Omar Mascarell: Ich bin wieder bereit

Mitten in der Vorbereitung setzte es für Omar Mascarell einen Rückschlag, der Spanier verletzte sich in einem Testspiel. Nach wochenlanger harter Arbeit ist der Mittelfeldspieler nun wieder voll im Mannschaftstraining – und fühlt sich bereit, schon bald mit seinen Teamkollegen um Punkte zu kämpfen.

Seinen Start auf Schalke hatte sich Omar Mascarell sicherlich anders vorgestellt. Mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison, bei einem Testspiel gegen den französischen Club SCO Angers, verletzte sich der Mittelfeldspieler am Oberschenkel. In den ersten drei Pflichtspielen war der Spanier daher keine Option für den S04-Kader – aber das könnte sich schon bald ändern. „Ich habe keinerlei Probleme oder irgendwelche Schmerzen. Ich bin bereit, wieder zu spielen“, zeigt sich der S04-Neuzugang voller Elan.

Mascarell betont, wie schwer es ihm gefallen sei, in den ersten Partien nur auf der Tribüne gesessen zu haben. „Ich hatte mich sehr auf den Start auf Schalke gefreut und wollte meinen Teamkollegen auf dem Platz helfen“, sagt der 25-Jährige.

Langersehnte Rückkehr ins Mannschaftstraining

In der vergangenen Woche absolvierte Mascarell Teile des Mannschaftstrainings, seit dieser Woche ist er über die komplette Übungsdauer voll mit dabei. „Darüber bin ich sehr glücklich“, lächelt Mascarell, dem die Erleichterung, die Verletzung auskuriert zu haben, anzusehen ist.

Für ihn persönlich geht es also aufwärts, das soll nun auch für das Team gelten. „Natürlich sind die kommenden Aufgaben sehr schwer. Aber zunächst müssen wir uns nur auf Mönchengladbach konzentrieren“, sagt Mascarell. Der Mittelfeldspieler hat ein simples Erfolgsrezept, damit am Niederrhein die ersten Punkte der Saison geholt werden: „Wir müssen dort wieder unseren Fußball zeigen und mutig auftreten.“

Wir stehen zusammen wie eine Familie.

Omar Mascarell

Trotz des missglückten Starts in diese Bundesliga-Spielzeit sei es wichtig, weiter positiv zu denken. Ihm selbst fällt dies nicht schwer, denn: „Wir haben eine sehr gute Mannschaft und stehen zusammen wie eine Familie.“ Das gesamte Team arbeite im Training sehr hart. „Daher wird der Erfolg auch wiederkommen“, ist sich Mascarell sicher.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen