Tor des Jahres 2019: Amine Harits Treffer gegen Mainz steht zur Wahl

Amine Harits Treffer aus dem Bundesligaspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 steht bei der ARD-Sportschau zur Wahl zum „Tor des Jahres 2019“. Der Marokkaner hatte gegen die Rheinhessen am 20. September kurz vor dem Abpfiff mit einem überlegten Außenrist-Schuss erfolgreich ins lange Eck vollendet. Der Geniestreich des Mittelfeldmanns war aber nicht nur sehenswert, sondern auch wichtig: es war der 2:1-Siegtreffer.

Amine Harit

„Das war bislang das schönste Tor meiner Karriere“, sagt der 22-Jährige, der die Szene wie folgt beschreibt: „Ich habe gesehen, dass die lange Ecke offen war, aber konnte nicht mit links schießen, da ich zu wenig Platz hatte.“ Deshalb griff der Techniker in die Trickkiste und vollendete mit dem rechten Außenrist.

Neben Harits Tor stehen außerdem noch Treffer von Marcel Hartel (Union Berlin), Leroy Sané (Manchester City), Serge Gnabry (Bayern München), Matheus Cunha (RB Leipzig), Franck Ribery (Bayern München), Luca Waldschmidt (U21-Nationalelf), Aaron Opoku (Hansa Rostock), Rouwen Hennings (Fortuna Düsseldorf), Marcel Sabitzer (RB Leipzig), Philipp Hofmann (Karlsruher SC) und Julian Brandt (Borussia Dortmund) zur Wahl.

Die Abstimmung auf sportschau.de läuft bis zum 26. Januar um 24 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Sascha Riether

„Management im Profifußball“: Sascha Riether nimmt an neuem Lehrgang teil

Sascha Riether ist einer von 14 Teilnehmern des Lehrgangs „Management im Profifußball“, der im Oktober seine Premiere feiert. Das gemeinsame Projekt der DFB-Akademie und der DFL Deutsche Fußball Liga hat sich als Ziel gesetzt, Sportverantwortliche vor allem aus der Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga auf ihre bevorstehenden Aufgaben als Entscheider im Profifußball vorzubereiten.

Mark Uth

Mark Uth: Analysieren, abhaken, neu anpacken

In seinem dritten Jahr auf Schalke will Mark Uth durchstarten. In der Vorbereitung legte der Offensivmann einige starke Auftritte hin, zweimal trug er sich in den Testspielen in die Torschützenliste ein und glänzte zudem einige Male als Vorbereiter. „Ich bin super durchgekommen, konnte alle Trainingseinheiten und alle Spiele mitmachen“, sagt der 29-Jährige im Interview mit Schalke TV.

Goncalo Paciencia

Goncalo Paciencia: Ich will Tore schießen und der Mannschaft helfen

Mit Goncalo Paciencia hat der FC Schalke 04 vor wenigen Tagen einen neuen Angreifer verpflichtet. Der Portugiese ist für ein Jahr von Eintracht Frankfurt ausgeliehen worden, die Vereinbarung zwischen beiden Clubs beinhaltet eine Kaufoption. In einer digitalen Medienrunde sprach der 26-Jährige am Mittwoch (23.9.) über seine ersten Eindrücke, seine Ziele und gute Gespräche mit David Wagner.

Glückauf-Kampfbahn

Frauenfußball: Erste Heimspiele am Sonntag in der Glückauf-Kampfbahn

Am Sonntag (27.9.) bestreiten die beiden Teams der Schalker Frauenfußballabteilung ihre ersten Heimspiele in der Glückauf-Kampfbahn. Wer eines der Kreisliga A-Spiele ansehen möchte, erhält über das ServiceCenter kostenlos ein Ticket.