S04 beendet 2018 Partnerschaft mit adidas

Der FC Schalke 04 hat sich nach längeren Gesprächen mit adidas dazu entschieden, das Angebot zur Verlängerung der Zusammenarbeit nicht anzunehmen.

Marketing–Vorstand Alexander Jobst erläutert die Beweggründe für den Wechsel: „In unserer Entscheidungsfindung der letzten Monate lag das Augenmerk auf drei wesentlichen strategischen Punkten: Wertschätzung, Wirtschaftlichkeit und Identität. Wir haben uns deshalb entschieden, das Angebot zur Verlängerung mit adidas nicht anzunehmen und bedanken uns an dieser Stelle ausdrücklich für die jahrzehntelange Zusammenarbeit, die wir selbstverständlich im Sinne der Partnerschaft bis zum Ende der Vertragslaufzeit am 30.06.2018 erfolgreich weiterführen werden.“

Auf der Mitgliederversammlung des FC Schalke 04 am kommenden Sonntag, den 25. Juni 2017, wird Alexander Jobst die Mitglieder darüber näher informieren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

181123_menze

Schalke und Zenit St. Petersburg bei Trainerfortbildung

Bereits seit über elf Jahren pflegen der FC Schalke 04 und der FC Zenit St. Petersburg eine Partnerschaft. Nun traf man am 4. Juni einmal nicht in Russland oder Deutschland zusammen, sondern im Südosten Finnlands, genauer gesagt in Imatra (Südkarelien).

190608_kenny_1

Jonjoe Kenny: Als Mensch und Fußballer weiterentwickeln

Jonjoe Kenny verstärkt den FC Schalke 04 in der kommenden Saison, der 22-Jährige wechselt auf Leihbasis für ein Jahr zu den Königsblauen. „Ich bin überglücklich. Als ich zum ersten Mal gehört habe, dass Schalke an mir interessiert ist, konnte ich es kaum glauben“, sagt der Rechtsverteidiger im Interview mit Schalke TV.

Mittersill

Trainingslager in Mittersill, drei Testspiele im Ruhrgebiet

Am Montag, den 1. Juli, startet für die Königsblauen eine neue Zeitrechnung. Der neue Chef-Trainer David Wagner leitet die erste Trainingseinheit der Lizenzspieler des FC Schalke 04 (Uhrzeit wird noch bekannt gegeben).

David Wagner

Nicht nur Fußball: David Wagner ganz persönlich

Dass David Wagner von 1995 bis 1997 als Spieler auf Schalke aktiv war und sich Eurofighter nennen darf, wurde in den vergangenen Wochen nahezu täglich in verschiedensten Medien geschrieben. Ebenso, dass der neue Chef-Trainer der Königsblauen vor wenigen Jahren mit Huddersfield Town sensationell in die Premier League aufgestiegen ist und als vielleicht größter Underdog der Geschichte die Klasse halten konnte.