FC Schalke 04 gründet Frauenfußballabteilung

Meilenstein im Amateursportbereich der Knappen: Zur kommenden Saison gründet der FC Schalke 04 eine eigene Frauenfußballabteilung. Dabei soll in den nächsten Monaten nachhaltig eine gesamtheitliche Struktur im Bereich Frauen- und Mädchenfußball aufgebaut werden. Als Vorsitzender der Abteilung wird Bodo Menze agieren.

Frauenfußball auf Schalke

Ein Damenteam soll zukünftig in der Kreisliga B (Gruppe Herne, Bochum und Gelsenkirchen) antreten, eine weitere U17-Juniorinnenmannschaft in der Kreisliga (Gruppe Herne, Gelsenkirchen und Recklinghausen). Zusätzlich soll in jedem neuen Jahr ein weiteres Jugendteam, also U15 und jünger, hinzukommen, um so den nachhaltigen Aufbau der Abteilung zu gewährleisten.

Bodo Menze, der als „Vater der Knappenschmiede“ bezeichnet wird und seit einiger Zeit das Amt des Club Botschafters International des S04 bekleidet, wird der Abteilung zukünftig vorstehen: „Meine Einstellung zum Frauenfußball hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Spätestens die Leistungen bei der letzten Frauen-WM haben mich vollends überzeugt und begeistert. Und ich denke, dieses Thema ist – auch, was den Breitensport angeht – gesellschaftlich hoch relevant. Vor einiger Zeit habe ich den Gedanken, eine Frauenfußballabteilung zu gründen, eingebracht – und aus diesem Grund begleite ich nun natürlich auch sehr gerne das Projekt. Als Vorstand der Stiftung Schalker Markt, die sich getreu dem Motto: „Tradition bewahren – Zukunft gestalten“ zum Ziel gesetzt hat, den Stadtteil Schalke-Nord wieder attraktiver zu machen, würde ich mich besonders freuen, wenn wir mit der Schalker Frauen- und Mädchenfußballabteilung in die Glückauf-Kampfbahn zurückkehren könnten. Dazu führen wir bereits Gespräche.“

Wir freuen uns sehr, dass nunmehr endlich auch Frauen und Mädchen aktiv Fußball beim und für den FC Schalke 04 spielen können.

Jochen Schneider

Jochen Schneider begleitet als verantwortlicher Vorstand Sport die neue Abteilung: „Mit der Gründung einer Frauen- und Mädchenfußballabteilung wollen wir unser Angebot im Bereich des Breitensports erweitern. Wir freuen uns sehr, dass nunmehr endlich auch Frauen und Mädchen aktiv Fußball beim und für den FC Schalke 04 spielen können. Unser Fokus wird dabei klar auf dem Amateursport liegen – hier wollen wir mittel- und langfristig einen neuen, ideellen Nachwuchsbereich entwickeln, der für Hobby-Fußballerinnen jeden Alters eine sportliche Heimat auf Schalke bietet.“

Die ersten Sichtungstrainings finden am 18. und 25. Juli sowie am 1. August 2020 auf Schalke statt. Interessierte Fußballerinnen können sich ab sofort unter frauenfussball@schalke04.de anmelden und erhalten dann nähere Informationen. Für die Damenmannschaft können sich Kickerinnen anmelden, die vor dem 1. Januar 2004 geboren wurden, die Jugendmannschaft nimmt junge Frauen auf, die nach diesem Datum zur Welt gekommen sind.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Schalke vs. Alemannia Aachen

U23-Spiel gegen Alemannia Aachen live auf YouTube

Die Königsblauen übertragen das Regionalliga-Heimspiel der U23 am Samstag (13.3.) gegen Alemannia Aachen live auf ihrem offiziellen YouTube-Kanal. Anpfiff ist um 14 Uhr im Parkstadion.

Manfred Kreuz

Meisterspieler Manfred Kreuz feiert 85. Geburtstag

Nach einem Doppelpack von Berni Klodt in Halbzeit eins entscheidet sein Treffer das Finale um die Deutsche Meisterschaft 1958 endgültig. Manfred „Manni“ Kreuz stellt im Endspiel von Hannover zehn Minuten vor dem Abpfiff den 3:0-Endstand für Königsblau gegen den Hamburger SV her. Am Sonntag (7.3.) feiert der Meisterspieler, zudem aktuelles Mitglied des Ehrenpräsidiums, seinen 85. Geburtstag. Dazu gratuliert die königsblaue Vereinsfamilie recht herzlich.

Peter Knäbel

Peter Knäbel: Der richtige Mann zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Die sportliche Gesamtverantwortung auf Schalke trägt seit Sonntag (28.2.) bis auf Weiteres Peter Knäbel. In den ersten drei Tagen in neuer Funktion hat der 54-Jährige bereits entscheidende Weichenstellungen vorgenommen. Mit Dimitrios Grammozis konnte zuletzt auch die vakante Stelle des Chef-Trainers neu besetzt werden. „Er ist der richtige Mann zur richtigen Zeit am richtigen Ort“, sagt der bisherige Direktor Nachwuchs und Entwicklung.

Dimitrios Grammozis

Dimitrios Grammozis: Ehrgeiz und Power auf die Mannschaft übertragen

Hinter Dimitrios Grammozis liegen ereignisreiche Stunden. Bereits kurz nach der Unterschrift unter einen Vertrag als Chef-Trainer beim FC Schalke 04 lernte der 42-Jährige Teile des Funktionsteams sowie die ersten Spieler kennen, zudem beschäftigte er sich intensiv mit der anstehenden Aufgabe – dem wichtigen Heimspiel am Freitag (5.3.) um 20.30 Uhr gegen den 1. FSV Mainz 05.