S04 bei Tagung deutscher Fußballmuseen und Archive

Das Deutsche Fußballmuseum hat unlängst Vertreter aller deutschen Proficlubs zur jährlichen Frühjahrstagung geladen. Für den FC Schalke 04 vor Ort waren Dr. Christine Walther und Sebastian Pantförder.

Fachlicher Schwerpunkt der Zusammenkunft der Archivar/innen und Museumsleiter/innen aus den ersten drei deutschen Profiligen waren Trends, Anforderungen und die Verbesserung der gemeinsamen Außendarstellung. Insgesamt nahmen 32 Vereinsvertreter/innen aus ganz Deutschland an dem Treffen in Dortmund teil.

Das Netzwerk der deutschen Fußballmuseen und Vereinsarchive repräsentiert die überwiegende Mehrzahl aller Vereine in den höchsten drei deutschen Spielklassen und trifft sich inzwischen seit 2012 regelmäßig halbjährlich. Ziel des Netzwerks ist es, die Archivarbeit der Vereine sowie die daran anliegenden Themen (z.B. Museen) zu professionalisieren und zu fördern. Das Netzwerk versteht sich auch als Lobbyorganisation und hilft dabei, auch bei unterklassigen Vereinen, in anderen Sportarten, Unternehmen oder Verbänden dieses Ziel zu erreichen.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren