen Facetten eingefangen. Neben großen Fan-Momenten schildert das authentische Porträt auch den beispiellosen Umbruch, den die Knappen auch abseits des Rasens hinter sich haben.

„Als wir die Anfrage bekommen haben, waren wir uns sehr schnell einig, dass wir das machen möchten“, verriet Vorstandsmitglied Peter Knäbel zu Beginn des Premieren-Abends im Talk mit Moderator Jörg Seveneick. „Wir haben dabei nicht vorab gesagt, dass wir zeigen möchten, wie Schalke 04 wieder aufsteigt. Unsere Intention lag darin, dass wir dokumentieren, wie wir den Verein wieder auf gesunde Füße stellen.“ Entstanden sei am Ende eine spannende und lebendige Dokumentation, so der 55-Jährige. Bedenken habe er vor Drehbeginn nicht gehabt, denn „wir sind ja im Ruhrgebiet. Und wenn man hier vernünftig arbeitet, dann kann man sich auch filmen lassen. Die Bilder sind nicht gestellt. Wir haben gesagt, wir zeigen uns, wie wir sind.“

Doku-Premiere in der VELTINS-Arena

Von Knäbels Aussagen konnten sich die Zuschauer anschließend selbst ein Bild machen. Nach dem gemeinsamen Singen des Vereinsliedes hieß es um 20 Uhr: Film ab. Immer wieder brandete Applaus auf, dazu bekamen viele Zuschauer stets aufs Neue eine Gänsehaut, als sie verschiedenste Szenen aus den vergangenen Monaten auf dem Videowürfel sahen.

Nach der ersten Folge gab es eine kurze Pause, in der einer der Protagonisten zu Wort kam. Torhüter Michael Langer verriet, dass die Mannschaft bereits nach kurzer Zeit gar nicht mehr wahrgenommen habe, dass sie von Kameras begleitet wird. Er selbst, so der 37-Jährige, sei froh und stolz, ein Teil dieser Dokumentation zu sein. Froh waren in der „Halbzeit“ des Abends auch 04 Fans, die später mit einem attraktiven Preis nach Hause gehen durften. Denn jede Eintrittskarte war gleichzeitig auch ein Los. Zu gewinnen gab es ein Meet & Greet mit einem S04-Profi, zwei VIP-Tickets für ein Heimspiel, eine Knappenkarte mit einem Guthaben von 150 Euro sowie ein unterschriebenes S04-Trikot.

Doku-Premiere in der VELTINS-Arena

Nach der Verlosung sorgte die zweite Folge erneut für viele Emotionen auf den Rängen. Die Fans sahen Bilder, Orte und Situationen, die normalerweise für Kameras nicht zugänglich sind. Zu den Zuschauern im königsblauen Wohnzimmer zählten neben mehreren tausend Anhängern der Königsblauen auch der gesamte Vorstand des FC Schalke 04, der Aufsichtsratsvorsitzende Axel Hefer, einige Familienmitglieder der Lizenzspieler, der Staff des Bundesligateams sowie weitere Ehrengäste.

Die gesamte Doku wird ab Donnerstag (15.9.) auf RTL+ verfügbar sein. Und am Ende des Premieren-Abends in der VELTINS-Arena waren sich alle Zuschauer einig: Die 04 weiteren Episoden werden sich lohnen – die Vorfreude auf die verbleibenden bewegten Bilder ist riesengroß. Produziert wurde „Schalke 04 – Zurück zum Wir“ von der Warner Brothers International Television Production Deutschland GmbH.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren