S04-Leihspieler Nassim Boujellab und Hamza Mendyl mit ersten Einsätzen

Sieben Profis haben die Königsblauen derzeit an andere Clubs verliehen. An den ersten Spieltagen der laufenden Saison waren Hamza Mendyl und Nassim Boujellab bereits im Einsatz. Can Bozdogan, Levent Mercan, Rabbi Matondo, Amine Harit und Ozan Kabak werden ihre Debüts hingegen erst nach der FIFA-Abstellungsperiode feiern.

Nassim Boujellab

Hamza Mendyl stand in allen drei Partien in der Startelf von Gaziantep FK und sammelte bislang 231 Einsatzminuten in der türkischen Süper Lig. Ein Sieg war dem Marokkaner bislang allerdings noch nicht vergönnt. Beide Heimspiele gingen verloren (2:3 gegen Fatih Karagümrük, 0:2 gegen Yeni Malatyaspor), zudem gab es ein torloses Remis gegen den Champions-League-Teilnehmer Besiktas Istanbul.

Levent Mercan muss hingegen noch auf seine Premiere im Trikot von Fatih Karagümrük warten. Der 20-Jährige stand am 2. Spieltag beim 0:0-Unentschieden gegen Rizespor zwar im Kader, wurde aber nicht eingewechselt. Am darauffolgenden Spieltag bei der 0:1-Niederlage gegen Besiktas fehlte der gebürtige Recklinghäuser im Aufgebot. Auch Can Bozdogan ist noch nicht zum Einsatz gekommen. Der Mittelfeldmann hatte erst am Abend vor dem Duell am 3. Spieltag mit Fatih Karagümrük seinen Vertrag bei Besiktas unterzeichnet.

Rabbi Matondo war es ebenfalls noch nicht vergönnt, sich erstmals das Trikot von Cercle Brügge in der belgischen Jupiler Pro League überstreifen zu können. Der Waliser musste zuletzt mit Knieproblemen passen, ist vor wenigen Tagen aber wieder ins Training eingestiegen.

Drei Zweitliga-Einsätze für Boujellab

Nassim Boujellab verbringt die laufende Spielzeit auf Leihbasis beim FC Ingolstadt. Für die Schanzer lief der marokkanische Nationalspieler bislang in drei Zweitligaspielen auf – gegen den 1. FC Heidenheim (1:2), den SV Darmstadt 98 (1:6) und den 1. FC Nürnberg (0:0) wurde er jeweils eingewechselt.

Amine Harit (Olympique Marseille) und Ozan Kabak (Norwich City), die erst vor wenigen Tagen verliehen worden sind, stehen nach der FIFA-Abstellungsperiode interessante Duelle bevor. Marseille gastiert bei der AS Monaco, bei der Schalkes ehemaliger Schlussmann Alexander Nübel zwischen den Pfosten steht. Norwich ist beim FC Arsenal um Sead Kolasinac gefordert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

#stehtauf | SSV Buer

#stehtauf: Spende für antirassistische Arbeit der SSV Buer 07/28 e.V.

Gegen Hass und Gewalt: Seit Jahren engagiert sich die SSV Buer 07/28 e.V. vielfältig und nachhaltig. Aus diesem Grund haben sich die Demokratische Initiative, der Jugendverband SJD Die Falken und die vereinseigene Stiftung des S04, Schalke hilft!, dazu entschieden, die Arbeit des Vereins mit einer Spende zu unterstützen.

Wildenbruchplatz

Enthüllung der Gedenktafel am Wildenbruchplatz

Am kommenden Donnerstag (27.1.) jährt sich zum 80. Mal die Deportation von mehr als 500 Juden aus Gelsenkirchen nach Riga. Ca. 450 von ihnen wurden bis Ende des Zweiten Weltkriegs ermordet. Zur Erinnerung an die verschleppten Mitbürger wird an diesem Tag eine Gedenktafel, die von einer von S04-Fans gegründeten „Arbeitsgruppe“ entworfen wurde, am Wildenbruchplatz in der Nähe des Gelsenkirchener Hauptbahnhofs enthüllt.

Timo Becker

Timo Becker in Hansa-Startelf, Rabbi Matondo feiert weiteren Sieg

Drei Siege, drei Unentschieden und zwei Niederlagen – so lautet die Bilanz für die Leihspieler der Königsblauen am zurückliegenden Wochenende. schalke04.de fasst das sportliche Geschehen zusammen.

Umbettung Libuda

Stan Libuda findet neue Ruhestätte

Keiner kommt an Gott vorbei. Dieser Satz steht sinnbildhaft für das Leben von Reinhard „Stan“ Libuda. Auf dem Rasen seiner Kampfbahn Glückauf ist er zu einem unsterblichen Idol aller Schalker geworden. Am Samstag (15.1.) wurde er nun umgebettet, weil sein ursprüngliches Grab nach 25 Jahren eingeebnet wurde. Auf dem Schalke Fan-Feld erhielt Stan nun das Grab Nummer 7.