Domenico Tedesco: Schalke-Tag macht noch mehr Lust auf die Saison

Für Domenico Tedesco und seinen Co-Trainer Peter Perchtold war der Schalke-Tag am Sonntag (6.8.) eine Premiere. „Ich bin beeindruckt, wie viele Fans hier sind“, sagte der neue Coach bei seiner Vorstellung auf der GAZPROM-Bühne vor der Tausend-Freunde-Mauer.

Peter Perchtold, der ähnliche Veranstaltungen vor dem Saisonstart aus seiner aktiven Zeit in Stuttgart, Nürnberg und Mainz bereits kennt, staunte ebenfalls: „So viele Menschen waren bei meinen vorherigen Stationen nicht bei der Saisoneröffnung.“

Tedesco erklärte, dass ihn die überragende Unterstützung der Fans sehr glücklich mache. „Das macht einfach noch mehr Lust auf die neue Saison“, meinte der 31-Jährige, der mit seinem Team am Montag (14.8.) beim BFC Dynamo im ersten Pflichtspiel gefordert ist. Für das Kräftemessen mit dem Berliner Pokalsieger sieht er seine Mannschaft gut gewappnet. Tedesco: „Wir haben zuletzt gut gearbeitet und werden weiterhin gut arbeiten.“

Bei den Testspielen lag der Fokus des Fußballlehrers auf verschiedenen Aspekten. „Wir wollen Torgefahr ausstrahlen, gut pressen, den Gegner unter Druck setzen und vertikal nach vorne spielen“, so der neue Coach. „Unsere Entwicklung ist aber noch lange nicht abgeschlossen. Sie ist ein stetiger Prozess.“ Dass die Knappen keines ihrer sieben Testspiele verloren haben, sei zwar eine schöne Statistik, stehe bei der Bewertung der Auftritte aber nicht im Vordergrund. „Wichtig ist immer die Art und Weise, wie wir gespielt haben. Und das war über weite Strecken in Ordnung“, berichtete Tedesco.

Bei seiner Arbeit wird er von Perchtold bestens unterstützt. „Wir haben uns vom ersten Moment an super verstanden“, berichtete der Co-Trainer, der Tedesco zuvor nicht persönlich kannte. „Es macht Spaß, mit Domenico und dem Rest des Trainerteams zu arbeiten.“ Zum Übungsleiterstab zählt ebenfalls Simon Henzler, der sich um die Keeper kümmert. Der Torwart-Trainer ist bereits seit 2015 auf Schalke tätig, staunte aber ebenso wie seine beiden Kollegen über den großen Andrang rund um die VELTINS-Arena. „Es macht einfach riesig Spaß, auf Schalke zu arbeiten“, schwärmte Henzler.

Tedesco beantwortete derweil Fragen zu seinem Sprachtalent. „Ich kann Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch und Französisch“, verriet er. Japanisch gehöre hingegen nicht zu seinem Portfolio. Aber was nicht ist, könne ja noch werden. „Da muss Atsuto Uchida mir mal Nachhilfe geben“, sagte er mit einem Augenzwinkern. Abschließend erklärte er: „Deutsch ist aber die Hauptsprache bei uns im Training. Das sollten möglichst bald alle Spieler verstehen und auch sprechen.“

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

190411_schneider

Jochen Schneider: Von Entscheidungen zu 100 Prozent überzeugt sein

Jochen Schneider hat sich vor dem Bundesliga-Duell der Königsblauen beim 1. FC Nürnberg am Freitag (12.4.) mit Schalke TV über die derzeitige Situation bei den Knappen unterhalten. Der Sportvorstand verrät im Interview, wie der aktuelle Stand bei der Suche nach den neu zu besetzenden Stellen ist.

190408_sondertrikot_FCN_HD900

#Trikottausch: Sondertrikot zum Spiel FCN gegen S04

Den FC Schalke 04 und den 1. FC Nürnberg verbindet seit vielen Jahren eine enge Fanfreundschaft. Zur kommenden Begegnung in der Bundesliga haben sich die Vereine gemeinsam mit ihrem Ausrüster Umbro etwas ganz Besonderes ausgedacht: beide Teams laufen am Freitag (12.4.) in einem Sondertrikot auf.

Derby Feature

Derby live im Free-TV!

Gute Nachricht für alle Schalke-Fans, die beim Derby am Samstag, den 27. April, nicht live im Stadion der Schwarz-Gelben dabei sein können: Das Erste überträgt das 154. Pflichtspielduell zwischen den beiden großen Revierclubs live im Free-TV. Möglich gemacht wird dies durch eine gemeinsame Aktion der ARD mit Sky.

Tim „Tim Latka“ Schwartmann und Philipp „Eisvogel“ Schermer

FIFA eNations Cup: Zwei Schalker im DFB-Aufgebot

Am 13. und 14. April findet der FIFA eNations Cup statt. Zur ersten virtuellen Team-WM hat der Weltverband FIFA 20 Nationen aller sechs Konföderationen (UEFA, CONCACAF, CONMEBOL, CAF, OFC und AFC) eingeladen. Zwei Schalker stehen im Esport-Aufgebot des DFB. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Sonntag (31.3.) in Frankfurt mit.