Neue Ticketpreise: 04 Fragen an Alexander Jobst

Es ist traurige Gewissheit, dass der FC Schalke 04 in der kommenden Saison zweitklassig spielen wird. Ein kleiner Lichtblick: Abhängig von steigenden Impf- und dadurch hoffentlich bald sinkenden Infektionszahlen schauen die Königsblauen noch vorne und freuen sich auf hoffentlich bald wieder zahlreich vertretene Fans in der VELTINS-Arena. Dazu und zu den Tickets rund um die nächste Saison gibt Alexander Jobst im Interview mit schalke04.de Auskunft.

Alexander Jobst

Alexander Jobst, viele Fans und Mitglieder freuen sich auf den Moment, wenn sie endlich wieder in die Arena kommen können. Wie sehen Sie im Rückblick die Saison der Geisterspiele?
Wenn diese Saison eines deutlich gezeigt hat, dann war es die Tatsache, dass unser Verein den Rückhalt und die Unterstützung seiner Fans in der VELTINS-Arena dringend braucht. Ich glaube immer noch, dass die Saison mit Zuschauern für uns anders hätte enden können. Aber es ist nun mal so, dass wir den Abstieg akzeptieren müssen. Umso mehr freuen wir uns, wenn hoffentlich bald die Arena voll ist und die lautstarke Unterstützung der Fans endlich wieder echte Atmosphäre aufkommen lässt.

Wie haben Sie angesichts des Zweitliga-Szenarios geplant: Wird es Änderungen bei den Kartenpreisen geben?
Dafür haben wir unsere Preisstruktur für die kommende Saison in der 2. Bundesliga komplett angepasst und neu strukturiert. Alle Tageskarten werden günstiger. Der Preis für Dauerkarten reduziert sich zum Beispiel um rund 15 Prozent. Zusätzlich wird ein Spiel weniger abgebucht und man sieht statt zwei nun drei Spiele kostenlos. Zudem haben wir neue Rabattstufen für unsere jüngeren Fans eingeführt: All jene bis einschließlich 25 Jahre, ob Schüler, Auszubildende oder Studenten, werden ebenfalls von teils deutlich vergünstigten Preisen profitieren, nicht nur im Stehplatzbereich, sondern auch auf allen Sitzplätzen.

Alle Tageskarten werden günstiger.

Alexander Jobst

Wie ist denn aktuell die Nachfrage nach Dauerkarten?
Zur großen Freude aller ist die Nachfrage sehr hoch. Das war nach dieser desaströsen Saison keineswegs zu erwarten, umso mehr wissen wir die Treue unserer Fans zu schätzen. Sehr gefreut haben wir uns auch über zahlreiche Zuschriften, wie man den Verein in der aktuell schwierigen Situation unterstützen könnte. Wir werden dazu eine Aktion unserer Freunde von Twente Enschede aufgreifen, bei denen nach Abstieg in die zweite Liga viele Fans freiwillig die Erstligapreise weiterbezahlt haben. Eines steht fest: Wichtig für uns alle – den Verein, die Mannschaft und die Fans – wird es sein, gemeinsam im Stadion wieder Spiele, Siege und Emotionen zu erleben.

Wann wird die Abbuchung der Dauerkartenpreise erfolgen?
Da der weitere Pandemie-Verlauf aktuell noch schwer abzuschätzen ist, werden wir den Dauerkartenpreis nicht – wie aus der Zeit vor Corona gewohnt – im Juni einziehen. Wir haben uns entschieden, die Abbuchung erst vorzunehmen, sobald abzusehen ist, ab wann wieder Spiele vor Zuschauern in der VELTINS-Arena ausgetragen und Dauerkarten genutzt werden können. Sollte es so weit sein, informieren wir selbstverständlich früh genug alle Dauerkarteninhaber.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Rodrigo Zalazar und Darko Churlinov

Darko Churlinov: Habe schon einige Schalke-Trikots in Skopje verteilt

Wenn die Königsblauen am Samstag (25.9.) in Rostock gastieren, kehrt Darko Churlinov an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der F.C. Hansa hatte den Flügelspieler im Alter von 13 Jahren im Nachwuchs von Vardar Skopje entdeckt und anschließend an die Ostsee gelotst. Im Interview mit schalke04.de spricht der 21-Jährige über seine Erinnerungen an die Zeit in Rostock, das anstehende Zweitliga-Duell, seine ersten Wochen im Revier und die WM-Qualifikation.

Simon Terodde im Kreisel-Interview

Simon Terodde im Kreisel-Interview: Traditionalist

Seine fußballerische Vita lässt es erahnen: Simon Terodde hat einen Hang zu Traditionsvereinen. Seit dieser Saison schaltet der Stürmer für Königsblau auf Angriff. Er weiß, der Druck ist groß, doch das pusht ihn. Im ausführlichen Interview mit dem Schalker Kreisel verrät der 33-Jährige, was ihn sonst noch bewegt, wie seine Liebe zur Heimat, seine Leidenschaft für den Fußball und das erste Gänsehaut-Erlebnis in der VELTINS-Arena.

Axel Hefer und Moritz Dörnemann

Axel Hefer und Moritz Dörnemann im Kreisel-Interview: Wir müssen als Team agieren!

Seit Mitte Juli ist Axel Hefer der neue Vorsitzende des Schalker Aufsichtsrats und Moritz Dörnemann sein Stellvertreter. In seinem ersten Interview spricht das Duo in der Digitalausgabe des neuen Schalker Kreisels über weitere Veränderungen im Gremium, die Pläne zur Besetzung der vakanten Vorstandsstelle sowie den nötigen Kulturwandel im Verein.

Tom Dooley

Was macht eigentlich … Tom Dooley?

Thomas „Tom“ Dooley trug von 1995 bis 1997 das königsblaue Trikot. Der Weltenbummler kann als Spieler und Trainer eine beeindruckende Vita vorweisen. Im Interview mit schalke04.de spricht der ehemalige Verteidiger über seine verschiedenen Trainerstationen, seine Bücher, die Zeit in der US-amerikanischen Nationalmannschaft und Landsmann Matthew Hoppe.