WIR LEBEN DICH: 04 Fragen an Alexander Jobst

Auf der Mitgliederversammlung am Sonntag (30.6.) stellte Schalkes Vorstand Marketing und Kommunikation Alexander Jobst den neuen Markenauftritt des S04 vor. schalke04.de hat mit ihm darüber gesprochen.

Alexander Jobst, bei der diesjährigen Mitgliederversammlung haben Sie den neuen Markenauftritt des FC Schalke 04 vorgestellt. Was genau bedeutet das und wieso kam es zu dieser Veränderung?
Bei der Mitgliederversammlung 2012 haben die Mitglieder ein Leitbild verabschiedet, das die Werte, auf denen der Club gründet, als bindend für alle Schalker formuliert. Dazu haben wir damals eine Überschrift des neuen Leitbilds entwickelt: „FC Schalke 04. Wir leben dich.“ In den Folgejahren ist diese Aussage aber hin und wieder nur verschwommen wahrgenommen worden, stand nicht im Zentrum und wurde manches Mal durch die wechselnden Saisonkampagnen überstrahlt. Das ändert sich nun.

Wie wird das Ganze funktionieren?
Wir möchten die Aussage mit Beginn der Saison 2019/2020 stärken und mit neuem Leben füllen. Durch ein neues Design wollen wir die Aufmerksamkeit auf diesen Satz richten, stellen ihn fortan in den Vordergrund. Dabei haben wir uns dafür entschieden, „WIR LEBEN DICH“ neu aufleben zu lassen. So entfällt nun beispielsweise der Satzschlusspunkt. Dadurch bleibt die Aussage offen – und kann durch Adjektive ergänzt werden. Die zehn Adjektive, die wir gemeinsam mit dem Claim verwenden werden, leiten sich dabei aus den Vereinswerten ab und lauten: gemeinsam, stolz, wild, intensiv, treu, immer, mutig, laut, engagiert und mit Herz. Aus „Wir leben dich.“ wird also zum Beispiel „WIR LEBEN DICH MUTIG“.

Ändert sich durch den neuen Markenauftritt auch optisch etwas?
Gerade in der Bildsprache wird sich in den nächsten Wochen und Monaten viel verändern – alles wird deutlich simpler. Für sämtliche neue Publikationen, wie z.B. Kataloge und Geschäftsberichte, aber auch Tickets und Autogrammkarten, haben wir das Schalke-Logo, unser Signet, auseinandergeschnitten und spielen damit. So werden die einzelnen Designelemente, die alle ein Stück unseres Logos sind, zum Teil jeder Veröffentlichung des Vereins. Dabei haben wir uns zum Beispiel bei den Autogrammkarten etwas Besonderes überlegt: Wenn man die Karten in der richtigen Reihenfolge aneinanderlegt, ergibt sich ein großes Bild: unser Vereinslogo.

Warum führt der S04 diesen neuen Markenauftritt ein?
Der neue Schalker Markenauftritt ist kein Marketing-Gag, kein Tool oder Mittel zum Zweck – er soll aus dem Verein heraus immer weiter wachsen, den Satz „WIR LEBEN DICH“ stetig mit Leben füllen und mit Kraft aufladen. Der Markenauftritt soll eine Art Leuchtturm sein, der dem S04 den Weg weist und den Verein für die Fans noch greifbarer und erlebbar macht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

S04_Smart_TV-App_Slider

FC Schalke 04 launcht App für Apple TV

Pünktlich zum Start der neuen Bundesliga Saison haben die Königsblauen ihr digitales Bewegbildangebot noch einmal erweitert. Als erster Verein des deutschen Oberhauses bieten die Knappen ihr Vereins-TV - das seit mehr als zwölf Jahren beliebte Schalke TV - ab sofort auch als Apple TV-App an.

Gamescom

S04 nimmt als erster Verein an der Eröffnung der gamescom teil

Mit dem FC Schalke 04 beteiligt sich erstmals ein Fußballclub an der offiziellen Eröffnungszeremonie der gamescom. Das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele sowie Europas größte Business-Plattform für die Games-Branche wird in diesem Jahr feierlich von Digitalstaatsministerin Dorothee Bär und Bundesverkehrs- und Digitalminister Andreas Scheuer eröffnet.

190813_kenny

Jonjoe Kenny: Vieles greift immer besser ineinander

Nach dem erfolgreichen Pflichtspielauftakt in Drochtersen steht für den FC Schalke 04 am Samstag (17.8., 18.30 Uhr) bei Borussia Mönchengladbach das erste Bundesligaspiel dieser Saison an. Jonjoe Kenny, der in der Sommerpause auf Leihbasis beim S04 unterschrieb, fiebert der Partie am Niederrhein bereits entgegen, wie er im Interview verrät.

Tim Latka

S04 Esports reist zum ersten Mal nach Asien

Als einer der ersten Fußballclubs engagiert sich der FC Schalke 04 seit Mai 2016 im elektronischen Sport. Nun reist der S04 mit seiner Esport-Division ins Reich der Mitte. Vom 14. bis zum 18. August gastiert die Delegation um FIFA-Profi Tim „Tim Latka“ Schwartmann in der ostchinesischen Metropole Shanghai.