Luke Hemmerich feiert sein Profidebüt

Der aktuell von den Knappen an den VfL Bochum ausgeliehene Luke Hemmerich wurde bei der 0:3-Niederlage des Reviernachbarn in Kiel nach auskurierter Bänderverletzung erstmals eingewechselt. Auch Haji Wright und Bernard Tekpetey waren am Wochenende am Ball. schalke04.de fasst die Auftritte der Leihspieler zusammen.

Luke Hemmerich

Erster Einsatz für Hemmerich

Luke Hemmerich hat bei der 0:3-Niederlage des VfL Bochum bei Holstein Kiel sein Debüt im deutschen Profifußball gefeiert. In den vergangenen Wochen hatte der Youngster wegen einer Bänderverletzung pausieren müssen. Der Allrounder, der seit Ende August zum Aufgebot des Reviernachbarn zählt und im kommenden Sommer nach Gelsenkirchen zurückkehren soll, wurde in der 80. Minute eingewechselt. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Störche bereits mit drei Treffern vorne.

Wright weiter auf Erfolgskurs

Beim 2:0-Sieg des SV Sandhausen gegen Jahn Regensburg durfte Haji Wright ab der 64. Minute mitwirken. Für den letztjährigen Stürmer der Schalker U19 war es bereits der sechste Einsatz in der laufenden Saison, in der die Baden-Württemberger zu den Überraschungsteams in der Zweiten Liga zählen. Mit 17 Punkten aus neun Spielen belegt der SVS aktuell Rang drei.

Niederlage für Tekpetey

In seinem vierten Ligaspiel im Trikot des SCR Altach konnte Bernard Tekpetey eine 0:2-Niederlage bei Austria Wien nicht verhindern. Gegen den Europa-League-Teilnehmer aus der österreichischen Hauptstadt wurde der Angreifer nach einer Stunde Spielzeit beim Stand von 0:1 eingewechselt.

Höwedes und Geis ohne Einsatz

Benedikt Höwedes konnte beim 2:2-Unentschieden von Juventus Turin bei Atalanta Bergamo nicht mitmischen. Der Weltmeister von 2014 plagt sich nach wie vor mit einer Muskelverletzung und muss damit weiterhin auf sein Debüt in der Serie A warten. Johannes Geis kam am Wochenende ebenfalls nicht zum Einsatz. Der Mittelfeldmann stand beim 2:0-Erfolg des FC Sevilla gegen den FC Malaga nicht im Kader des Champions-League-Teilnehmers.

Das könnte dich auch interessieren

Goncalo Paciencia

Goncalo Paciencia: Das bedeutet für mich Schalke 04

Seit dem vergangenen Mittwoch (15.9.) darf sich Goncalo Paciencia Profi des FC Schalke 04 nennen. Der Portugiese, der von Frankfurt auf Leihbasis samt Kaufoption nach Gelsenkirchen wechselt, freut sich auf die Aufgabe bei seinem neuen Verein. „Es ist ein weiterer Schritt in meiner Karriere, jetzt hier ein Teil dieses großen Clubs in Deutschland zu sein“, betont der Angreifer im Interview mit Schalke TV.

Alexander Jobst

DFL-Präsidium beruft Alexander Jobst in „Taskforce Zukunft Profifußball“

Insgesamt 35 Expertinnen und Experten aus Sport, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft werden sich in der Taskforce zu verschiedensten Themen interdisziplinär austauschen. Mit dabei ist auch Alexander Jobst, Schalkes Vorstand Marketing, Vertrieb und Organisation.

VELTINS-Arena

Wieder mehr Zuschauer bei Bundesligaspielen erlaubt

Erfreuliche Nachricht für alle Fans des FC Schalke 04: Die Chefinnen und Chefs der Staatskanzleien haben sich auf eine gemeinsame Zuschauergrenze für Bundesligaspiele geeinigt. Bis Ende Oktober ist es erlaubt, bis zu 20 Prozent der Gesamtkapazität aller Plätze im Stadion zu vergeben.

Goncalo Paciencia

Die „18“ auf Schalke: Das sind die Vorgänger von Goncalo Paciencia

Mit der 18 auf dem Rücken läuft Goncalo Paciencia ab sofort im königsblauen Trikot auf. schalke04.de blickt in die Vergangenheit und schaut, welche zehn Spieler vor dem portugiesischen Nationalspieler diese Nummer getragen haben.