Eric Maxim Choupo-Moting: Bin bereit für mehr

Die Vorfreude auf das Auswärtsspiel beim FC Augsburg ist bei Eric Maxim Choupo-Moting riesengroß. „Wir wollen an das 4:0 gegen Mönchengladbach anknüpfen“, sagt der Kameruner, der zugibt, dass der Fehlstart in die Saison sehr an ihm genagt habe.

„Wir standen enorm unter Druck“, blickt der 27-Jährige auf die Situation vor dem vergangenen Spiel gegen die Fohlen zurück. „Das war eine schwierige Situation.“ Der Erfolg gegen die Elf vom Niederrhein habe daher „sehr gut getan. Vor allem aber die Art und Weise, wie wir gespielt haben.“

Während der Länderspielpause bekam Choupo-Moting noch einmal Zeit, um zu reflektieren. Er blieb bei der Auswahl Kameruns ohne Einsatz, während seine Teamkollegen in der WM-Qualifikation beim 1:1 in Algerien einen Punkt holen konnten. Der Offensivmann ist daher nach eigener Aussage „gut erholt“ zurückgekehrt und „bereit für Augsburg“.

Bereit sollte er allemal sein, schließlich sei der FCA „ein giftiger Gegner und eklig zu bespielen“. Deshalb, so Choupo-Moting, kann es gegen die Fuggerstädter nur ein Erfolgsrezept geben: „Wir müssen uns zu 100 Prozent reinhängen und 90 Minuten konzentriert bleiben, dann haben wir dank unserer Qualität einen Vorteil und können mit drei Punkten nach Hause fahren.“

Wir müssen uns zu 100 Prozent reinhängen.

Nach der Partie in Augsburg geht es für die Knappen Schlag auf Schlag. Schon am Donnerstag (20.10.) tritt der S04 in der Europa League beim FK Krasnodar an, anschließend wartet in der Bundesliga der 1. FSV Mainz 05, ehe es nur drei Tage später im DFB-Pokal zum 1. FC Nürnberg geht. Die Ziele für die anstehenden Englischen Wochen? „Wir wollen im DFB-Pokal weiterkommen, dazu möchten wir die nächste Runde in der Europa League erreichen, in der Bundesliga weiter bestmöglich punkten und unsere Heimstärke ausbauen“, so Choupo-Moting.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Martin Max

Martin Max: Schalke gewinnt, aber Philipp trifft!

Wenn der FC Schalke 04 gegen den FC Augsburg spielt, schlagen stets zwei Herzen in der Brust von Martin Max. Der Grund: Bei den Fuggerstädtern spielt mit Philipp der Sohn des Eurofighters. Im Interview mit schalke04.de spricht der zweimalige Bundesliga-Torschützenkönig über das Duell am Sonntag (24.5.) in der VELTINS-Arena. Weitere Themen des Gesprächs: der Jahrestag des UEFA-Cup-Triumphs, die Situation in der Knappenschmiede und seine aktuellen sportlichen Aktivitäten.

Rabbi Matondo

Rabbi Matondo: Versuche immer, positive Energie auszustrahlen

Es sind ungewohnte Zeiten, aber auch in diesen versucht Rabbi Matondo, seinen Humor nicht zu verlieren. Im Interview mit schalke04.de verrät 19-Jährige, was er aktuell am meisten vermisst, welche Mannschaftskollegen ihn zum Lachen bringen und welche Ziele er für die am Wochenende wiederbeginnende Saison verfolgt.

Ehrenrunde von Dario Rodriguez

Was macht eigentlich … Dario Rodriguez?

Zwischen 2002 und 2008 war Dario Rodriguez einer der großen Publikumslieblinge auf Schalke. Noch heute denkt der Uruguayer gerne an seine Zeit im königsblauen Trikot zurück. Im Interview mit schalke04.de spricht der 45-Jährige über die große Zuneigung der Fans, seine schönsten Erinnerungen und weiterhin bestehende Kontakte nach Gelsenkirchen. Zudem gibt er einen Einblick in seine beruflichen Ziele.

Omar Mascarell

Omar Mascarell im Kreisel-Interview: Taten statt Worte

Einzeltraining kennt Omar Mascarell aus Rehazeiten. Doch die vergangenen Wochen haben den königsblauen Kapitän wie so viele andere besonders gefordert. Was sie ihm vor Augen geführt haben, beschreibt der 27-Jährige im Interview mit dem neuen Schalker Kreisel.