Würdigung von Rudi Assauer

Rudi Assauer hat den FC Schalke 04 geprägt wie kaum ein Zweiter. Die Trauer über den Tod unseres ehemaligen Managers, Weggefährten und Freundes ist tief. In den vergangenen Tagen erreichten uns zahlreiche Beiträge unserer Fans zu einer möglichen Umbenennung unseres Stadions in seinen Namen. Rudi Assauer initiierte 1997 den Kontakt zu Veltins und brachte den für unseren Verein beispiellos langjährigen Sponsoringvertrag mit dem Namensrechtepartner auf den Weg.

VELTINS-Arena

Genau wie wir würde Rudi sich wünschen, dass unser königsblaues Wohnzimmer noch sehr lange VELTINS-Arena heißt. Auch aus diesem Grunde haben Veltins und der FC Schalke 04 im letzten Jahr das Arena-Namensrecht bis 2027 langfristig verlängert. Unser Partner Veltins genießt große Sympathien bei den Fans, im Verein und genoss sie schon damals bei Rudi.

Wir werden vom Verein die Initiative ergreifen und auf die Stadt Gelsenkirchen zugehen, um eine Straße nach Rudi Assauer zu benennen. Wir denken hier u. a. an den Arenaring. Dann würde die VELTINS-Arena am Rudi-Assauer-Ring 1 stehen.

Der FC Schalke 04 e.V.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Hygienekonzept VELTINS-Arena

Umfangreiches Hygienekonzept für Heimspiele in der VELTINS-Arena

Der FC Schalke 04 hofft darauf, das Heimspiel gegen Werder Bremen am Samstag (26.9., 18.30 Uhr) vor Zuschauern austragen zu dürfen. Angesichts der aktuellen Corona-Fallzahlen in Gelsenkirchen ist dies noch nicht gesichert. Für den Fall, dass Fans in die VELTINS-Arena kommen können, wurde ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet, um die Sicherheit der königsblauen Anhängerschaft zu gewährleisten.

Nassim Boujellab

Boujellab-Doppelpack und Mascarell-Comeback bei U23-Sieg

Mit fünf Spielern aus der Lizenzspielermannschaft hat die U23 der Königsblauen am Samstag (19.9.) ihr Heimspiel gegen den SV Rödinghausen mit 2:0 gewonnen. Es war das erste Pflichtspiel der U23 im „neuen“ Parkstadion, das Ende Juli dieses Jahres offiziell als Heimspiel-Stätte zugelassen worden war.

Goncalo Paciencia

Goncalo Paciencia: Das bedeutet für mich Schalke 04

Seit dem vergangenen Mittwoch (15.9.) darf sich Goncalo Paciencia Profi des FC Schalke 04 nennen. Der Portugiese, der von Frankfurt auf Leihbasis samt Kaufoption nach Gelsenkirchen wechselt, freut sich auf die Aufgabe bei seinem neuen Verein. „Es ist ein weiterer Schritt in meiner Karriere, jetzt hier ein Teil dieses großen Clubs in Deutschland zu sein“, betont der Angreifer im Interview mit Schalke TV.

Alexander Jobst

DFL-Präsidium beruft Alexander Jobst in „Taskforce Zukunft Profifußball“

Insgesamt 35 Expertinnen und Experten aus Sport, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft werden sich in der Taskforce zu verschiedensten Themen interdisziplinär austauschen. Mit dabei ist auch Alexander Jobst, Schalkes Vorstand Marketing, Vertrieb und Organisation.