Joe Bryant präsentiert seine Lego-Arena auf dem echten Rasen

Kleiner Fan, große Bühne: Joe Bryant hat die VELTINS-Arena in seinem Kinderzimmer mit Lego-Steinen nachgebaut. Dabei ging der Neunjährige aus der Nähe von Ipswich (England) mit viel Präzision ans Werk. Ob Tribünen, Videowürfel oder verschließbares Dach - kein Detail fehlte in dem königsblauen Kunstwerk. Das fertige Stadion präsentierte er im Januar dieses Jahres via Twitter.

Logisch, dass es nicht lange dauerte, bis der FC Schalke 04 auf Joe Bryant aufmerksam wurde und ihn kurzerhand zu einem Heimspiel in die ‚echte‘ VELTINS-Arena einlud. Vor dem Duell mit Hertha BSC bekam der kleine Fan aus England, der das Stadion der Königsblauen als seine Lieblingsspielstätte in der Bundesliga bezeichnet, eine exklusive Tour durch die VELTINS-Arena und überdies als Krönung des Tages die Möglichkeit, sein Kunstwerk den mehr als 60.000 Zuschauern live auf dem Rasen zu präsentieren.

Im Gespräch mit Stadionsprecher Dirk Oberschulte-Beckmann, das live auf dem Videowürfel gezeigt wurde, verriet Joe Bryant, dass er bereits seit seinem fünften Lebensjahr berühmte Gebäude und Stadien aus Lego nachgebaut. „Für die VELTINS-Arena habe ich rund eine Woche Zeit gebraucht“, erklärte er. Die größte Herausforderung sei dabei die Dachkonstruktion gewesen.

Joe Bryant begeistert sich aber nicht nur für Architektur. Sein großer Wunsch ist es, später selbst einmal Fußballprofi zu werden. Den Anschauungsunterricht beim Duell mit den Berlinern genoss er jedenfalls und freute sich am Ende über einen den Sieg gegen Hertha BSC. „Vielen Dank für diesen großartigen Tag“, schrieb Joe Bryants Familie im Nachgang ihres Besuches auf Schalke, den sie so schnell nicht mehr vergessen wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen