Leon Goretzka und Marko Pjaca offiziell verabschiedet

Vor dem Heimspiel am Samstag (12.5.) gegen Eintracht Frankfurt wurden Leon Goretzka und Marko Pjaca offiziell verabschiedet. Das Duo wird den FC Schalke 04 nach der Saison verlassen.

Eine Viertelstunde vor dem Anpfiff wurde auf dem Videowürfel zunächst ein Film mit den Highlights der beiden Knappen im blau-weißen Trikot gezeigt. Anschließend übergaben die drei Vorstandsmitglieder Christian Heidel, Alexander Jobst und Peter Peters Präsente an Leon Goretzka und Marko Pjaca. Dabei dankten sie den scheidenden Kickern für ihren Einsatz und erklärten zudem, dass sie stets auf Schalke willkommen seien.

Goretzka reifte auf Schalke zum Nationalspieler

Leon Goretzka, der zu Bayern München wechselt, bestritt insgesamt 116 Bundesligaspiele im blau-weißen Trikot. Dabei gelangen dem Mittelfeldmann insgesamt 14 Treffer. In neun Partien im DFB-Pokal schoss er zwei Tore, zudem kam er 22 Mal im Europapokal zum Einsatz. Auf europäischem Parkett knipste er dreimal.

Dank starker Leistungen auf Schalke gelang dem Rechtsfuß bereits in jungen Jahren der Sprung in die deutsche Nationalmannschaft. Nachdem er im Sommer 2014 bereits im vorläufigen Kader für die Weltmeisterschaft in Brasilien gestanden hatte, ist er seit rund zwei Jahren ein fester Bestandteil im Team von Bundestrainer Joachim Löw. Mit der DFB-Elf gewann Goretzka im Juli 2017 den Confed-Cup in Russland, ein Jahr zuvor errang er zudem mit der deutschen Olympia-Auswahl die Silbermedaille bei den Spielen in Brasilien.

Pjaca erzielte zwei Treffer in der Rückrunde

Marko Pjaca kehrt nach seiner halbjährigen Leihe zu Juventus Turin zurück. Der kroatische Nationalspieler kam in der Rückrunde in sieben Partien zum Einsatz, in denen er zwei Treffer erzielte. Hinzu kommen zwei Spiele im DFB-Pokal.

Meyer bereits im Urlaub

In Abwesenheit wurde zudem Max Meyer verabschiedet. „Er war nicht im Stadion. Das war aber im Vorfeld so abgestimmt und auch kommuniziert. Max ist bereits im Urlaub, um nach den turbulenten Wochen abzuschalten“, berichtete Heidel. Für welchen Club der 22-Jährige künftig auflaufen wird, ist noch nicht bekannt.

Meyer, der sich gegen eine Vertragsverlängerung auf Schalke entschieden hatte, war insgesamt neun Jahre für die Knappen am Ball. Seine Bilanz: 146 Bundesligaspiele (17 Tore), 12 Partien im DFB-Pokal (2 Tore) und 34 Begegnungen im Europapokal (3 Tore). Ebenso wie Goretzka, mit dem er gemeinsam 2016 bei Olympia im Einsatz war, gelang auch Meyer der Sprung in die deutsche A-Auswahl, für die er bisher insgesamt vier Partien bestreiten durfte. Seinen bislang größten Erfolg feierte der Mittelfeldakteur im Trikot der U21, mit der er im Sommer 2017 Europameister wurde.

Heidel kündigt Gespräch mit Riether an

Auch der Vertrag von Sascha Riether läuft am 30. Juni aus. Der Routinier wurde allerdings nicht offiziell verabschiedet. „Wir werden uns in Kürze noch einmal zusammensetzen“, erklärte Heidel.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Media Day 2018

Neues Mannschaftsfoto im Kasten

DFL Media Day auf Schalke - das bedeutet: volles Programm in der VELTINS-Arena! Am Montag (16.7.) standen Ralf Fährmann und seine Mitspieler nach der Trainingseinheit am Vormittag in der zweiten Tageshälfte rund 04 Stunden lang im königsblauen Wohnzimmer vor der Kamera, um neben ihren sportlichen auch ihre werbewirksamen und repräsentativen Talente unter Beweis zu stellen.

Heimtrikot

Schalke und Umbro stellen königsblaues Heimtrikot vor

So sehen die Knappen zu Hause aus: Der FC Schalke 04 und sein neuer Ausrüster Umbro präsentieren erstmals das neue Trikot, in dem die Knappen ab sofort ihre Spiele vor heimischem Publikum in der VELTINS-Arena austragen werden. Es ist ab sofort in allen Schalker Fanshops und online auf store.schalke04.de erhältlich.

Alessandro Schöpf

Erste Einheit nach China: Trio ins Mannschaftstraining eingestiegen

Die Königsblauen sind am Montag (16.7.) in den zweiten Teil der Vorbereitung gestartet. Bei der ersten Einheit in Gelsenkirchen nach der Rückkehr aus China konnte Domenico Tedesco die beiden Österreicher Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf, die bis Mitte Juni noch in Länderspielen für ihr Heimatland im Einsatz waren, wieder im Mannschaftstraining begrüßen.

Ralf Fährmann

Ralf Fährmann: Auf dem Fundament der vergangenen Saison weiterentwickeln

Nach der zehntägigen China-Reise mit mehreren Trainingseinheiten und zwei Testspielen zieht Ralf Fährmann ein positives Fazit. „Das war ein wichtiger Baustein. Durch das Trainingslager konnten wir die neuen Spieler integrieren und sind als Truppe noch enger zusammengerückt. Jetzt müssen wir weiter hart arbeiten“, sagt der Kapitän der Königsblauen.