Max Meyer: Nehmen PAOK nicht auf die leichte Schulter

Mit dem zwischenzeitlichen Treffer zum 2:0 hatte Max Meyer beim Hinspiel in Saloniki einen großen Anteil daran, dass die Knappen das Achtelfinale in der Europa League fest im Visier haben. „Es war ein sehr souveräner Auftritt von uns“, blickt der 21-Jährige zurück. „Ich denke, im Vorfeld haben die wenigsten damit gerechnet, dass wir 3:0 gewinnen.“

Die gute Ausgangslage gegen PAOK gelte es nun beim zweiten Duell zu verteidigen. „Niemand aus unserer Mannschaft wird mit der falschen Einstellung ins Spiel gehen und den Gegner auf die leichte Schulter nehmen“, verspricht der Mittelfeldmann. „Wir wollen 90 Minuten Vollgas geben und den Fans etwas zeigen. Ich denke, die Hütte wird wieder voll.“

Gegen die Griechen wird Meyer trotz seines jungen Alters bereits sein 31. Europa-League-Spiel bestreiten. „Dass ich schon so häufig zum Einsatz gekommen bin, macht mich stolz. Ich hoffe, dass noch viele weitere Spiele folgen werden“, sagt der deutsche Nationalspieler.

Wir wollen 90 Minuten Vollgas geben.

Dass die Königsblauen beim Erreichen des Achtelfinales weitere Englische Wochen vor der Brust haben, sieht Meyer als nicht als allzu großes Problem an. „Die Belastung ist natürlich sehr groß. Es ist immer schwierig, alle drei Tage aufs Neue ein schwieriges Spiel zu bestreiten. Nicht nur körperlich, sondern auch vom Kopf her“, sagt er. „Aber ich komme mit der Belastung momentan gut klar. Und wir haben schließlich auch einen großen Kader mit vielen guten Spielern. Das zahlt sich aus.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Christoph Bühler

Christoph Bühler: Wir haben viele schlaue Köpfe, die gut zusammenpassen

Der FC Schalke 04 ist bereits der vierte Club, bei dem Christoph Bühler an der Seite von David Wagner als Co-Trainer tätig ist. Im Interview mit schalke04.de spricht der 42-Jährige über seine bisherige Laufbahn, großartige Erfahrungen in England und seine Rolle im Trainerteam der Königsblauen.

Alessandro Schöpf

Alessandro Schöpf: U23-Spiele waren gut für die Beine und den Kopf

Mehr als sieben Monate nach seinem letzten Bundesligaspiel könnte Alessandro Schöpf am Samstag (31.8.) sein Comeback in der höchsten deutschen Spielklasse feiern - und das ausgerechnet gegen Hertha BSC. Im Interview mit schalke04.de spricht der Mittelfeldmann über wichtige Einsatzminuten in der U23, die Zuschauerrolle an den ersten beiden Spieltagen und die österreichische Nationalmannschaft.

Bastian Oczipka

Bastian Oczipka: Lassen uns nicht von unserem Weg abbringen

Das Spiel gegen Bayern München sorgte am Samstagabend (24.8.) bei den Königsblauen für viele enttäuschte Gesichter. Bastian Oczipka fand seinen Optimismus jedoch schnell wieder. Auf schalke04.de spricht der Linksverteidiger über die Gründe für die Niederlage, positive Ansätze und die Reaktion der Fans nach dem Schlusspfiff.

Daniel Caligiuri

Daniel Caligiuri: In jeder einzelnen Spielminute alles raushauen

Nach dem Punktgewinn in Mönchengladbach möchte Daniel Caligiuri mit seinen Mitspielern auch am Samstag (24.8.) gegen Bayern München ein positives Resultat erzielen. Im Interview mit schalke04.de spricht der 31-Jährige über gute Ansätze beim Saisonstart, seine offensivere Rolle im System von David Wagner, das anstehende Duell mit dem deutschen Rekordmeister und die Auszeichnung zum „Spieler der Saison“.