Horst Heldt zu den Wechselgerüchten um Farfan

Derzeit wird vielerorts spekuliert, dass Jefferson Farfan vor einem Wechsel nach Abu Dhabi steht. Im Interview mit schalke04.de nimmt Manager Horst Heldt zu den aktuellen Gerüchten Stellung.

Horst Heldt, auf den zahlreichen Schalker Social-Media-Kanälen wird momentan spekuliert, ob Jefferson Farfan auch weiterhin das blau-weiße Trikot trägt. Wie steht es aktuell um die heiß diskutierte Personalie?

Jeffs Management ist vor einigen Tagen an uns herangetreten. Seine Berater haben uns mitgeteilt, dass der Al-Jazira Club aus Abu Dhabi großes Interesse an einer Verpflichtung hat. Die Seite des Spielers hat uns klar signalisiert, dass Jeff den Schritt in die die Vereinigten Arabischen Emirate machen möchte.

Haben Sie mit dem Al-Jazira Club bereits Einigkeit über einen Transfer erzielt?

Die Rahmenbedingungen stehen, aber die Tinte ist noch nicht trocken. Grundsätzlich besteht Einigkeit zwischen uns und dem aufnehmenden Verein. Aber es müssen noch weitere Details geklärt werden. Wenn diese Hürden genommen sind, wird es zu einem Wechsel kommen.

Warum haben Sie dem Wunsch des Spielers entsprochen?

Jeff ist ein verdienter Spieler, der seit sieben Jahren stets alles für den FC Schalke 04 gegeben hat. Im Oktober dieses Jahres wird er 31 Jahre alt – und er hat gesagt, dass er gerne noch einmal einen Tapetenwechsel vollziehen und das lukrative Angebot aus Abu Dhabi annehmen möchte. Letztendlich haben wir uns im Verein nach intensiven Gesprächen schweren Herzens dazu entschlossen, ihm keine Steine in den Weg zu legen.

Haben Sie bereits einen Ersatz im Visier?

Wir beobachten den Markt seit Monaten sehr intensiv und sind mit einigen Spielern in Gesprächen. An Spekulationen beteilige ich mich aber nicht. Erst wenn es etwas zu verkünden gibt, werden wir uns äußern.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Martin Max

Martin Max: Schalke gewinnt, aber Philipp trifft!

Wenn der FC Schalke 04 gegen den FC Augsburg spielt, schlagen stets zwei Herzen in der Brust von Martin Max. Der Grund: Bei den Fuggerstädtern spielt mit Philipp der Sohn des Eurofighters. Im Interview mit schalke04.de spricht der zweimalige Bundesliga-Torschützenkönig über das Duell am Sonntag (24.5.) in der VELTINS-Arena. Weitere Themen des Gesprächs: der Jahrestag des UEFA-Cup-Triumphs, die Situation in der Knappenschmiede und seine aktuellen sportlichen Aktivitäten.

Rabbi Matondo

Rabbi Matondo: Versuche immer, positive Energie auszustrahlen

Es sind ungewohnte Zeiten, aber auch in diesen versucht Rabbi Matondo, seinen Humor nicht zu verlieren. Im Interview mit schalke04.de verrät 19-Jährige, was er aktuell am meisten vermisst, welche Mannschaftskollegen ihn zum Lachen bringen und welche Ziele er für die am Wochenende wiederbeginnende Saison verfolgt.

Ehrenrunde von Dario Rodriguez

Was macht eigentlich … Dario Rodriguez?

Zwischen 2002 und 2008 war Dario Rodriguez einer der großen Publikumslieblinge auf Schalke. Noch heute denkt der Uruguayer gerne an seine Zeit im königsblauen Trikot zurück. Im Interview mit schalke04.de spricht der 45-Jährige über die große Zuneigung der Fans, seine schönsten Erinnerungen und weiterhin bestehende Kontakte nach Gelsenkirchen. Zudem gibt er einen Einblick in seine beruflichen Ziele.

Omar Mascarell

Omar Mascarell im Kreisel-Interview: Taten statt Worte

Einzeltraining kennt Omar Mascarell aus Rehazeiten. Doch die vergangenen Wochen haben den königsblauen Kapitän wie so viele andere besonders gefordert. Was sie ihm vor Augen geführt haben, beschreibt der 27-Jährige im Interview mit dem neuen Schalker Kreisel.