Matija Nastasic: Spiel gegen St. Petersburg ist die perfekte Vorbereitung

Matija Nastasic blickt mit Vorfreude auf das kommende Testspiel gegen den russischen Tabellenführer Zenit St. Petersburg. Auf schalke04.de spricht der Innenverteidiger zudem über die aktuelle sportliche Situation, die verletzungsbedingten Ausfälle von Mark Uth und Breel Embolo und nennt Gründe, warum es in der Champions League besser läuft als in der Bundesliga.

Matija, Schalke befindet sich in der Bundesliga auf Platz 14. Wie siehst du die aktuelle sportliche Situation?
Wir hatten mit den fünf Niederlagen zu Beginn einen schlechten Saisonstart. Es ist sehr schwer, danach wieder zurückzukommen. In den vergangenen Spielen sind wir deutlich besser aufgetreten, aber noch nicht so, wie in der Vorsaison. Ich bin zuversichtlich, dass wir in den kommenden Wochen besser spielen werden. Wir sind nicht glücklich mit dem Tabellenplatz, auf dem wir momentan stehen. Ein Verein wie Schalke muss in der Tabelle höher platziert sein – und wir werden alles dafür tun, dass wir wieder oben herankommen.

Alle Spieler sind motiviert, sich zu verbessern und hart zu arbeiten.

Matija Nastasic

Ihr hattet eine gute Phase, dann kam die Niederlage gegen Frankfurt. Wie fällt deine Bewertung zu dieser Partie aus?
Die erste Halbzeit in Frankfurt war sehr ausgeglichen. In der zweiten Hälfte haben wir unsere Aggressivität und nach dem Gegentor auch die Kontrolle über das Spiel verloren. Das ist uns in dieser Saison bereits mehrfach passiert und das müssen wir ändern. Nach dem Spiel war die Stimmung nicht gut, weil wir nach dem Sieg gegen Galatasaray mit einem guten Gefühl nach Frankfurt gefahren waren. Aber alle Spieler sind motiviert, sich zu verbessern und hart zu arbeiten. Deswegen bin ich mir sicher, dass wir aus der momentanen Situation wieder herauskommen werden.

Was muss in den nächsten Spielen besser werden?
Es gibt viele Bereiche, in denen wir besser sein können. Nach dem schlechten Saisonstart haben wir uns gesteigert, aber wir müssen noch konstanter werden und die Spiele dann auch gewinnen, um unsere Ziele zu erreichen. Wir erzielen zu wenig Tore, das liegt aber nicht ausschließlich an den Stürmern. Das ganze Team muss hart arbeiten, um für unsere Offensivspieler Chancen zu kreieren.

Mark Uth und Breel Embolo fallen verletzungsbedingt vorerst aus. Wie bitter ist das für das Team?
Zwei solch wichtige Spieler in einem Match zu verlieren, das ist richtig hart. Aber wir haben einen breiten Kader und die anderen Spieler sind bereit, um zu zeigen, zu was sie in der Lage sind. Ich wünsche Mark und Breel eine schnelle Genesung und hoffe, dass sie bald wieder mit uns auf dem Platz stehen werden.

In der Champions League steht ihr gut da, in der Bundesliga leider nicht. Welche Gründe machst du dafür aus?
In der Champions League haben wir es bislang geschafft, in den entscheidenden Momenten die Tore zu erzielen. Es ist immer einfacher, wenn man das erste Tor erzielt, wie beispielsweise zuletzt gegen Galatasaray. Wir versuchen, unabhängig vom Wettbewerb die gleiche Leistung abzurufen und ich hoffe, dass die Resultate bald wieder stimmen werden.

Am Sonntag spielt ihr in einem Testspiel gegen St. Petersburg. Was erwartest du von dieser Partie?
Wir treffen in St. Petersburg auf einen starken Gegner. Uns tut solch ein Spiel in unserer aktuellen Situation gut, weil wir das vergangene Spiel in der Bundesliga verloren haben. Es ist eine perfekte Vorbereitung auf die Partie in der nächsten Woche.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Benito Raman

Benito Raman: Beim nächsten Mal mache ich das Ding rein!

Nach auskurierter Kapselbandverletzung im Sprunggelenk hat Benito Raman am Samstag (17.8.) seine Pflichtspiel-Premiere im blau-weißen Trikot gefeiert. Dabei wäre dem Belgier beinahe ein Treffer gelungen. Auf schalke04.de spricht der Flügelstürmer über das torlose Remis in Mönchengladbach, seine Leistung, die vergebene Möglichkeit und die nächste Aufgabe in der Bundesliga.

Herzlake Germany 19 07 2019 Trainingslager FC Schalke 04 Co Trainer Matthias Kreutzer S04 spric

Einblicke in die Arbeit von Matthias Kreutzer

Zusammen mit Huub Stevens, Mike Büskens und Gerald Asamoah sprang Matthias Kreutzer in der vergangenen Saison in die Bresche und brachte die Saison der Königsblauen zu einem versöhnlichen Ende. Im Interview mit schalke04.de spricht der 36-Jährige, der als Co-Trainer und Leiter der Spielanalyse für die Knappen arbeitet, über seinen Werdegang, die Zusammenarbeit im Trainerteam und sein umfassendes Aufgabengebiet.

Amine Harit

Amine Harit: Ich habe sehr viel gelernt

Hinter Amine Harit liegt eine schwere Zeit. Der 22-Jährige präsentierte sich zuletzt aber hochmotiviert, um wieder an die Leistung aus seiner Premieren-Saison in der Bundesliga anzuknüpfen. Beim Interviewtermin mit schalke04.de überraschte der Marokkaner - er beantwortete sämtliche Fragen auf Deutsch. Der Offensivmann verriet, wie er die Sprache gelernt hat, welches Gesicht er in der anstehenden Saison zeigen möchte und was ihm Kraft für die kommenden Aufgaben gibt.

Weston McKennie

Weston McKennie: Keine schwere Entscheidung

Die vergangenen Wochen waren ereignisreich für Weston McKennie. Der 20-Jährige verlängerte seinen Vertrag vorzeitig, errang mit dem US-Nationalteam die Silbermedaille beim Gold-Cup und führte seine Mannschaft im Endspiel sogar als Kapitän aufs Feld. Im Interview mit schalke04.de blickt der Mittelfeldmann zurück. Gleichzeitig spricht er aber auch über die anstehenden Aufgaben.