Online-Workshops: Schalke coacht chinesische Jugendtrainer in Hebei

Auch in Corona-Zeiten lebt Schalke seine Partnerschaft mit dem chinesischen Profiteam Hebei China Fortune FC. Für 20 Jugendtrainer des Clubs boten die Knappen einen einwöchigen Online-Workshop an.

Hebei

Dafür meldeten sich Sam Farokhi und Kai Brock, Trainer der Knappenschmiede und der Fußballschule des S04, per Videocall live aus Gelsenkirchen und stellten die Philosophie der Schalker Nachwuchsförderung vor.

Neben beispielhaften Trainingseinheiten der U11 bis U14 ging es um Spielanalyse und Scouting-Methoden. Jede Einheit endete mit einer lockeren Fragerunde. Dabei war auf beiden Seiten die Freude groß sich wiederzusehen und auch persönliche Erlebnisse auszutauschen.

Hebei

„Wir sind in diesen anspruchsvollen Zeiten mit unseren chinesischen Freunden noch einmal enger zusammengerückt. Unsere Trainer haben ein Programm zusammengestellt, das den geplanten Austausch vor Ort zwar nicht ersetzen, aber weitestgehend kompensieren konnte. Umso mehr freuen wir uns, das Trainerteam von CFFC hoffentlich bald vor Ort begleiten zu dürfen“, so Peter Knäbel, Schalkes Direktor Knappenschmiede & Entwicklung, zur digitalen Schulung.

Die Partnerschaft zwischen Schalke und CFFC besteht seit 2018 und ist im deutschen Fußball einzigartig. Schalke hilft dem erst 2015 gegründeten Club insbesondere beim Aufbau einer Jugendausbildung nach Vorbild der Knappenschmiede.

Während der Corona-Pandemie halfen sich beide Clubs auch abseits des Rasens – etwa durch Spenden von Atemmasken oder die Unterstützung beim Liga-Restart.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen