Markus Weinzierl: Sehr intensive Vorbereitung

In rund einer Woche steht für die Königsblauen mit der ersten Runde im DFB-Pokal gegen Villingen das erste Pflichtspiel der neuen Saison an. Auf schalke04.de spricht Chef-Trainer Markus Weinzierl über den aktuellen Stand der Vorbereitung, die Schulterverletzung von Leon Goretzka und den Schalke-Tag.

Markus Weinzierl über ...

… den aktuellen Stand der Vorbereitung:

Mit der langen Pause müssen wir umgehen, das kann keiner ändern. Wir sind jetzt seit über sechs Wochen im Training und in der Endphase der Vorbereitung angekommen. Es war eine sehr intensive Zeit, was man den Spielern auch anmerkt. Jetzt geht es darum, frisch zu werden und in den letzten zwei Wochen die Spritzigkeit zu finden. Wir sind auf einem ordentlichen Weg. Es geht demnächst wieder los, erst im DFB-Pokal gegen Villingen und eine Woche später dann in der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt. Daher haben wir natürlich schon viele Dinge detailliert besprochen und einstudiert, die es in der jetzigen Phase zu festigen gilt.

… den Schalke-Tag und das Spiel gegen Athletic Bilbao:

Das wird ein Highlight. Ich freue mich sehr auf den Tag und hoffe, dass wir viele Fans begeistern können. Das Spiel gegen Athletic Bilbao ist dann natürlich ein Höhepunkt und rundet den Tag perfekt ab. Ich kenne den Gegner gut, weil ich in der vergangenen Saison zweimal mit Augsburg gegen Bilbao gespielt habe. Das wird für uns ein guter Test. Bilbao ist eine Mannschaft, die individuell sehr gut besetzt ist, starke Einzelspieler hat und gerade in der Offensive immer viele gute Aktionen hat. Das Ziel wird sein, ihre Schwächen in der Defensive auszunutzen. Es ist für mich das erste Spiel in der Arena. Und darauf freue ich mich natürlich besonders. Wir wollen uns von unserer besten Seite zeigen.

… die Schulterverletzung von Leon Goretzka:

Ich habe mit Leon noch nicht im Detail über die Verletzung gesprochen. Ich bin aber über die medizinische Abteilung informiert. Wir müssen jetzt seine Ankunft abwarten und werden uns dann die notwendigen Informationen einholen.

… mögliche Neuzugänge:

Wenn noch Spieler dazukommen werden, werden wir versuchen, diese schnell zu integrieren, um auch als Mannschaft eine Einheit zu werden. Wann das der Fall sein wird, kann ich aber nicht sagen. Wir nehmen es so, wie es kommt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Martin Max

Martin Max: Schalke gewinnt, aber Philipp trifft!

Wenn der FC Schalke 04 gegen den FC Augsburg spielt, schlagen stets zwei Herzen in der Brust von Martin Max. Der Grund: Bei den Fuggerstädtern spielt mit Philipp der Sohn des Eurofighters. Im Interview mit schalke04.de spricht der zweimalige Bundesliga-Torschützenkönig über das Duell am Sonntag (24.5.) in der VELTINS-Arena. Weitere Themen des Gesprächs: der Jahrestag des UEFA-Cup-Triumphs, die Situation in der Knappenschmiede und seine aktuellen sportlichen Aktivitäten.

Rabbi Matondo

Rabbi Matondo: Versuche immer, positive Energie auszustrahlen

Es sind ungewohnte Zeiten, aber auch in diesen versucht Rabbi Matondo, seinen Humor nicht zu verlieren. Im Interview mit schalke04.de verrät 19-Jährige, was er aktuell am meisten vermisst, welche Mannschaftskollegen ihn zum Lachen bringen und welche Ziele er für die am Wochenende wiederbeginnende Saison verfolgt.

Ehrenrunde von Dario Rodriguez

Was macht eigentlich … Dario Rodriguez?

Zwischen 2002 und 2008 war Dario Rodriguez einer der großen Publikumslieblinge auf Schalke. Noch heute denkt der Uruguayer gerne an seine Zeit im königsblauen Trikot zurück. Im Interview mit schalke04.de spricht der 45-Jährige über die große Zuneigung der Fans, seine schönsten Erinnerungen und weiterhin bestehende Kontakte nach Gelsenkirchen. Zudem gibt er einen Einblick in seine beruflichen Ziele.

Omar Mascarell

Omar Mascarell im Kreisel-Interview: Taten statt Worte

Einzeltraining kennt Omar Mascarell aus Rehazeiten. Doch die vergangenen Wochen haben den königsblauen Kapitän wie so viele andere besonders gefordert. Was sie ihm vor Augen geführt haben, beschreibt der 27-Jährige im Interview mit dem neuen Schalker Kreisel.