Rund 2000 Fans begrüßen Neuzugänge und Rest des Teams mit Applaus

Die Weltmeisterschaft in Russland ist für viele Fans der Königsblauen eine nette Abwechslung - aber mehr auch nicht. Was für sie zählt, ist der geilste Club der Welt, der am Sonntag (1.7.) nach den internen Leistungstests an den beiden Tagen zuvor erstmals in der Saison 2018/2019 öffentlich auf dem Hauptplatz trainierte.

Um 10.33 Uhr hatte das Warten für alle Anhänger nach 51 Tagen ohne einen Trainingsbesuch am Ernst-Kuzorra-Weg endlich ein Ende. Bei blauem Himmel und sommerlichen 24 Grad betraten Domenico Tedesco und sein Trainerstab – unter ihnen auch der neue Athletik-Coach Bob Schoos aus Hoffenheim – als erstes das satte Grün an der Geschäftsstelle.

Ihnen folgten Nabil Bentaleb, Weston McKennie und 26 weitere Akteure, darunter auch die vier Neuzugänge Omar Mascarell, Suat Serdar, Steven Skrzybski und Mark Uth sowie Rückkehrer Johannes Geis, der in der vergangenen Spielzeit auf Leihbasis für den spanischen Erstligisten FC Sevilla am Ball war. Zur Trainingsgruppe zählten auch sieben Talente aus der Knappenschmiede. Die U19-Vizemeister Nassim Boujellab, Lennart Czyborra, Benjamin Goller, Florian Krüger, Jannis Kübler, Ahmed Kutucu und Niklas Wiemann erhalten die Möglichkeit, sich bei den Profis zu zeigen und werden am Montag (2.7.) auch mit nach China reisen.

Suat Serdar erzielt das erste Tor

Vor rund 2000 Fans legten die Königsblauen nach einer kurzen Ansprache von Domenico Tedesco direkt los. Unter großem Applaus ging es für Naldo und Co. zunächst auf einige Laufrunden, anschließend folgten Gymnastik-, Sprint- und Passübungen sowie diverse Spielformen. Das erste Trainingstor im Abschlussspiel auf zwei Tore gelang Suat Serdar.

Nach etwas mehr als 90 Minuten war die Arbeit auf dem Platz beendet. Schichtende hatten Ralf Fährmann und Co. aber noch nicht. Geduldig erfüllten der Kapitän und seine Mitspieler die zahlreichen Autogramm- und Fotowünsche ihrer Anhänger und zeigten sich dabei bestens gelaunt.

Selfies mit den Neuzugängen

Besonders gefragt waren natürlich Selfies mit den Neuzugängen. Steven Skrzybski, neue Kraft für die Offensive und seit Kindertagen Schalke-Anhänger, zeigte sich begeistert. „Das erste Training hat sehr viel Spaß gemacht. Es ist schön, die Unterstützung von außen zu spüren. Ich kann es kaum abwarten, das erste Mal in der VELTINS-Arena aufzulaufen“, meinte der 25-Jährige.

Nicht vor Ort waren die drei WM-Fahrer Salif Sané, Amine Harit und Breel Embolo sowie Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf, die nach Testländerspielen im Juni ebenso wie Matija Nastasic nach seiner Kreuzbandverletzung erst nach der China-Tour ins Training einsteigen werden. Darüber hinaus fehlten Bastian Oczipka (Leistenprobleme) und Rückkehrer Benedikt Höwedes. Der Innenverteidiger möchte sich in den kommenden zwei Wochen Gedanken über seine sportliche Zukunft machen. Diesem Wunsch haben die S04-Verantwortlichen entsprochen.

S04 reist nach China

Am Montag (2.7.) bricht das Team nach zwei Einheiten auf dem Vereinsgelände – vormittags auf dem Platz, nachmittags im Kraftraum – nach China auf. Unter dem Motto „The Spirit of Miners. The Soul of Football.“ wird der FC Schalke 04 insgesamt elf Tage lang im Reich der Mitte weilen. Zunächst einige Tage in Kunshan, dann in der Hauptstadt Peking.

Während ihres Aufenthalts in China wird die Mannschaft von Domenico Tedesco zwei Testspiele bestreiten. Erster Gegner am Donnerstag (5.7.) in Kunshan ist der englische Premier League-Club FC Southampton. Das zweite Spiel wird am Mittwoch (11.7.) gegen Hebei China Fortune FC in Langfang ausgetragen. Dabei können die Knappen wie bereits in den Vorjahren auch wieder auf die Unterstützung einiger Fans zählen, die die Mannschaft nach Asien begleiten. Überdies hat der S04 auch in China eine große Fangemeinde, die dem Besuch des deutschen Vizemeisters bereits seit Wochen entgegenfiebert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Impressionen vom Auftakt

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

190116_jobst

Alexander Jobst: Natürlich keine Wunschfarbe von uns – gleichzeitig eine wichtige Partnerschaft für den S04

Alexander Jobst, Vorstand Marketing des S04, beantwortet auf schalke04.de die wichtigsten Fragen zum veränderten Trikot-Badge auf den Mannschaftstrikots.

190116_Stambouli

Benjamin Stambouli: Teamplayer und Kommunikator

Es ist eine erstaunliche Entwicklung, die Benjamin Stambouli auf Schalke genommen hat. Nach anfänglichen Schwierigkeiten zu Beginn seiner Zeit in Deutschland ist der Franzose bei den Knappen längst zum Führungsspieler gereift. Auffällig: Stambouli redet viel mit seinen Mitspielern. Er selbst sagt: „Kommunikation ist die Basis. Du musst mit deinem Mitspieler viel sprechen und verstehen, wie er denkt.“

R+V Versicherung wird Hauptsponsor des FC Schalke 04 Esports

Die überaus erfolgreiche Partnerschaft zwischen dem FC Schalke 04 und der R+V Versicherung wird im elektronischen Sport fortgeführt: Als Hauptsponsor und Trikotpartner der Knappen engagiert sich der genossenschaftliche Versicherer erstmals auch im Esport. Mit dem neuen Kontrakt intensivieren die Königsblauen und die R+V ihre langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Vereinbart ist eine Vertragslaufzeit von vier Jahren bis zum 31. Dezember 2022.

Schalker Kreisel

Schalker Kreisel nun auch digital

Der Schalker Kreisel geht neue Wege: Ab dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am 2. Februar bietet der FC Schalke 04 sein offizielles Mitgliedermagazin neben der Printauflage auch als digitale Version an.