Gedenkfeier für Rudi Assauer in der VELTINS-Arena verfolgen

Am Freitag (15.2.) findet um 11 Uhr die Gedenkfeier für Rudi Assauer statt. Der FC Schalke 04 ruft alle Fans, die dabei sein möchten, dazu auf, direkt in die VELTINS-Arena zu kommen.

Die Plätze in der Propsteikirche in Gelsenkirchen-Buer sind begrenzt, der Verein hat allerdings zusätzlichen Platz geschaffen. Dadurch erhalten noch rund 200 Fans, die sich am Freitagmorgen um 9.30 Uhr an der Haltestelle „Veltins-Arena“ einfinden, Bändchen vom Verein, mit denen sie die Gedenkfeier in der Kirche verfolgen können. Da dort keinerlei Parkmöglichkeiten bestehen, gelangen sie mit Straßenbahnen – sie fahren mit außerplanmäßiger hoher Taktung – bis zur Haltestelle Rathaus. Es folgt ein kurzer Fußweg über die Hochstraße zur Propsteikirche (Adresse: Sankt-Urbanus-Kirchplatz 9, 45894 Gelsenkirchen).

An der Kirche wird es aus Sicherheitsgründen keine Außenübertragung geben können. Die gesamte Gedenkfeier wird ausschließlich live auf dem Videowürfel in der VELTINS-Arena und auf den TV-Geräten in den Promenaden übertragen. Im Stadion ist die Gazprom-Tribüne geöffnet, der Verein lädt im Anschluss zu Pils und Bratwurst ein, zuvor gibt es an den Kiosken alkoholfreie Getränke. Der Einlass in die VELTINS-Arena startet um 10 Uhr.

Auch für Parkmöglichkeiten ist gesorgt: Fans können die Parkplätze P1 sowie das Parkhaus an P2 kostenlos nutzen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Ahmed Kutucu

Im neuen „Schalker Kreisel“: Ahmed Kutucu in Fahrt

„Wir sind die Coolsten, wenn wir cruisen, wenn wir durch die City düsen“, sangen früher Massive Töne. Cool, aber geerdet ist Ahmed Kutucu, wie der Schalker Kreisel im exklusiven Interview lernte.

Clemens Tönnies

Clemens Tönnies: Krise nutzen, um Schalke wieder richtig auf die Beine zu stellen

In einem ausführlichen Interview mit Schalke TV hat sich Clemens Tönnies zur aktuellen Situation bei den Königsblauen geäußert. Der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04 spricht über die verkorkste Saison, Fehler in der jüngeren Vergangenheit und die Neuorientierung des Vereins. Zudem bedankt sich Tönnies beim gesamten Trainerteam um Chef-Coach Huub Stevens für den herausragenden Einsatz in einer für den Club schwierigen Situation.

190503_thon_menze

Zu Gast in Sankt Petersburg

Anlässlich der „Deutschen Woche 2019“ besuchten der Head of International Relations des FC Schalke 04 Bodo Menze und Vereinslegende Olaf Thon auf Einladung des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland Sankt Petersburg.

Rabbi Matondo

Im neuen „Schalker Kreisel“: Rabbi Matondo spricht über Königsblau und vieles mehr

Was haben Lemmy Kilmister von Motörhead, eine Detektivserie der Achtziger und alle Schalker gemeinsam? Korrekt – sie sind hart, aber herzlich. Nicht nur im Rückblick auf die Historie mit ihren Aufs und Abs, sondern auch angesichts der aktuellen Situation muss Königsblau Nehmerqualitäten beweisen.