Domenico Tedesco wird neuer Chef-Trainer des FC Schalke 04

Die Königsblauen gehen mit neuem Coach in die kommende Spielzeit: Der FC Schalke 04 hat Markus Weinzierl mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Neuer Chef-Trainer wird Domenico Tedesco, der vom FC Erzgebirge Aue zum S04 wechselt und zunächst einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2019 erhält.

„Wir haben die gesamte Saison auf den Prüfstand gestellt, um die Basis für eine möglichst erfolgreiche kommende Saison für den FC Schalke 04 zu legen“, so Sportvorstand Christian Heidel. „Das Ergebnis unserer Überlegungen ist, dass wir Veränderungen vornehmen müssen, um die von uns gewollte Entwicklung vorantreiben zu können. Dies beinhaltet auch eine Neubesetzung der Position des Chef-Trainers“, so Heidel. „Diese Entscheidung ist mir dennoch nicht leicht gefallen. Mein Dank gilt Markus Weinzierl, dem ich für die Zukunft alles erdenklich Gute wünsche.“

Den neuen Weg wird künftig Domenico Tedesco mitgestalten. Der 31-Jährige (* 12. September 1985) begann seine Trainerlaufbahn im Nachwuchsbereich des VfB Stuttgart und betreute dort von 2013 bis 2015 die U17, ehe er zur TSG Hoffenheim wechselte, um dort die Verantwortung für die U19 zu übernehmen. Den DFB-Lehrgang zum Fußballlehrer der Saison 2015/2016 schloss Tedesco als Jahrgangsbester mit der Traumnote 1,0 ab. In der Rückrunde der abgelaufenen Saison übernahm er den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue, den er mit einem starken Schlussspurt noch zum Klassenerhalt führte.

„Domenico Tedesco verfügt zwar noch nicht über viel Erfahrung im Profibereich, aber er hat uns in den Gesprächen überzeugt, wie er die sportliche Zukunft bei Schalke 04 mitgestalten will. Wie viele andere Vereine setzen wir auf einen ebenso besonders jungen wie auch besonders innovativen Trainer“, erläutert Heidel. „Der gesamte Vorstand und der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 unterstützen die Entscheidung.“

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Salif Sané

Salif Sané: Ich vermisse den Platz

Den 3:2-Auswärtssieg am 10. Spieltag beim FC Augsburg haben die Königsblauen teuer bezahlen müssen. Sie gewannen zwar das Spiel, verloren aber mit Salif Sané einen wichtigen Akteur. Der Senegalese hatte sich in der Anfangsphase bei einem unglücklichen Zusammenprall mit Florian Niederlechner einen Korbhenkelriss des Außenmeniskus am linken Knie zugezogen.

200127_#stehtauf_HP_HD

#stehtauf: Schalker zeigen Haltung

Entschlossen gegen jede Form von Diskriminierung und Ausgrenzung: In den Tagen vor dem Heimspiel gegen den SC Paderborn (8.2.) verdeutlicht der S04 seine Grundhaltung mit vielfältigen Aktionen. Auch alle Fans sind eingeladen, sich einzubringen, ihre Stimme zu erheben und den Hashtag #stehtauf zu teilen. Unter diesem Motto bündelt der Verein seit dieser Saison sein Engagement für ein tolerantes und vielfältiges Schalke.

200127_mckennieidm2

Auf Schalke TV: Weston McKennie über Kindheit und Karriere

Heimatgefühle bei Weston McKennie mitten im Ruhrpott: Zum „Interview des Monats“ traf sich Schalke TV mit dem US-Amerikaner einige Autominuten entfernt von der VELTINS-Arena im StarChief Diner in Gelsenkirchen-Bismarck. In der im 50er-Jahre-Stil gestalteten Location plauderte der 22-Jährige ausführlich über seine Kindheit, seine bisherige Karriere und vieles mehr.

200122_oczipka

Bastian Oczipka: Bin fit und voller Energie

Geburtstag gefeiert, Vertrag verlängert, Rückrundenauftakt gewonnen: Für Bastian Oczipka gab es in den vergangenen Tagen einige Gründe zur Freude. Der Linksverteidiger der Königsblauen verrät, warum er sich auf Schalke so wohlfühlt, spricht über den Konkurrenzkampf im Team und das anstehende Duell beim FC Bayern.