Podcast #14 mit Bodo Menze: Ein Mann, viele Talente

Viele Jahre war er Leiter der Knappenschmiede, anschließend königsblauer „Außenminister“. Ein neues Projekt, in dem sich Bodo Menze engagiert, ist der Frauenfußball. Im Schalke 04 Podcast spricht der 67-Jährige über den Start der neuen Abteilung, seine vielen Jahre an der Spitze der Nachwuchsabteilung und seine vielfältigen Aufgaben auf internationalem Parkett, bei denen er zahlreiche spannende Menschen kennenlernen durfte.

Bodo Menze

Als Bodo Menze 1991 als Manager der Schalker Nachwuchsabteilung begann, lag die Jugendarbeit bei den Königsblauen weitestgehend brach. Im Podcast erläutert der gebürtige Gelsenkirchener, dass er beim Amtsantritt vor zwei leeren Aktenordnern saß. Fortan schaffte er Strukturen, installierte mit Manfred Dubski, Norbert Elgert und auch Lothar Matuschak hervorragende Nachwuchstrainer, die Talente wie Manuel Neuer, Benedikt Höwedes, Mesut Özil, Joel Matip, Julian Draxler, Leroy Sané und viele mehr zu Stars formten.

Zudem lässt der ausgebildete Fußballlehrer, der als Jugendlicher selbst das S04-Trikot trug und mit Blick auf die Glückauf-Kampfbahn aufgewachsen ist, zahlreiche Highlights in seinen Erzählungen noch einmal lebendig werden.

Ein Gruß von Jonjoe Kenny

Ebenso spannend sind Bodo Menzes Einblicke in seine mehrjährige Funktion als „Head of International Relations“. Der Träger der goldenen Schalker Verdienstnadel verrät, wie er zu dieser Aufgabe gekommen ist, was Zinedine Zidane damit zu tun hatte und welche Ereignisse sich besonders in sein Gedächtnis eingebrannt haben.

In das Geschehen rund um die aktuelle Lizenzspielermannschaft ist Bodo Menze ebenfalls eingebunden – als Deutsch-Lehrer. Einer seiner Schüler zuletzt war unter anderem Jonjoe Kenny. Und der hat es sich nicht nehmen lassen, für die Podcast-Aufnahme eine Sprachnachricht aufzunehmen. Diese Überraschung sorgte bei Bodo Menze für absolute Gänsehaut und Tränen vor Freude.

Jetzt kostenlos abonnieren

Abrufbar ist der Podcast auf Spotify, Soundcloud, iTunes, Podigee und Audio Now, im Newsbereich der offiziellen Schalke 04 App (Apple Store | Google Play) und natürlich auch direkt auf schalke04.de. Dort finden sich auch alle bisherigen Folgen mit Sascha Riether, Steven Skrzybski, Christian Pander, David Wagner, Martin Max, Alessandro Schöpf, Peter Peters, Bastian Oczipka, Mike Büskens, Norbert Elgert, Simon von #SchalkerLeben, Michael Langer und Nassim Boujellab.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Goncalo Paciencia

Goncalo Paciencia: Das bedeutet für mich Schalke 04

Seit dem vergangenen Mittwoch (15.9.) darf sich Goncalo Paciencia Profi des FC Schalke 04 nennen. Der Portugiese, der von Frankfurt auf Leihbasis samt Kaufoption nach Gelsenkirchen wechselt, freut sich auf die Aufgabe bei seinem neuen Verein. „Es ist ein weiterer Schritt in meiner Karriere, jetzt hier ein Teil dieses großen Clubs in Deutschland zu sein“, betont der Angreifer im Interview mit Schalke TV.

Alexander Jobst

DFL-Präsidium beruft Alexander Jobst in „Taskforce Zukunft Profifußball“

Insgesamt 35 Expertinnen und Experten aus Sport, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft werden sich in der Taskforce zu verschiedensten Themen interdisziplinär austauschen. Mit dabei ist auch Alexander Jobst, Schalkes Vorstand Marketing, Vertrieb und Organisation.

VELTINS-Arena

Wieder mehr Zuschauer bei Bundesligaspielen erlaubt

Erfreuliche Nachricht für alle Fans des FC Schalke 04: Die Chefinnen und Chefs der Staatskanzleien haben sich auf eine gemeinsame Zuschauergrenze für Bundesligaspiele geeinigt. Bis Ende Oktober ist es erlaubt, bis zu 20 Prozent der Gesamtkapazität aller Plätze im Stadion zu vergeben.

Goncalo Paciencia

Die „18“ auf Schalke: Das sind die Vorgänger von Goncalo Paciencia

Mit der 18 auf dem Rücken läuft Goncalo Paciencia ab sofort im königsblauen Trikot auf. schalke04.de blickt in die Vergangenheit und schaut, welche zehn Spieler vor dem portugiesischen Nationalspieler diese Nummer getragen haben.