Nabil Bentaleb: Ich glaube an uns!

Die Vorfreude auf sein erstes Heim-Derby im blau-weißen Trikot ist bei Nabil Bentaleb riesengroß. Um die Bedeutung der Partie zu beschreiben, fehlen dem Algerier fast die Worte. „Wenn mich Freunde fragen, sage ich: Kommt her und schaut euch das selbst an“, so der 22-Jährige.

Trotz der Wichtigkeit des Duells für alle Schalker bewahrt Bentaleb bei der Vorbereitung auf das Spiel einen kühlen Kopf. „Es ist ein Spiel, das wir unbedingt gewinnen wollen. Wenn ich jetzt sage, dass ich im Derby 200 Prozent gebe, sonst aber ‚nur‘ 100, ist das ein Problem“, erklärt er.

„Jede sportliche Rivalität ist speziell und hat ihren Reiz. Schalke gegen die Schwarz-Gelben ist genauso groß wie das Duell zwischen Tottenham und Arsenal im Norden Londons – wenn nicht sogar noch größer“, sagt der Mittelfeldmann, der insgesamt vier Jahre bei den Spurs verbrachte. „Jeder Fan beim Training spricht uns auf das Derby an und bittet darum, dass wir dieses Spiel nicht verlieren!“, sagt Bentaleb. „Dieses Spiel ist sehr wichtig für den Verein und alle Menschen, die sich mit Schalke verbunden fühlen. Wir sind sehr fokussiert!“

Letztlich seien in einem Derby neben dem Einsatz aber auch andere Faktoren entscheidend für den Erfolg. „Wir sind heißer, wir kämpfen mehr. Der Charakter unserer Mannschaft ist großartig“, erklärt Bentaleb, weshalb er an einen positiven Ausgang des Revierduells glaubt.

In der Bundesliga hat er die vorderen Plätze trotz einer bisher durchwachsenen Saison weiterhin im Blick, zudem ist Bentaleb von weiteren erfolgreichen Auftritten in der Europa League überzeugt. „Es wird eine große Herausforderung für uns, beide Wettbewerbe erfolgreich zu gestalten. Aber ich glaube an uns.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Martin Max

Martin Max: Schalke gewinnt, aber Philipp trifft!

Wenn der FC Schalke 04 gegen den FC Augsburg spielt, schlagen stets zwei Herzen in der Brust von Martin Max. Der Grund: Bei den Fuggerstädtern spielt mit Philipp der Sohn des Eurofighters. Im Interview mit schalke04.de spricht der zweimalige Bundesliga-Torschützenkönig über das Duell am Sonntag (24.5.) in der VELTINS-Arena. Weitere Themen des Gesprächs: der Jahrestag des UEFA-Cup-Triumphs, die Situation in der Knappenschmiede und seine aktuellen sportlichen Aktivitäten.

Rabbi Matondo

Rabbi Matondo: Versuche immer, positive Energie auszustrahlen

Es sind ungewohnte Zeiten, aber auch in diesen versucht Rabbi Matondo, seinen Humor nicht zu verlieren. Im Interview mit schalke04.de verrät 19-Jährige, was er aktuell am meisten vermisst, welche Mannschaftskollegen ihn zum Lachen bringen und welche Ziele er für die am Wochenende wiederbeginnende Saison verfolgt.

Ehrenrunde von Dario Rodriguez

Was macht eigentlich … Dario Rodriguez?

Zwischen 2002 und 2008 war Dario Rodriguez einer der großen Publikumslieblinge auf Schalke. Noch heute denkt der Uruguayer gerne an seine Zeit im königsblauen Trikot zurück. Im Interview mit schalke04.de spricht der 45-Jährige über die große Zuneigung der Fans, seine schönsten Erinnerungen und weiterhin bestehende Kontakte nach Gelsenkirchen. Zudem gibt er einen Einblick in seine beruflichen Ziele.

Omar Mascarell

Omar Mascarell im Kreisel-Interview: Taten statt Worte

Einzeltraining kennt Omar Mascarell aus Rehazeiten. Doch die vergangenen Wochen haben den königsblauen Kapitän wie so viele andere besonders gefordert. Was sie ihm vor Augen geführt haben, beschreibt der 27-Jährige im Interview mit dem neuen Schalker Kreisel.