Simon Terodde ist NRW-Fußballer des Jahres

Der „Fußball-FELIX“ geht nach Gelsenkirchen: Simon Terodde ist von den Fans zum NRW-Fußballer des Jahres 2021 gewählt worden. Der Stürmer der Königsblauen setzte sich in einem öffentlichen Voting gegen Erling Haaland (Borussia Dortmund), Florian Wirtz (Bayer Leverkusen), Simon Zoller (VfL Bochum) und Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach) durch.

Simon Terodde

„Ich freue mich riesig darüber, die Auszeichnung als NRW-Fußballer des Jahres 2021 bekommen zu haben. Der FELIX-Award wird einen besonderen Platz bei mir daheim bekommen“, sagt Terodde über den Gewinn der Trophäe. „An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei allen Fans bedanken, die für mich abgestimmt und mich dadurch unterstützt haben“, ergänzt der Stürmer, der im Auswärtsspiel bei Werder Bremen am 20. November dieses Jahres seinen 154. Zweitliga-Treffer erzielt hatte und sich damit den alleinigen Rekord vor Dieter Schatzschneider sicherte. Zum insgesamt sechsten Mal wird die Auszeichnung an einen Schalker Spieler verliehen. In den Jahren 2009 und 2010 gewann Manuel Neuer den „Fußball-FELIX“, zwischen 2015 und 2017 hießen die Sieger Leroy Sané, Benedikt Höwedes und Leon Goretzka.

Der FELIX-Award wird einen besonderen Platz bei mir daheim bekommen.

Simon Terodde

Mit den FELIX-Awards werden Sportlerinnen und Sportler aus Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise hervorgetan haben. Die begehrte Trophäe des Landessportbundes und des Landes NRW wurde bereits zum 14. Mal vergeben, aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen musste die Verleihung der FELIX Champions-Awards, die für den 10. Dezember in Düsseldorf angesetzt worden war, allerdings frühzeitig abgesagt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Umbettung Libuda

Stan Libuda findet neue Ruhestätte

Keiner kommt an Gott vorbei. Dieser Satz steht sinnbildhaft für das Leben von Reinhard „Stan“ Libuda. Auf dem Rasen seiner Kampfbahn Glückauf ist er zu einem unsterblichen Idol aller Schalker geworden. Am Samstag (15.1.) wurde er nun umgebettet, weil sein ursprüngliches Grab nach 25 Jahren eingeebnet wurde. Auf dem Schalke Fan-Feld erhielt Stan nun das Grab Nummer 7.

Impfaktion auf Schalke

Großes Interesse: Impfaktion lockt zahlreiche Fans zur Arena

Ob aus Gelsenkirchen, Kleve oder Goch: Hunderte Impfwillige kamen am Freitag (14.1.) zur VELTINS-Arena, um sich ihren zweiten, dritten oder sogar ersten Piks gegen Corona abzuholen. Zum zweiten Mal machte der Impfbus der Stadt Gelsenkirchen am Stadion Halt. Unter den Wartenden: Zahlreiche Schalke-Fans, die sich ihr besonderes Geschenk für die Impfung abholen wollten - ein Schalke-Trikot der Saison 2020/2021, gespendet von Schalke hilft!.

220113_ortstermin_drexler

„Ortstermin“ mit Dominick Drexler: Die zwei Gesichter von Schalkes Nummer 24

Dominick Drexler trägt seit dem vergangenen Sommer das blau-weiße Trikot. Nach sechs Monaten als Knappe zieht der Mittelfeldmann im „Ortstermin“ mit Schalke TV in der Glückauf-Kampfbahn sowie im Vereinslokal Bosch ein erstes Resümee. Die Orte für das fast 45-minütige Gespräch wurden dabei nicht zufällig ausgewählt. In dem beliebten Interviewformat, präsentiert von GAZPROM, erfahren alle Fans, dass sich der 31-Jährige auch abseits des Trainingsplatzes mit dem Verein und der Stadt Gelsenkirchen identifiziert.

Nie wieder!

!Nie wieder – Auftaktveranstaltung am 20. Januar auf Schalke

„!Nie wieder“, diese Botschaft der Überlebenden des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau haben Fußballfreunde 2004 aufgegriffen und den „Erinnerungstag im deutschen Fußball“ ins Leben gerufen. Sie gedenken seitdem der Opfer des Holocausts und setzen sich für eine würdige Gedenkkultur und eine Fußballkultur ohne Diskriminierung ein.