FC Schalke 04 feiert am 29. März Neueröffnung des Parkstadions

Am Sonntag, den 29. März 2020, wird aus Tradition Zukunft. Der FC Schalke 04 empfängt um 14.30 Uhr den FC Zenit zu einem Freundschaftsspiel – und öffnet damit offiziell wieder die Pforten des Parkstadions – von 1973 bis 2001 bereits Spielstätte der Königsblauen und Schauplatz großer Erfolge der Vereinsgeschichte.

Der aktuelle Meister aus Sankt Petersburg und Tabellenführer der russischen Premier Liga folgt an diesem Tag der Einladung der Königsblauen und dem Hauptsponsor beider Teams, GAZPROM. Das Rahmenprogramm mit Eröffnungsfeier beginnt um 13 Uhr.

„Gemeinsam mit unserem Hauptsponsor GAZPROM und unseren Freunden vom FC Zenit öffnen wir die Tore der historischen Spielstätte des FC Schalke 04. Unsere Fans und Anhänger haben lange darauf gewartet, wieder ein Spiel der Königsblauen im Parkstadion besuchen zu können – wir freuen uns, ihnen dafür diesen besonderen Rahmen zu bieten“, so Alexander Jobst, Schalkes Vorstand Marketing & Kommunikation.

Unsere Fans und Anhänger haben lange darauf gewartet, wieder ein Spiel der Königsblauen im Parkstadion besuchen zu können.

Alexander Jobst

Von 1973 bis 2001 war das Parkstadion, das bis zu 72.000 Zuschauer fasste, Heimspielstätte der Königsblauen – errichtet mitten auf dem Berger Feld zwischen den Gelsenkirchener Stadtteilen Erle, Buer und Schalke. Neben Schalkes Heimspielen fanden hier auch Partien der Weltmeisterschaft 1974, der Europameisterschaft 1988 und verschiedene Rockkonzerte statt. Papst Johannes Paul II. hielt bei seinem Deutschland-Besuch 1987 eine Messe ab. Zukünftig wird das umgebaute Parkstadion Heim der Knappenschmiede und zentrale Spielstätte der Schalker U17, U19 und U23 sein.

Die gesamten Ticketeinnahmen – eine Eintrittskarte kostet lediglich 04 Euro – kommen der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft! zugute. Im Parkstadion gibt es sowohl Steh- als auch Sitzplätze, aufgrund der freien Platzwahl ist ein Sitzplatz aber nicht garantiert.

Update vom 19. Februar: Das Spiel gegen den FC Zenit ist ausverkauft.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

VELTINS-Arena

Spiel gegen Hertha BSC kann stattfinden

Bei der PCR-Testreihe am Dienstag (11.5.) wurde ein Spieler der Lizenzspielermannschaft des FC Schalke 04 positiv auf Covid-19 getestet. Der betroffene Akteur befindet sich in strikter Isolation innerhalb des Quarantäne-Trainingslagers. Er ist der insgesamt dritte Spieler, bei dem aktuell ein positiver Corona-Befund vorliegt. Die beiden anderen Akteure befanden sich bereits vor Beginn des Quarantäne-Trainingslager in häuslicher Isolation. Vier weitere Spieler, die der Kontaktgruppe eins zugeordnet werden, stehen unter Quarantäne.

Haupteingang VELTINS-Arena

Zwei positive PCR-Tests – Hertha-Spiel aktuell nicht gefährdet

Die PCR-Testreihe vom gestrigen Montag (10.5.) hat zwei positive Covid-19-Befunde bei Lizenzspielern des FC Schalke 04 ergeben. Darunter ist auch der gestern im Rahmen der täglich durchgeführten Schnelltestung aufgedeckte Corona-Verdachtsfall. Beide Spieler befinden sich in häuslicher Isolation und sind asymptomatisch, wobei ein Betroffener bereits seit vergangenem Freitag (7.5.) keinen Kontakt mehr zu Mitgliedern der Lizenzabteilung hatte.

Schalke-Logo

Tägliche Schnelltestung ergibt positiven Covid-19-Befund

Im Rahmen der täglichen Schnelltestung ist am Montag (10.5.) ein Spieler der Lizenzspielermannschaft positiv auf Covid-19 getestet worden. Die betroffene Person begab sich umgehend in häusliche Isolation.

Tomasz Waldoch

Pokalsieger, Ehrenspielführer, Nachwuchscoach: Tomasz Waldoch wird 50 Jahre alt

Seit mehr als 20 Jahren - und damit fast sein halbes Leben - ist Tomasz Waldoch ein Königsblauer. Er ist Kapitän der Pokalsieger-Mannschaften 2001 und 2002, wird später zum Ehrenspielführer ernannt und fördert mittlerweile Talente in der Knappenschmiede. Am Montag (10.5.) feiert der sympathische Pole seinen 50. Geburtstag. Dazu gratuliert der FC Schalke 04 recht herzlich!