Domenico Tedesco: Gute Entwicklung des Vorjahres fortsetzen

Nach den internen Leistungstests sowie der ersten Trainingseinheit auf dem Platz zieht Domenico Tedesco ein positives Fazit. „Die Jungs haben einen sehr frischen Eindruck gemacht. Die Akkus sind aufgeladen, jeder Einzelne hat sich im Urlaub an sein individuelles Programm gehalten“, sagt der Chef-Trainer der Königsblauen.

Bei der ersten öffentlichen Einheit am Sonntag (1.7.) waren rund 2000 Fans vor Ort, um den Coach und sein Team zu begrüßen. „Das ist ein sehr schönes Gefühl“, berichtet der 32-Jährige, der nach dem Ende des Trainings fast 45 Minuten lang Autogramme schrieb und sich mit den Anhängern für Selfies ablichten ließ.

China-Tour für Integration sehr hilfreich

Nach zwei weiteren Einheiten am Montag (2.7.) wird die Mannschaft abends nach China aufbrechen. Obwohl anstrengende Tage auf sein Team und ihn warten, freut sich Tedesco auf die Reise ins Reich der Mitte. „Gerade zu Beginn einer Vorbereitung, wenn neue Spieler dabei sind, ist es sehr gut, wenn man als Mannschaft viel Zeit miteinander verbringt“, erklärt der Coach. „So lernst du dich kennen.“ Für die Integration sei die Tour nach China daher Gold wert.

Gerade zu Beginn einer Vorbereitung, wenn neue Spieler dabei sind, ist es sehr gut, wenn man als Mannschaft viel Zeit miteinander verbringt.

Domenico Tedesco

In China werden die Knappen zwei Testspiele bestreiten. Gegner sind am Donnerstag (5.7.) der englische Premier-League-Club FC Southampton sowie sechs Tage später der chinesische Erstligist Hebei China Fortune FC. „Das werden zwei interessante Duelle“, meint Tedesco, der im Reich der Mitte auch diverse Trainingseinheiten angesetzt hat. Dabei stünde nicht nur der Fußball im Mittelpunkt, verrät er. „Wir haben alle Möglichkeiten vor Ort: Basketball, Tischtennis, einen großen Kraftraum.“

Gute Entwicklung fortsetzen

Angesprochen auf sein Saisonziel, hält es der Vizemeister-Trainer wie im Vorjahr. „Ich rede nicht über eine bestimmte Tabellenplatzierung“, betont er. „Wichtiger ist es, eine Entwicklung zu vollziehen. Das ist uns in der abgelaufenen Spielzeit gut gelungen – und daran wollen wir anknüpfen. Die Spieler sollen spüren, dass sie sich verbessern. Und zwar in allen Bereichen. Wenn das geschieht, wird sich das zwangsläufig auch in den Ergebnissen widerspiegeln.“

Tedesco erklärt, dass die fünf Neuzugänge Omar Mascarell, Salif Sané, Suat Serdar, Steven Skrzybski und Mark Uth die ohnehin schon gute Mannschaft noch einmal verstärken. „Ich bin sehr zufrieden mit den Jungs. Sie passen sportlich zu uns, aber auch charakterlich. Das habe ich bereits in den ersten Gesprächen gespürt“, so der 32-Jährige.

Riether sehr wichtig für das Team

Der Fußballlehrer freut sich außerdem über die Vertragsverlängerung von Sascha Riether, die, so Tedesco, ganz schnell über die Bühne ging. „Ich habe Sascha gefragt: ‚Kannst du dir vorstellen …?‘ Und noch bevor mein Satz beendet war, hat er gesagt: ‚Auf jeden Fall, sehr gerne!‘“ Der Coach beschreibt, dass Riether eine ganz wichtige Rolle im Team einnehme, auch wenn der 35-Jährige im Vorjahr ohne Einsatz geblieben sei. „Sascha hat überragende Qualitäten und ist enorm wichtig für die Truppe. Er steht jungen Spielern mit Rat und Tat zur Seite, er baut sie auf und hilft, wenn sie ihn ansprechen“, lobt Tedesco, fügt aber gleichzeitig hinzu: „Auch auf dem Platz hat Sascha seine Qualitäten. In neun von zehn Fällen kommen seine Flanken im Training maßgenau an. Das schafft kaum ein Zweiter. Sein Fleiß, sein Ehrgeiz, sein Charakter und seine Einstellung – das passt zum FC Schalke 04.“

Sascha ist enorm wichtig für die Truppe.

Domenico Tedesco

Auf einen anderen Akteur muss er indes zunächst verzichten. Bastian Oczipka plagt sich nach wie vor mit Leistenproblemen, die ihm bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison zu schaffen machten. „Er wird am Mittwoch operiert und wird uns einige Wochen fehlen“, berichtet Tedesco. Abdul-Rahman Baba, der ebenfalls die linke Seite beackert, sei indes gut drauf. Der Ghanaer, der nach schwerer Knieverletzung am 34. Spieltag gegen Eintracht Frankfurt sein Comeback gefeiert hatte, habe bei ihm einen guten Eindruck hinterlassen. Tedesco: „Baba ist fleißig, hat viele Zusatzschichten geschoben und freut sich darauf, nach langer Zeit wieder eine komplette Vorbereitung beschwerdefrei zu absolvieren.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

181123_menze

Schalke und Zenit St. Petersburg bei Trainerfortbildung

Bereits seit über elf Jahren pflegen der FC Schalke 04 und der FC Zenit St. Petersburg eine Partnerschaft. Nun traf man am 4. Juni einmal nicht in Russland oder Deutschland zusammen, sondern im Südosten Finnlands, genauer gesagt in Imatra (Südkarelien).

190608_kenny_1

Jonjoe Kenny: Als Mensch und Fußballer weiterentwickeln

Jonjoe Kenny verstärkt den FC Schalke 04 in der kommenden Saison, der 22-Jährige wechselt auf Leihbasis für ein Jahr zu den Königsblauen. „Ich bin überglücklich. Als ich zum ersten Mal gehört habe, dass Schalke an mir interessiert ist, konnte ich es kaum glauben“, sagt der Rechtsverteidiger im Interview mit Schalke TV.

Mittersill

Trainingslager in Mittersill, drei Testspiele im Ruhrgebiet

Am Montag, den 1. Juli, startet für die Königsblauen eine neue Zeitrechnung. Der neue Chef-Trainer David Wagner leitet die erste Trainingseinheit der Lizenzspieler des FC Schalke 04 (Uhrzeit wird noch bekannt gegeben).

David Wagner

Nicht nur Fußball: David Wagner ganz persönlich

Dass David Wagner von 1995 bis 1997 als Spieler auf Schalke aktiv war und sich Eurofighter nennen darf, wurde in den vergangenen Wochen nahezu täglich in verschiedensten Medien geschrieben. Ebenso, dass der neue Chef-Trainer der Königsblauen vor wenigen Jahren mit Huddersfield Town sensationell in die Premier League aufgestiegen ist und als vielleicht größter Underdog der Geschichte die Klasse halten konnte.