S04 steigert Unternehmenswert vor Corona-Krise auf 814 Millionen Euro

Die internationale Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hat den FC Schalke 04 im neu veröffentlichten Report „The European Elite 2020“ erneut unter den 15 wertvollsten Clubs Europas eingeordnet.

KPMG-Report

Die Königsblauen belegen im Ranking den 15. Platz. KPMG spricht den Knappen einen durchschnittlichen Unternehmenswert von 814 Millionen Euro zu. Bemerkenswert ist dabei die positive Entwicklung der vergangenen Jahre, die besondere Erwähnung findet. So stieg der Unternehmenswert seit 2016 um 30 Prozent an – damals lag Schalke 04 noch bei 624 Millionen Euro.

Alexander Jobst, Vorstand Marketing & Kommunikation: „Das Ergebnis der KPMG-Studie vor der Corona-Krise zeigt deutlich, dass Schalke 04 weiterhin zu den wertvollsten Fußballmarken weltweit gehört. Unabhängig vom sportlichen Erfolg hat sich in den vergangenen Jahren unsere langfristige Strategie der Eigenvermarktung unserer Rechte kontinuierlich ausgezahlt. Der erneute Anstieg im Markenwert vereint Motivation und Anspruch unseres Vereins.“

Das Ergebnis der KPMG-Studie vor der Corona-Krise zeigt deutlich, dass Schalke 04 weiterhin zu den wertvollsten Fußballmarken weltweit gehört.

Alexander Jobst

Der Unternehmenswert wird auf Basis verschiedener Kriterien berechnet: Profitabilität, Popularität, sportliches Potenzial, TV-Rechte und Eigentumsrechte am Stadion. Neben Erträgen aus dem operativen Geschäft fließen auch der Marktwert des Kaders oder die Reichweite in sozialen Netzwerken in die Bewertung mit ein. Stichtag für die genutzten Zahlen und Daten war der 1. Januar 2020.

Das Ranking der wertvollsten Clubs wird wie im Vorjahr angeführt von Real Madrid mit einem Wert von über 3,4 Mrd. Euro. Neben Schalke 04 tauchen lediglich noch zwei weitere deutsche Vertreter in der Liste auf: Bayern München auf Platz vier und Borussia Dortmund auf Rang zwölf.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Hygienekonzept VELTINS-Arena

Umfangreiches Hygienekonzept für Heimspiele in der VELTINS-Arena

Der FC Schalke 04 hofft darauf, das Heimspiel gegen Werder Bremen am Samstag (26.9., 18.30 Uhr) vor Zuschauern austragen zu dürfen. Angesichts der aktuellen Corona-Fallzahlen in Gelsenkirchen ist dies noch nicht gesichert. Für den Fall, dass Fans in die VELTINS-Arena kommen können, wurde ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet, um die Sicherheit der königsblauen Anhängerschaft zu gewährleisten.

Nassim Boujellab

Boujellab-Doppelpack und Mascarell-Comeback bei U23-Sieg

Mit fünf Spielern aus der Lizenzspielermannschaft hat die U23 der Königsblauen am Samstag (19.9.) ihr Heimspiel gegen den SV Rödinghausen mit 2:0 gewonnen. Es war das erste Pflichtspiel der U23 im „neuen“ Parkstadion, das Ende Juli dieses Jahres offiziell als Heimspiel-Stätte zugelassen worden war.

Goncalo Paciencia

Goncalo Paciencia: Das bedeutet für mich Schalke 04

Seit dem vergangenen Mittwoch (15.9.) darf sich Goncalo Paciencia Profi des FC Schalke 04 nennen. Der Portugiese, der von Frankfurt auf Leihbasis samt Kaufoption nach Gelsenkirchen wechselt, freut sich auf die Aufgabe bei seinem neuen Verein. „Es ist ein weiterer Schritt in meiner Karriere, jetzt hier ein Teil dieses großen Clubs in Deutschland zu sein“, betont der Angreifer im Interview mit Schalke TV.

Alexander Jobst

DFL-Präsidium beruft Alexander Jobst in „Taskforce Zukunft Profifußball“

Insgesamt 35 Expertinnen und Experten aus Sport, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft werden sich in der Taskforce zu verschiedensten Themen interdisziplinär austauschen. Mit dabei ist auch Alexander Jobst, Schalkes Vorstand Marketing, Vertrieb und Organisation.