Leon Goretzka: Aus jedem Spiel lernen

Nach zuvor zwei Siegen im DFB-Pokal und beim Bundesliga-Auftakt hat es die Knappen bei Hannover 96 erstmals in der Saison 2017/2018 erwischt. „Unser Gegner hat einen Fehler von uns eiskalt ausgenutzt und dann das Tor gemacht“, sagt Leon Goretzka.

Leon Goretzka und Nabil Bentaleb

„Nach dem 0:1 hatten wir aber noch genug Zeit, um den Rückstand aufzuholen“, blickt der Mittelfeldmann zurück. Und auch zuvor habe seine Mannschaft die eine oder andere Möglichkeit gehabt, um ein eigenes Tor zu erzielen. „Einige Male hätte der letzte Pass kommen müssen“, meint der 22-Jährige. „Wenn man punkten will, sollte man seine Chancen nutzen. Das haben wir nicht gemacht und deshalb auch verloren.“ Überdies hätten die Roten es auch gut gemacht.

Dennoch dürfe man trotz der Niederlage nicht alles schlecht reden – ebenso wie man nach dem 2:0-Erfolg gegen RB Leipzig zuletzt nicht alles gelobt habe. „Wir sind noch ganz am Anfang, es kann einfach noch nicht alles funktionieren“, sagt Goretzka, der ebenso wie seine Mitspieler die neue Spielidee von Chef-Trainer Domenico Tedesco von Tag zu Tag besser verinnerlicht. Das Ganze, so der Confed-Cup-Sieger, sei aber ein stetiger Lernprozess, und das „geht nicht von heute auf morgen. Aus jedem Spiel können wir lernen. Und in Hannover war vieles dabei, aus dem wir lernen müssen.“ Dies wollen die Knappen im kommenden Heimspiel am Sonntag, den 10. September, gegen den VfB Stuttgart zeigen.

Goretzka stehen zuvor allerdings noch zwei andere Spiele bevor. Der Mittelfeldmann wurde von Joachim Löw für die beiden anstehenden WM-Qualifikationsspiele gegen Tschechien und Norwegen berufen. „Mich hat es sehr gefreut, dass ich erneut für die Nationalmannschaft nominiert worden bin“, sagt der 22-Jährige. „Uns stehen zwei wichtige Spiele bevor, in denen wir uns von unserer besten Seite zeigen und die weiße Weste bewahren wollen.“ Gleichzeitig möchte er sich in beiden Begegnungen Schwung für die kommenden Aufgaben auf Schalke holen, um beim nächsten Mal nach dem Schlusspfiff über genutzte Chancen der Königsblauen sprechen zu können.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Black Sale

Black Sale: 04 Tage lang bis zu 70 Prozent sparen

Schnäppchenjäger, aufgepasst! Beim Black Sale auf Schalke kann ab sofort insgesamt 04 Tage lang ordentlich gespart werden. Auf store.schalke04.de sowie während der regulären Öffnungszeiten in den Schalker Fanshops vor Ort warten Rabatte bis zu 70 Prozent.

Ortstermin bei Martin Fraisl

„Ortstermin“ bei Martin Fraisl: Ein Gespräch über Ehrgeiz, Selbstbewusstsein und Familie

„Herzlich willkommen bei mir zu Hause“ – mit diesen Worten empfängt Martin Fraisl das Team von Schalke TV zu seinem „Ortstermin“. In dem spannenden Interviewformat – präsentiert von GAZPROM – gewährt der Torhüter der Königsblauen viele private Einblicke und spricht dabei offen sowie ausführlich über seinen Ehrgeiz, sein Selbstbewusstsein und seine Familie.

Amine Harit

Flaschenwurf in Lyon: Spielabbruch bei Amine Harit

Das Wochenend-Update der momentan verliehenen Akteure der Königsblauen beinhaltet einen Spielabbruch: Die Partie von Olympique Marseille in Lyon ist zunächst für fast zwei Stunden unter- und am Ende dann auch abgebrochen worden. Der Grund: OM-Mittelfeldmann Dimitri Payet wurde bereits in der dritten Minute von einer gefüllten Wasserflasche, geworfen von einem Anhänger der Gastgeber, am Kopf getroffen.

Schalke-Logo

Stellungnahme des FC Schalke 04 zum VAR-Einsatz in Bremen

Einen Tag nach den emotionalen Ereignissen beim 1:1 in Bremen hat der FC Schalke 04 seine Aufarbeitung der Schlussminuten abgeschlossen. Eine Erkenntnis ist, dass ein offizieller Protest nicht zielführend ist. Nach eingehender juristischer Prüfung hat sich Königsblau dazu entschlossen, aufgrund geringer Erfolgsaussichten keine sportjuristischen Mittel gegen die Tatsachenentscheidung einzusetzen.