Tor des Jahres 2019: Amine Harits Treffer gegen Mainz steht zur Wahl

Amine Harits Treffer aus dem Bundesligaspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 steht bei der ARD-Sportschau zur Wahl zum „Tor des Jahres 2019“. Der Marokkaner hatte gegen die Rheinhessen am 20. September kurz vor dem Abpfiff mit einem überlegten Außenrist-Schuss erfolgreich ins lange Eck vollendet. Der Geniestreich des Mittelfeldmanns war aber nicht nur sehenswert, sondern auch wichtig: es war der 2:1-Siegtreffer.

„Das war bislang das schönste Tor meiner Karriere“, sagt der 22-Jährige, der die Szene wie folgt beschreibt: „Ich habe gesehen, dass die lange Ecke offen war, aber konnte nicht mit links schießen, da ich zu wenig Platz hatte.“ Deshalb griff der Techniker in die Trickkiste und vollendete mit dem rechten Außenrist.

Neben Harits Tor stehen außerdem noch Treffer von Marcel Hartel (Union Berlin), Leroy Sané (Manchester City), Serge Gnabry (Bayern München), Matheus Cunha (RB Leipzig), Franck Ribery (Bayern München), Luca Waldschmidt (U21-Nationalelf), Aaron Opoku (Hansa Rostock), Rouwen Hennings (Fortuna Düsseldorf), Marcel Sabitzer (RB Leipzig), Philipp Hofmann (Karlsruher SC) und Julian Brandt (Borussia Dortmund) zur Wahl.

Die Abstimmung auf sportschau.de läuft bis zum 26. Januar um 24 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

200227_schneider

Auf Schalke TV: Jochen Schneider über Zusammenhalt und Zukunft

Seit ziemlich genau einem Jahr ist Jochen Schneider Sportvorstand der Königsblauen. Seit seinem Amtsantritt hat sich vieles verändert. Im „Interview des Monats“ auf Schalke TV blickt der 49-Jährige auf die vergangenen zwölf Monate zurück und schaut zudem in die Zukunft. Darüber hinaus lernen alle Zuschauer ihn auch von seiner privaten Seite kennen.

Clemens Tönnies

Kampfbahn Glückauf: 04 Fragen an Clemens Tönnies

Vor rund drei Jahren hatte der Schalker Aufsichtsratsvorsitzende die Idee zur Gründung der Stiftung Schalker Markt, um sich den Orten der Vereinsgeschichte zu widmen. Nun ist mit der Einweihung des originalgetreuen Nachbaus des Eingangsportals der Glückauf-Kampfbahn ein wichtiges Projekt fertiggestellt worden.

200227_Kampfbahn_Glueckauf

Kampfbahn Glückauf: Historisches Eingangsportal eingeweiht

Die Stiftung Schalker Markt hat einer königsblauen Landmarke neues Leben eingehaucht: Nach dem erfolgreichen, originalgetreuen Wiederaufbau ist das historische Eingangsportal der Kampfbahn Glückauf am Mittwoch (26.2.) wieder eingeweiht worden.

200226_nastasic

Matija Nastasic: Mit den Fans aus dieser Situation herauskommen

Die 0:5-Niederlage gegen RB Leipzig am vergangenen Samstag war ein Spiel zum Vergessen für die Königsblauen. „Wir haben eine sehr schlechte Leistung gezeigt und das Ergebnis war dementsprechend“, gibt auch Matija Nastasic unumwunden zu und richtet den Blick nach vorne: „Wir nehmen die Situation, wie sie sich jetzt darstellt, voll an.“