Gans, Rouladen und Schäufele mit Kartoffelsalat

Nach dem letzten Spiel vor der Winterpause beim Hamburger SV haben sich die Knappen in den kurzen Weihnachtsurlaub verabschiedet. Nach zahlreichen Englischen Wochen in der Hinserie und den damit verbundenen Reisen freuen sich Ralf Fährmann und Co. nun auf ein paar ruhige Tage im Kreise ihrer Liebsten.

Schalkes Nummer 1 hat dabei ein Heimspiel. „Meine Frau und ich haben ihre und meine Eltern zu uns eingeladen“, berichtet der Torhüter. Auf dem Speiseplan stehen Gänsebraten und Rouladen.

Dennis Aogo feiert ebenfalls in den eigenen vier Wänden. „Für mich wird es dieses Mal ein ganz besonderes Fest“, sagt der Linksfuß, der vor wenigen Wochen erstmals Vater einer Tochter geworden ist. „Deshalb feiern wir in diesem Jahr auch zu Hause. Heiligabend sind wir zu dritt. Am ersten Weihnachtstag kommt dann meine Familie zu Besuch, tags darauf die Familie meiner Frau.“

Für mich wird es dieses Mal ein ganz besonderes Fest.

Auch Eric Maxim Choupo-Moting ist Weihnachten daheim. „Ich verbringe die Feiertage ganz entspannt mit meiner Frau und meinem Sohn. Wir genießen dann die Ruhe und gönnen uns ein weihnachtliches Essen“, berichtet der Offensivmann. Spontan sei vielleicht aber auch ein Abstecher in seine Heimatstadt Hamburg geplant.

Sascha Riether ist indes zu seinen Eltern in den Breisgau gereist. „Wir gehen Heiligabend erst alle zusammen in die Kirche. Anschließend gibt es etwas Leckeres zu essen“, sagt der 33-Jährige. „Bei uns kommt immer Schäufele mit Kartoffelsalat auf den Tisch.“ Der Braten sei eine absolute Spezialität in seiner Heimat, so Riether. Der Abwehrspieler erklärt, dass er sich sehr auf die Tage im Kreise seiner Liebsten freut. „Die ganze Familie kommt zusammen. Das wird eine schöne Zeit.“

Die Familie hat auch für Johannes Geis einen großen Stellenwert. „Ich sehe sie leider nicht so häufig, deshalb freue ich mich sehr auf den Besuch in meiner Heimat“, sagt der Mittelfeldmann, der als Kind und Jugendlicher in Schweinfurt in Unterfranken gelebt hat. „Mein Vater wird für uns kochen. Ich bin gespannt, was auf den Tisch kommt. Das ist nämlich noch eine Überraschung.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Martin Max

Martin Max: Schalke gewinnt, aber Philipp trifft!

Wenn der FC Schalke 04 gegen den FC Augsburg spielt, schlagen stets zwei Herzen in der Brust von Martin Max. Der Grund: Bei den Fuggerstädtern spielt mit Philipp der Sohn des Eurofighters. Im Interview mit schalke04.de spricht der zweimalige Bundesliga-Torschützenkönig über das Duell am Sonntag (24.5.) in der VELTINS-Arena. Weitere Themen des Gesprächs: der Jahrestag des UEFA-Cup-Triumphs, die Situation in der Knappenschmiede und seine aktuellen sportlichen Aktivitäten.

Rabbi Matondo

Rabbi Matondo: Versuche immer, positive Energie auszustrahlen

Es sind ungewohnte Zeiten, aber auch in diesen versucht Rabbi Matondo, seinen Humor nicht zu verlieren. Im Interview mit schalke04.de verrät 19-Jährige, was er aktuell am meisten vermisst, welche Mannschaftskollegen ihn zum Lachen bringen und welche Ziele er für die am Wochenende wiederbeginnende Saison verfolgt.

Ehrenrunde von Dario Rodriguez

Was macht eigentlich … Dario Rodriguez?

Zwischen 2002 und 2008 war Dario Rodriguez einer der großen Publikumslieblinge auf Schalke. Noch heute denkt der Uruguayer gerne an seine Zeit im königsblauen Trikot zurück. Im Interview mit schalke04.de spricht der 45-Jährige über die große Zuneigung der Fans, seine schönsten Erinnerungen und weiterhin bestehende Kontakte nach Gelsenkirchen. Zudem gibt er einen Einblick in seine beruflichen Ziele.

Omar Mascarell

Omar Mascarell im Kreisel-Interview: Taten statt Worte

Einzeltraining kennt Omar Mascarell aus Rehazeiten. Doch die vergangenen Wochen haben den königsblauen Kapitän wie so viele andere besonders gefordert. Was sie ihm vor Augen geführt haben, beschreibt der 27-Jährige im Interview mit dem neuen Schalker Kreisel.