S04-Fans initiieren Gedenktafel am Erinnerungsort Wildenbruchplatz

Nach einer von Fanprojekt und Schalke 04 durchgeführten Gedenkstättenfahrt zum Konzentrationslager Auschwitz entstand bei teilnehmenden S04-Anhängern der Wunsch, das unermessliche Leid der Gelsenkirchener Juden sichtbarer zu machen. Die beachtlichen Ergebnisse dieser Bemühungen werden nun bei einem Themenabend am Montag, den 8. November, um 18.30 Uhr in der Neuen Synagoge in Gelsenkirchen präsentiert.

Wildenbruchplatz

Eine Arbeitsgruppe aus Fans, Mitarbeitern des Schalker Fanprojekts und des FC Schalke 04 hat sich in Kooperation mit Historikern des Instituts für Stadtgeschichte Gelsenkirchen (ISG) in den vergangenen Monaten – auch unter Corona-Bedingungen – auf Spurensuche der größten Deportation von Gelsenkirchener Juden Anfang 1942 gemacht und das Schicksal der entrechteten Menschen aufgearbeitet.

Ihre letzten Tage in der Heimat müssen jene auf engstem Raum zusammengepfercht in der – später durch Kriegsbomben zerstörten – Ausstellungshalle am Wildenbruchplatz in der Nähe des Hauptbahnhofs verbringen. An deren ehemaligen Standort enthüllt die Stadt Gelsenkirchen auf Anregung der Arbeitsgruppe nun am
27. Januar 2022 eine Gedenktafel. Sie erinnert damit an die Abfahrt jenes Zuges vor dann genau 80 Jahren am 27. Januar 1942. Rund 500 Menschen – ca. 350 aus Gelsenkirchen, ca. 150 aus anderen Städten des Ruhrgebiets – werden an diesem Tag nach Riga deportiert, wo das Morden schon unmittelbar nach der Ankunft beginnt.

Am Montag, den 8. November 2021, lädt die Arbeitsgruppe „Erinnerungsort Wildenbruchplatz“ um 18.30 Uhr in den Gemeindesaal der Neuen Synagoge (Georgstraße 2, 45879 Gelsenkirchen) ein, um erstmals der Öffentlichkeit die Ergebnisse ihrer Bemühungen vorzustellen. Alle interessierten Bürger*Innen sind zu dieser Veranstaltung am Vorabend des Tages zu Erinnerung an die Reichspogromnacht 1938 herzlich eingeladen.

Hinweis

Um einen besseren Überblick über die Anzahl der interessierten Besucher und Medienvertreter zu bekommen, bitten wir um eine formlose Anmeldung zu dieser Veranstaltung per Mail unter: schalkehilft@schalke04.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

211201_Fussballschule_Geschenkaktion_HD900

Weihnachtsaktion: Jetzt für die S04-Fußballschule anmelden und Gratis-Geschenke sichern

Das perfekte vorweihnachtliche Geschenk für alle Schalker Mädchen und Jungs zwischen sechs und 16 Jahren: Bei einer Anmeldung bis zum 15. Dezember 2021 für die FC Schalke 04-Fußballschule erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Trikot aus der Saison 2020/2021 und einen Geschenkgutschein gratis!

Impf Dich

Für euch, für alle: Aus „Wir leben Dich“ wird „Impf Dich“

In der aktuellen dynamischen Pandemielage ist das Impfen der beste Weg, sich und damit auch seine Mitmenschen vor einer schweren Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Die Impfungen helfen uns außerdem, den Weg zurück zur Normalität zu finden – auch in den Fußballstadien.

Can Bozdogan

Can Bozdogan erzielt Premierentor, Rabbi Matondo trifft doppelt

Drei Tore in den europäischen Ligen sind am Wochenende auf das Konto von Leihspielern der Königsblauen gegangen. Auch an den Tagen zuvor konnte der eine oder andere in der Englischen Woche Erfolgserlebnisse bejubeln. schalke04.de blickt auf die zurückliegenden Begegnungen von Rabbi Matondo, Can Bozdogan, Levent Mercan, Hamza Mendyl, Amine Harit, Ozan Kabak und Nassim Boujellab zurück.

Marius Bülter

Tor des Monats: Marius Bülters Hackentreffer steht zur Wahl

Marius Bülters Geniestreich gegen den SV Sandhausen ist von der ARD Sportschau in den Kandidatenkreis für das „Tor des Monats November“ aufgenommen worden. Insgesamt stehen fünf Treffer zur Auswahl.