McKennie-Diagnose: Schwere Muskelprellung

Im Heimspiel gegen Bayern München musste Weston McKennie nach einem Foul von James verletzt ausgewechselt werden.

Die durchgeführte Ultraschall-Untersuchung und die Computertomografie ergaben, dass keine knöcherne Verletzung, sondern eine Muskelkontusion mit epifaszialem Hämatom, somit eine schwere Muskelprellung mit Einblutung am linken Unterschenkel vorliegt. McKennie muss vorerst eine Trainingspause einlegen.

Seite teilen