Franco Di Santo: … dann rennen wir!

Nach einer kurzen Trainingspause in der Länderspielwoche steht Franco Di Santo wieder gemeinsam mit der Mannschaft auf dem Platz und hat die Vorbereitungen auf die kommende Partie aufgenommen. Auf schalke04.de spricht der Angreifer über seine aktuelle Verfassung und das anstehende Spiel gegen den Hamburger SV.

Franco, nach deiner Trainingspause in der vergangenen Woche bist du jetzt wieder mit der Mannschaft auf dem Platz. Wie geht es dir?
Meinem Knöchel geht es wieder gut und ich fühle mich von Tag zu Tag besser. Die gesamte Mannschaft ist aktuell in einer guten Verfassung. Wir sind bereit für die nächste schwierige Aufgabe.

Und die heißt Hamburger SV. Wie schätzt du den HSV ein?
Uns interessiert nicht, auf welchem Platz der HSV liegt. Die Hamburger haben vergangenes Spiel einen sehr guten Job gemacht und gezeigt, dass sie viel Qualität in den eigenen Reihen haben. Sie werden mit aller Macht versuchen, bei uns etwas Zählbares zu holen. Deswegen müssen wir genauso konzentriert und fokussiert wie zuletzt in die Partie gehen. Es wird kein einfaches Spiel, aber ich bin guter Dinge, dass wir mit unseren Fans im Rücken die drei Punkte hier behalten werden.

Zuletzt hast du immer gemeinsam mit Guido Burgstaller in der Offensive gespielt. Wie gefällt dir das System?
Wir haben ein Team, in dem jeder weiß, dass er für den Erfolg hart arbeiten muss. Guido und ich geben vorne genauso unser Bestes wie alle anderen auch. Wenn wir rennen müssen, rennen wir. Wenn wir verteidigen müssen, verteidigen wir. Das ist kein Problem für uns. Das wichtigste Ziel für uns alle sind immer die drei Punkte. Im Moment klappt es ganz gut.

Wenn es weiterhin so erfolgreich läuft, ist nach einem Jahr Pause wieder das internationale Geschäft möglich …
Ganz ehrlich: Wir schauen von Spiel zu Spiel und beschäftigen uns überhaupt nicht mit der Europa oder Champions League. Wir haben einen super Zusammenhalt in der Truppe und sind aktuell in einer guten Form. So soll es weitergehen.

Im Pokal konntest du nach langer Zeit mal wieder in einem Pflichtspiel treffen. Wann klappt es mal wieder in der Bundesliga?
Ich hoffe natürlich direkt am Sonntag. Ich würde am liebsten in jedem Spiel treffen. Aber wie bereits erwähnt: Ich gebe alles für die Mannschaft und den Erfolg. Wenn wir dann am Ende gewinnen und ich nicht treffe, ist auch alles in Ordnung.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Frank Fröhling

Frank Fröhling: Ohne Empathie geht es nicht

David Wagner betonte zuletzt immer wieder, dass der gesamte Stab für den guten Saisonstart verantwortlich sei. Ein wichtiger Teil des Übungsleiterteams ist Frank Fröhling. Im Interview mit schalke04.de spricht der Co-Trainer über seine Aufgaben auf dem Platz, die Zusammenarbeit mit seinen Kollegen, seinen bisherigen Werdegang und die Knappenschmiede. Zudem verrät der 41-Jährige, dass ein Weltmeistertitel in seiner Vita steht.

Dios-Mios-Fußballgott

Was macht eigentlich ... Dios-Mios-Fußballgott?

Als Pablo Antonio Di Ospeo eroberte Schauspieler Oscar Ortega Sánchez im Film „Fußball ist unser Leben“ vor fast 20 Jahren die Herzen vieler Schalke-Fans. Im Interview mit schalke04.de spricht „Dios-Mios-Fußballgott“ unter anderem über seine Verbundenheit zu den Königsblauen, schmerzhafte Dreharbeiten und eine innige Freundschaft, die während des Filmes entstand und noch bis heute anhält.

190929_Nübel

Alexander Nübel: Haben Bock, Fußball zu spielen

Eine Viertelstunde war in Leipzig gespielt, als allen Schalkern kurzzeitig der Atem stockte. Gleich zweimal binnen weniger Sekunden verhinderte Alexander Nübel mit spektakulären Paraden den Rückstand. Im Interview mit schalke04.de zeigt sich der Keeper nach dem Sieg bei RB Leipzig jedoch auch selbstkritisch.

Ozan Kabak

Ozan Kabak: Fans auf Schalke geben mir ein gutes Gefühl

Nach auskurierter Fußverletzung feierte Neuzugang Ozan Kabak beim 5:1-Sieg in Paderborn seine Pflichtspiel-Premiere im blau-weißen Trikot. Im Interview mit schalke04.de spricht der Verteidiger über sein Debüt, den Austausch mit David Wagner, Freunde in der Mannschaft, Deutsch-Unterricht und die anstehenden Wochen.