Mark Uth über Führungsspieler, Wendepunkte und Interviews

Nach dem wichtigen 4:0-Erfolg gegen Hoffenheim richtet sich der Blick der Knappen längst auf die kommende Aufgabe am Sonntag (17.1.) bei Eintracht Frankfurt. Im Interview mit Schalke TV berichtet Mark Uth, dass er und seine Teamkollegen nach dem Sieg gegen die TSG zwar erleichtert gewesen seien, sie den Erfolg aber auch gut einordnen können.

Mark Uth

„Wir haben ein Spiel gewonnen und es sind noch 19 Partien zu absolvieren. Wir benötigen gegen Frankfurt eine genauso kämpferische und geschlossene Leistung wie gegen Hoffenheim“, betont der Offensivspieler.

Insbesondere im Abstiegskampf gehe es noch mehr um „Emotionen, Kampf und Zusammenhalt“, sagt Uth. „Wir haben jetzt den ersten Sieg geholt, aber wir müssen genau so weitermachen. Am Samstag hat man gesehen, dass sich jeder voll reingehauen hat. Nur so geht’s, nur so können wir Spiele gewinnen.“

Mit Freude am Fußball zurück zum Erfolg

Der 29-Jährige berichtet zudem, dass Chef-Trainer Christian Gross versuche, der Mannschaft nicht nur das Selbstvertrauen zurückzugeben, sondern auch die Freude am Fußball wieder zu vermitteln. „In den vergangenen Monaten kam der Spaß aufgrund der vielen nicht gewonnenen Spiele zu kurz. Wir spielen Fußball, weil wir diesen Sport lieben“, betont der Linksfuß.

Im Interview spricht Uth zudem über die Reaktionen auf seine in Augsburg erlittene Verletzung, seine Führungsrolle in der Mannschaft und Winter-Zugang Sead Kolasinac.

Das ausführliche Interview mit Mark Uth gibt es bei Schalke TV!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Amine Harit

Lens lässt Amine Harit und Marseille jubeln – Nassim Boujellab feiert Premierentor

Dank eines späten Ausgleichstreffers im Parallelspiel und eines eigenen deutlichen Erfolgs darf Olympique Marseille, für das Amine Harit in der aktuellen Saison aufläuft, in der kommenden Spielzeit an der Champions League teilnehmen. Nassim Boujellab trug sich erstmals für Helsinki in die Torschützenliste ein, Dries Wouters spielte erneut über 90 Minuten. schalke04.de fasst das Geschehen bei den Leihspielern zusammen.

eurofighter_27

DurchGEklickt: Das UEFA-Cup-Finale 1997 in Mailand

Am 21. Mai 1997 feierte der FC Schalke 04 mit dem Gewinn des UEFA Cups den bis heute größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Eine Galerie erinnert an die legendäre Nacht in Mailand vor 25 Jahren.

220521_eurofighter_mannschaft

21. Mai 1997: Vor 25 Jahren holte Königsblau den Pott in den Pott

Über diesen Abend in Mailand sprechen viele Schalker noch heute mit leuchtenden Augen: Am 21. Mai 1997 krönten die legendären Eurofighter im Giuseppe-Meazza-Stadion eine sensationelle UEFA-Cup-Saison mit dem Titel. Im Elfmeterschießen bezwang die Mannschaft von Chef-Trainer Huub Stevens den Favoriten Inter Mailand mit 4:1 und feierte damit den bis heute größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

220519_thon_podcast

Podcast #31 mit Olaf Thon: Erinnerungen und Anekdoten zum UEFA-Cup-Sieg 1997

Vor 25 Jahren holten die Knappen den Pott in den Pott! Nach einem 4:1-Sieg im Elfmeterschießen gegen Inter Mailand triumphierte Königsblau im UEFA-Cup-Finale und sorgte damit für den bis heute größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Was folgte, waren unvergessene Jubelszenen auf dem Feld sowie auf den Tribünen des Giuseppe-Meazza-Stadions.