Trainingsauftakt: David Wagner zufrieden, Ozan Kabak bei den Fans gefragt

Rund 1000 Fans verfolgten am Montag (1.7.) mit großem Interesse die erste Einheit unter der Leitung von David Wagner. Dem neuen Chef-Coach der Königsblauen war die Freude über den Trainingsstart deutlich anzusehen. „Es ist cool, wieder hier zu sein“, sagt der Fußballlehrer, der vor mehr als 20 Jahren selbst Spieler auf Schalke war.

Sich selbst wollte Wagner beim Aufgalopp aber nicht in den Mittelpunkt stellen. Vielmehr sei es wichtig, die Mannschaft und das Funktionsteam schnellstmöglich kennenzulernen, so der 47-Jährige, der von seinen beiden neuen Co-Trainern Christoph Bühler und Frank Fröhling sowie Matthias Kreutzer, der bereits unter Huub Stevens zum Übungsleiterstab gehört hatte, unterstützt wurde.

Ozan Kabak trainiert mit Maske

Bei den Fans besonders gefragt war Ozan Kabak, der tags zuvor auf der Mitgliederversammlung unter großem Beifall als Neuzugang vorgestellt worden war. Wagner ist froh, dass der Türke fortan das königsblaue Trikot trägt. „Ozan ist eines der größten Abwehrtalente in Europa. Jeder weiß, welche Vereine sich noch um diesen Spieler bemüht haben“, sagt der Coach. Ozan Kabak war im Training nicht zu übersehen. Denn: Er trug eine Maske zum Schutz, da er sich im Relegations-Rückspiel mit dem VfB Stuttgart beim 1. FC Union Berlin eine Gesichtsverletzung zugezogen hatte.

Jonjoe Kenny – neben Ozan Kabak der zweite Zugang – war hingegen noch nicht dabei. Der Rechtsverteidiger, ausgeliehen vom FC Everton, weilt noch bis zum 12. Juli im Urlaub, da er bis vor wenigen Tagen mit der englischen U21-Auswahl bei der Junioren-Europameisterschaft in Italien und San Marino am Ball war. Neben Kenny fehlten zudem noch einige weitere Nationalspieler – unter ihnen zum Beispiel die beiden Vize-Europameister Alexander Nübel und Suat Serdar.

Verstärkt wurde die Trainingsgruppe durch vier Talente aus der Knappenschmiede: Torhüter Krystian Wozniak sowie die Feldspieler Sandro Plechaty, Görkem Can und Münir Levent Mercan (alle U23). Zudem freuten sich die Fans über einen Rückkehrer, der auf Schalke vor einigen Jahren zum Profi gereift war: Fabian Reese. Der Offensivmann war zuletzt an die SpVgg Greuther ausgeliehen.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren