Zwei Debüts, eine Meinung

Mit Markus Schubert und Jonjoe Kenny feierten am Sonntag (14.7.) beim 2:2-Unentschieden in Wattenscheid gleich zwei Neuzugänge ihre Premiere im S04-Trikot. Nach dem Abpfiff war sich das Duo einig: „Es hat Spaß gemacht und war ein gutes Gefühl.“

Im Lohrheidestadion stand Schubert, der aufgrund seiner Teilnahme an der Junioren-Europameisterschaft einige Tage später als der Großteil der Mannschaft ins Training eingestiegen ist, in den ersten 45 Minuten zwischen den Pfosten. Bei seinem Debüt hielt er seinen Kasten direkt sauber.

Markus Schubert: Habe mich sofort wohlgefühlt

Dass der Schlussmann lediglich eine Halbzeit spielt, war so abgesprochen. „Markus war erst seit drei Tagen im Training. Wir hatten im Vorfeld überlegt, ob wir ihn schon zum Einsatz kommen lassen“, sagt Chef-Trainer David Wagner. „Er wollte aber unbedingt spielen. Und er hat es dann auch richtig gut gemacht.“

Markus wollte unbedingt spielen.

David Wagner

Schubert, von Dynamo Dresden ins Revier gewechselt, präsentierte sich an seinen ersten Tagen auf Schalke sehr engagiert und verkürzte nach Absprache mit Wagner und Torwart-Trainer Simon Henzler sogar seinen Urlaub. „Ich wollte schnellstmöglich ins Training einsteigen“, sagt der Keeper. Von seinen neuen Mitspielern ist Schubert begeistert. „Die Mannschaft hat mich sehr gut aufgenommen, ich habe mich von der ersten Sekunde an wohlgefühlt“, so der 21-Jährige.

Jonjoe Kenny: Hoffe auf viele weitere Minuten

Kenny berichtet ähnliches. „Ich habe die ersten Tage sehr genossen und freue mich darauf, jetzt alles kennenzulernen“, erklärt der Engländer, der ebenfalls bei der Junioren-Europameisterschaft am Ball war. In Wattenscheid wurde der Rechtsverteidiger in der Schlussviertelstunde eingewechselt.

„Für Jonjoe war es wichtig, dass er das Trikot mal anhat und langsam reinschnuppert“, sagt Wagner über seinen Neuzugang, der erst zwei Tage zuvor ins Training eingestiegen war. Kenny: „Ich bin froh, dass ich meine ersten 15 Minuten Spielzeit bekommen habe und hoffe, dass in den kommenden Wochen und Monaten noch viele Minuten hinzukommen.“

Die Highlights vom Test in Wattenscheid auf Schalke TV

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Parkstadion_2020_HD_900_1

FC Schalke 04 feiert am 29. März Neueröffnung des Parkstadions

Am Sonntag, den 29. März 2020, wird aus Tradition Zukunft. Der FC Schalke 04 empfängt um 14.30 Uhr den FC Zenit zu einem Freundschaftsspiel – und öffnet damit offiziell wieder die Pforten des Parkstadions – von 1973 bis 2001 bereits Spielstätte der Königsblauen und Schauplatz großer Erfolge der Vereinsgeschichte.

200212_bueskens

Podcast #9: Mike Büskens über Spielerbetreuung, Spitznamen und spezielle Situationen

Er ist Teil der legendären Eurofighter, sprang mehrmals als Interimstrainer in die Bresche, betreut aktuell die verliehenen Spieler und lebt Schalke wie kaum ein anderer: In Mike Büskens‘ Alltag dreht sich Vieles um seinen Herzensverein, dem er sich 1992 anschloss.

fc-schalke-04-v-vfb-stuttgart-bundesliga

DFB-Sportgericht verkündet Urteil zu Vorfällen bei Pokalspiel gegen Hertha

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) hat am Dienstag (11.2.) hinsichtlich der Vorkommnisse beim Spiel um den DFB-Vereinspokal zwischen dem FC Schalke 04 und Hertha BSC am 4.2.2020 in Gelsenkirchen folgendes Urteil gefällt:

FC Schalke 04, SC Paderborn 07, #STEHTAUF, Schalke hilft, 08.02.

Rosa Parks trifft Ernst Alexander

Kurz vor Anpfiff der Bundesliga-Partie gegen den SC Paderborn 07 (8.2.) sorgte der FC Schalke 04 für strahlende Gesichter bei Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften der Rosa-Parks-Schule der Stadt Herten. Für ihr Engagement gegen Rassismus, Diskriminierung und Antisemitismus verlieh der S04 ihnen gemeinsam mit der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft! auf dem Rasen der VELTINS-Arena die Ernst Alexander Auszeichnung.