Salif Sané ist Schalkes Dauerbrenner

16 Pflichtspiele bestritt der FC Schalke 04 bislang in dieser Spielzeit - und in all diesen Partien stand Salif Sané von der ersten bis zur letzten Minute auf dem Platz. Als einziger Knappe verpasste der Senegalese keine einzige Sekunde im bisherigen Saisonverlauf. „Salif spielt inzwischen eine ganz, ganz elementare Rolle“, sagt Sportvorstand Christian Heidel.

Domenico Tedesco lobt seinen Neuzugang, der im Sommer von Hannover 96 ins Revier gewechselt war, ebenfalls. „Salif macht das richtig gut“, findet der Chef-Trainer, der eine positive Entwicklung bei dem Verteidiger ausgemacht hat. „Am Anfang hat man gemerkt, dass ein paar Sachen gefehlt haben“, so der Coach. Dennoch schenkte er Sané stets das Vertrauen, denn „es bringt dann nichts, den Spieler rauszunehmen und darauf zu warten, dass das alles durchs Training kommt – beispielsweise das Vorwärtsverteidigen, wie es eben Benjamin Stambouli oder Matija Nastasic machen.“

Salif macht das richtig gut.

Domenico Tedesco

Dies habe der 28-Jährige nun verinnerlicht. „Salif hat es jetzt komplett drin, wir sind sehr zufrieden mit ihm“, erklärt Tedesco. Was vielleicht noch fehle, sei ein Treffer. „Gerade Kopfbälle nach Standards sind eine von Salifs Waffen.“ Deshalb ist der Chef-Trainer davon überzeugt, dass der Senegalese schon bald knipsen wird. Wichtiger als ein Tor sei aber das eigentliche Aufgabenfeld – das Verteidigen. „Und das macht er mit seinen Nebenleuten richtig, richtig gut“, so Tedesco.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Huub Stevens

Huub Stevens: Aus Freundschaft zu Rudi, aus Liebe zum Verein

Huub Stevens‘ dritte Amtszeit als Chef-Trainer des FC Schalke 04 ist seit wenigen Tagen beendet – und es war definitiv seine letzte. „Irgendwann kommt mal ein Ende, das ist jetzt da“, gibt der Niederländer im Interview mit Schalke TV unmissverständlich zu Protokoll. Zudem spricht Stevens über die anstrengenden zurückliegenden Monate, sein Treffen mit David Wagner und seine persönlichen Ziele für die Zukunft.

190522_draxler_menze

Bode Menze trifft Julian Draxler in Deutscher Botschaft

Königsblau in Paris: Im Rahmen eines Podiumsgesprächs haben sich Bodo Menze, der ehemalige Schalker Julian Draxler und die deutschen Nationalspielerinnen Alexandra Popp und Svenja Huth in der französischen Hauptstadt getroffen.

Ahmed Kutucu

Im neuen „Schalker Kreisel“: Ahmed Kutucu in Fahrt

„Wir sind die Coolsten, wenn wir cruisen, wenn wir durch die City düsen“, sangen früher Massive Töne. Cool, aber geerdet ist Ahmed Kutucu, wie der Schalker Kreisel im exklusiven Interview lernte.

Clemens Tönnies

Clemens Tönnies: Krise nutzen, um Schalke wieder richtig auf die Beine zu stellen

In einem ausführlichen Interview mit Schalke TV hat sich Clemens Tönnies zur aktuellen Situation bei den Königsblauen geäußert. Der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04 spricht über die verkorkste Saison, Fehler in der jüngeren Vergangenheit und die Neuorientierung des Vereins. Zudem bedankt sich Tönnies beim gesamten Trainerteam um Chef-Coach Huub Stevens für den herausragenden Einsatz in einer für den Club schwierigen Situation.