S04 sichert Finanzierung des Zukunftsprojekts Berger Feld

Der FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. (Unternehmensanleihen WKN A2AA03 und A2AA04) hat die Finanzierung des Bauvorhabens Berger Feld II gesichert und damit den Grundstein für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Vereins in den nächsten 15 Jahren gelegt.

Dazu wurden am Montag (9.7.) die Verträge zum Abschluss eines Konsortialkredits in Höhe von 56 Mio. Euro mit einem Bankenkonsortium unter Führung der Sparkasse Gelsenkirchen unterzeichnet. Zu den weiteren Kreditgebern gehören neben der Sparkasse Gelsenkirchen die Sparkassen Holstein und Schaumburg, die Volksbank Ruhr Mitte eG sowie die GENO BANK ESSEN eG.

Die Darlehensmittel sind der entscheidende Finanzierungsbaustein der zweiten Phase des Bauvorhabens Berger Feld. Diese Bauphase II, die insgesamt ein Investitionsvolumen von 70 Mio. Euro hat und bis 2021 läuft, umfasst unter anderem den Neubau eines Fan- und Besucherzentrums, das „Tor auf Schalke“. Es wird zukünftig einen vergrößerten Fan-Shop, eine Erlebnis-Gastronomie sowie das Service-Center beherbergen. Hinzu kommen Trainings- und Nebengebäude, darunter ein Gebäude mit Geschäftsstelle, Profi- und Nachwuchsleistungszentrum, das Parkstadion als Heimat für die U-Mannschaften des Vereins sowie zwei weitere Parkhäuser.

Der FC Schalke 04 schafft damit eine einzigartige Fußballinfrastruktur, die VELTINS-Arena, Parkstadion, Tor auf Schalke sowie die komplette Leistungszentrums- und Verwaltungsstruktur eines internationalen Topclubs auf einem Gelände bündelt.

Peter Peters: Meilenstein für den Verein

Finanzvorstand Peter Peters: „Das Bauvorhaben Berger Feld ist ein Meilenstein für den Verein. Mit dem Abschluss des Konsortialkredits ist die Finanzierung des Bauvorhabens gesichert und wir haben eine gute Mischung zwischen Eigenkapitaleinsatz und infrastrukturadäquater Finanzierung gefunden. So werden wir auch künftig in der Lage sein, die Balance zwischen sportlicher Wettbewerbsfähigkeit und Investitionen in unsere Zukunft zu halten. Ein besonderer Dank geht auch diesmal an das Land Nordrhein-Westfalen, das mit der Landesbürgschaft eine tragende Rolle im Projekt einnimmt. Bereits seit Beginn der Planungen für den Bau der VELTINS-Arena im Jahr 1998 arbeiten wir mit Land und Banken gemeinsam, zuverlässig und vertrauensvoll an den wegweisenden Infrastrukturfinanzierungen in Gelsenkirchen.“

Im Rahmen der ersten Bauphase wurden bereits neue Trainingsplätze, ein neues Leistungszentrum für die Profis sowie ein erstes Parkhaus gebaut. Insgesamt sind für das Zukunftsprojekt Berger Feld Investitionen in Höhe von 95 Mio. Euro veranschlagt.

*Das Bild zeigt eine Visualisierung des finalen Berger Felds. Details können sich noch verändern.

Das Bautagebuch als interaktive Reportage

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Naldo

FC Schalke 04 eröffnet Büro in Shanghai

Es ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Expansionsstrategie des FC Schalke 04: Zum 1. Dezember 2018 haben die Königsblauen in der chinesischen Metropole Shanghai ein eigenes Büro eröffnet, das fortan die Aktivitäten im Reich der Mitte steuern wird.

181127_esports_trikot

Gaming in style: Esport-Jersey der Knappen ab sofort erhältlich

Der FC Schalke 04 und sein Ausrüster UMBRO präsentierten das neue Esport-Jersey der Knappen erstmals im Sommer auf der gamescom in Köln. Ab sofort ist der Dress der Königsblauen zum Preis von 59,95 Euro online auf store.schalke04.de erhältlich.

181123_menze

Rentenpläne verschoben: Bodo Menze bleibt Königsblau erhalten

Bodo Menze, „Vater“ der Knappenschmiede und der Knappen-Fußballschule und aktuell Head of International Relations des FC Schalke 04, bleibt den Königsblauen auch über den 30. November 2018 hinaus erhalten. Ab dem 1. Dezember 2018 beginnt eigentlich seine reguläre Altersrente, er wird aber bis zum 30. Juni 2019 weiter wie gehabt in seiner Funktion tätig sein und in dieser Zeit u.a. auch seinen Nachfolger einarbeiten.

Knappenschmiede Volkstrauertag

Volkstrauertag: U16-Spieler gedenken gefallener Soldaten und Fußballer

„At the going down of the sun and in the morning. We will remember them.“ Mit diesem Vers aus dem Gedicht von Robert Laurence Binyon beendete U16-Spieler Jonas Clein am Sonntag (18.11.) im Deutschen Bundestag seine Rede, um gefallener Soldaten des Ersten Weltkrieges zu gedenken.