Eric Maxim Choupo-Moting: Bin bereit für mehr

Die Vorfreude auf das Auswärtsspiel beim FC Augsburg ist bei Eric Maxim Choupo-Moting riesengroß. „Wir wollen an das 4:0 gegen Mönchengladbach anknüpfen“, sagt der Kameruner, der zugibt, dass der Fehlstart in die Saison sehr an ihm genagt habe.

„Wir standen enorm unter Druck“, blickt der 27-Jährige auf die Situation vor dem vergangenen Spiel gegen die Fohlen zurück. „Das war eine schwierige Situation.“ Der Erfolg gegen die Elf vom Niederrhein habe daher „sehr gut getan. Vor allem aber die Art und Weise, wie wir gespielt haben.“

Während der Länderspielpause bekam Choupo-Moting noch einmal Zeit, um zu reflektieren. Er blieb bei der Auswahl Kameruns ohne Einsatz, während seine Teamkollegen in der WM-Qualifikation beim 1:1 in Algerien einen Punkt holen konnten. Der Offensivmann ist daher nach eigener Aussage „gut erholt“ zurückgekehrt und „bereit für Augsburg“.

Bereit sollte er allemal sein, schließlich sei der FCA „ein giftiger Gegner und eklig zu bespielen“. Deshalb, so Choupo-Moting, kann es gegen die Fuggerstädter nur ein Erfolgsrezept geben: „Wir müssen uns zu 100 Prozent reinhängen und 90 Minuten konzentriert bleiben, dann haben wir dank unserer Qualität einen Vorteil und können mit drei Punkten nach Hause fahren.“

Wir müssen uns zu 100 Prozent reinhängen.

Nach der Partie in Augsburg geht es für die Knappen Schlag auf Schlag. Schon am Donnerstag (20.10.) tritt der S04 in der Europa League beim FK Krasnodar an, anschließend wartet in der Bundesliga der 1. FSV Mainz 05, ehe es nur drei Tage später im DFB-Pokal zum 1. FC Nürnberg geht. Die Ziele für die anstehenden Englischen Wochen? „Wir wollen im DFB-Pokal weiterkommen, dazu möchten wir die nächste Runde in der Europa League erreichen, in der Bundesliga weiter bestmöglich punkten und unsere Heimstärke ausbauen“, so Choupo-Moting.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Frank Fröhling

Frank Fröhling: Ohne Empathie geht es nicht

David Wagner betonte zuletzt immer wieder, dass der gesamte Stab für den guten Saisonstart verantwortlich sei. Ein wichtiger Teil des Übungsleiterteams ist Frank Fröhling. Im Interview mit schalke04.de spricht der Co-Trainer über seine Aufgaben auf dem Platz, die Zusammenarbeit mit seinen Kollegen, seinen bisherigen Werdegang und die Knappenschmiede. Zudem verrät der 41-Jährige, dass ein Weltmeistertitel in seiner Vita steht.

Dios-Mios-Fußballgott

Was macht eigentlich ... Dios-Mios-Fußballgott?

Als Pablo Antonio Di Ospeo eroberte Schauspieler Oscar Ortega Sánchez im Film „Fußball ist unser Leben“ vor fast 20 Jahren die Herzen vieler Schalke-Fans. Im Interview mit schalke04.de spricht „Dios-Mios-Fußballgott“ unter anderem über seine Verbundenheit zu den Königsblauen, schmerzhafte Dreharbeiten und eine innige Freundschaft, die während des Filmes entstand und noch bis heute anhält.

190929_Nübel

Alexander Nübel: Haben Bock, Fußball zu spielen

Eine Viertelstunde war in Leipzig gespielt, als allen Schalkern kurzzeitig der Atem stockte. Gleich zweimal binnen weniger Sekunden verhinderte Alexander Nübel mit spektakulären Paraden den Rückstand. Im Interview mit schalke04.de zeigt sich der Keeper nach dem Sieg bei RB Leipzig jedoch auch selbstkritisch.

Ozan Kabak

Ozan Kabak: Fans auf Schalke geben mir ein gutes Gefühl

Nach auskurierter Fußverletzung feierte Neuzugang Ozan Kabak beim 5:1-Sieg in Paderborn seine Pflichtspiel-Premiere im blau-weißen Trikot. Im Interview mit schalke04.de spricht der Verteidiger über sein Debüt, den Austausch mit David Wagner, Freunde in der Mannschaft, Deutsch-Unterricht und die anstehenden Wochen.