Neue Ticketpreise: 04 Fragen an Alexander Jobst

Es ist traurige Gewissheit, dass der FC Schalke 04 in der kommenden Saison zweitklassig spielen wird. Ein kleiner Lichtblick: Abhängig von steigenden Impf- und dadurch hoffentlich bald sinkenden Infektionszahlen schauen die Königsblauen noch vorne und freuen sich auf hoffentlich bald wieder zahlreich vertretene Fans in der VELTINS-Arena. Dazu und zu den Tickets rund um die nächste Saison gibt Alexander Jobst im Interview mit schalke04.de Auskunft.

Alexander Jobst

Alexander Jobst, viele Fans und Mitglieder freuen sich auf den Moment, wenn sie endlich wieder in die Arena kommen können. Wie sehen Sie im Rückblick die Saison der Geisterspiele?
Wenn diese Saison eines deutlich gezeigt hat, dann war es die Tatsache, dass unser Verein den Rückhalt und die Unterstützung seiner Fans in der VELTINS-Arena dringend braucht. Ich glaube immer noch, dass die Saison mit Zuschauern für uns anders hätte enden können. Aber es ist nun mal so, dass wir den Abstieg akzeptieren müssen. Umso mehr freuen wir uns, wenn hoffentlich bald die Arena voll ist und die lautstarke Unterstützung der Fans endlich wieder echte Atmosphäre aufkommen lässt.

Wie haben Sie angesichts des Zweitliga-Szenarios geplant: Wird es Änderungen bei den Kartenpreisen geben?
Dafür haben wir unsere Preisstruktur für die kommende Saison in der 2. Bundesliga komplett angepasst und neu strukturiert. Alle Tageskarten werden günstiger. Der Preis für Dauerkarten reduziert sich zum Beispiel um rund 15 Prozent. Zusätzlich wird ein Spiel weniger abgebucht und man sieht statt drei nun vier Spiele kostenlos. Zudem haben wir neue Rabattstufen für unsere jüngeren Fans eingeführt: All jene bis einschließlich 25 Jahre, ob Schüler, Auszubildende oder Studenten, werden ebenfalls von teils deutlich vergünstigten Preisen profitieren, nicht nur im Stehplatzbereich, sondern auch auf allen Sitzplätzen.

Alle Tageskarten werden günstiger.

Alexander Jobst

Wie ist denn aktuell die Nachfrage nach Dauerkarten?
Zur großen Freude aller ist die Nachfrage sehr hoch. Das war nach dieser desaströsen Saison keineswegs zu erwarten, umso mehr wissen wir die Treue unserer Fans zu schätzen. Sehr gefreut haben wir uns auch über zahlreiche Zuschriften, wie man den Verein in der aktuell schwierigen Situation unterstützen könnte. Wir werden dazu eine Aktion unserer Freunde von Twente Enschede aufgreifen, bei denen nach Abstieg in die zweite Liga viele Fans freiwillig die Erstligapreise weiterbezahlt haben. Eines steht fest: Wichtig für uns alle – den Verein, die Mannschaft und die Fans – wird es sein, gemeinsam im Stadion wieder Spiele, Siege und Emotionen zu erleben.

Wann wird die Abbuchung der Dauerkartenpreise erfolgen?
Da der weitere Pandemie-Verlauf aktuell noch schwer abzuschätzen ist, werden wir den Dauerkartenpreis nicht – wie aus der Zeit vor Corona gewohnt – im Juni einziehen. Wir haben uns entschieden, die Abbuchung erst vorzunehmen, sobald abzusehen ist, ab wann wieder Spiele vor Zuschauern in der VELTINS-Arena ausgetragen und Dauerkarten genutzt werden können. Sollte es so weit sein, informieren wir selbstverständlich früh genug alle Dauerkarteninhaber.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Volker Abramczik

Mythos Volker Abramczik: Wiedergeboren

Volker Abramczik gilt als eines der größten Talente, die Königsblau je hervorgebracht hat. Zweimal hilft der heute 56-Jährige dem S04 beim Wiederaufstieg – dabei wäre „Abi II“ beinahe beim Erzrivalen gelandet. Im Kreisel-Interview spricht er über sein Debüt und eine schnell revidierte Entscheidung.

Timo Becker

Timo Becker im Kreisel-Interview: Unverhofft

Mit dem Schritt zu den S04-Profis ging für Timo Becker ein Traum in Erfüllung. Im Schalker Kreisel spricht der Verteidiger über seine Schleife durch die Regionalliga und den ungeplanten Verlauf nach seiner Rückkehr zu Königsblau.

Sead Kolasinac

Sead Kolasinac im Kreisel-Interview: Es passt einfach zwischen Schalke und mir

Nach dreieinhalb Jahren beim FC Arsenal ist Sead Kolasinac zurück beim S04. Dreieinhalb Jahre, in denen sich für den Verein leider sehr viel verändert hat. Im großen Interview mit dem Schalker Kreisel spricht der 27-Jährige über die aktuelle Misere, die Ausprägung seines königsblauen Herzens sowie die Höhen und Tiefen von London.

Alexander Jobst

„Taskforce Zukunft Profifußball“: 04 Fragen an Alexander Jobst

Bereits im Oktober 2020 rief die DFL eine „Taskforce Zukunft Profifußball“ ins Leben. Vertreter aus Sport, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft arbeiteten drei Monate lang an einer Handlungsempfehlung für den deutschen Fußball – mit dabei: Alexander Jobst, Schalkes Vorstand für Marketing, Vertrieb und Organisation. schalke04.de stellt ihm 04 Fragen zu den Ergebnissen.