Felix Platte: Tor in der Bundesliga wäre großartig

Nachdem Feix Platte zu Beginn der Vorbereitung noch phasenweise individuell trainieren musste, gibt der 19-Jährige mittlerweile wieder Vollgas mit der Mannschaft. Im Interview mit schalke04.de spricht der Stürmer über seine Operation nach Saisonende, das Trainingslager in Velden und seine persönlichen Ziele für die kommenden Wochen und Monate.

Felix Platte, unmittelbar nach dem Saisonende mit der U19 wurden Sie wegen einer Verknöcherung am Sprunggelenk operiert. Was macht der Fuß?

Ich habe alles gut verkraftet und konnte nach fünf Wochen bereits wieder ins Lauftraining einsteigen. Manchmal habe ich noch etwas Schmerzen, aber das ist normal. Das haben mir die Ärzte vorher schon gesagt. Ich halte das aus, das ist nichts Wildes.

Sie nehmen bereits wieder am Training mit dem Team teil und sind auch in den Testspielen zum Einsatz gekommen. Damit war so schnell nicht unbedingt zu rechnen …

Ich liege sehr gut im Zeitplan. Es ist ein gutes Gefühl, wieder mit der Mannschaft zu trainieren. Gerade in der Vorbereitung ist es ärgerlich, wenn man fehlt. Die Einheiten sind hart, verlangen mir und auch den anderen Spielern einiges ab.

Deshalb ist es wichtig, nach dem Training auch zur Ruhe zu kommen. Mit wem teilen Sie sich das Zimmer in Velden?

Mit Marvin Friedrich. Wir kommen super miteinander klar, da wir uns ja bereits aus der Jugend kennen. Er ist ein cooler Typ und lässt mich auch in Ruhe schlafen (lacht).

Haben Sie auch etwas Zeit, um mal vor die Tür zu gehen und was anderes als das Hotel und den Trainingsplatz zu sehen?

Freizeit haben wir kaum, aber wir sind schließlich auch im Trainingslager. Wir wollen hart arbeiten. Wenn doch mal etwas Ruhe ist, springe ich in den Wörthersee, um mich abzukühlen. Das tut bei den Temperaturen besonders gut.

In der vergangenen Spielzeit durften Sie als A-Jugendlicher bereits Profiluft schnuppern. Nun sind Sie ein fester Bestandteil des Lizenzspielerkaders. Wie lautet Ihre persönliche Zielsetzung für die neue Saison?

Ein klares Ziel habe ich mir nicht gesteckt. Also dass ich sage, wie viele Einsätze es hoffentlich werden. Ich möchte einfach Vollgas geben und hoffe, dass ich etwas Spielzeit bekomme. Großartig wäre natürlich ein Tor in der Bundesliga. In der Champions League war ich in der vergangenen Saison ja bereits ganz nah dran. Leider fehlten die entscheidenden Zentimeter bei meinem Lattenschuss gegen Real Madrid.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Jonjoe Kenny im Irish Pub

Jonjoe Kenny: Ich habe es sofort geliebt

Pub-Erlebnisse, Dartskünste, Essgewohnheiten – im Interview in der Schalker Kreisel App zum Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 zeigt sich Jonjoe Kenny auch fernab seiner Flankenbälle pointiert.

Christoph Bühler

Christoph Bühler: Wir haben viele schlaue Köpfe, die gut zusammenpassen

Der FC Schalke 04 ist bereits der vierte Club, bei dem Christoph Bühler an der Seite von David Wagner als Co-Trainer tätig ist. Im Interview mit schalke04.de spricht der 42-Jährige über seine bisherige Laufbahn, großartige Erfahrungen in England und seine Rolle im Trainerteam der Königsblauen.

Alessandro Schöpf

Alessandro Schöpf: U23-Spiele waren gut für die Beine und den Kopf

Mehr als sieben Monate nach seinem letzten Bundesligaspiel könnte Alessandro Schöpf am Samstag (31.8.) sein Comeback in der höchsten deutschen Spielklasse feiern - und das ausgerechnet gegen Hertha BSC. Im Interview mit schalke04.de spricht der Mittelfeldmann über wichtige Einsatzminuten in der U23, die Zuschauerrolle an den ersten beiden Spieltagen und die österreichische Nationalmannschaft.

Bastian Oczipka

Bastian Oczipka: Lassen uns nicht von unserem Weg abbringen

Das Spiel gegen Bayern München sorgte am Samstagabend (24.8.) bei den Königsblauen für viele enttäuschte Gesichter. Bastian Oczipka fand seinen Optimismus jedoch schnell wieder. Auf schalke04.de spricht der Linksverteidiger über die Gründe für die Niederlage, positive Ansätze und die Reaktion der Fans nach dem Schlusspfiff.