Nabil Bentaleb: Ich glaube an uns!

Die Vorfreude auf sein erstes Heim-Derby im blau-weißen Trikot ist bei Nabil Bentaleb riesengroß. Um die Bedeutung der Partie zu beschreiben, fehlen dem Algerier fast die Worte. „Wenn mich Freunde fragen, sage ich: Kommt her und schaut euch das selbst an“, so der 22-Jährige.

Trotz der Wichtigkeit des Duells für alle Schalker bewahrt Bentaleb bei der Vorbereitung auf das Spiel einen kühlen Kopf. „Es ist ein Spiel, das wir unbedingt gewinnen wollen. Wenn ich jetzt sage, dass ich im Derby 200 Prozent gebe, sonst aber ‚nur‘ 100, ist das ein Problem“, erklärt er.

„Jede sportliche Rivalität ist speziell und hat ihren Reiz. Schalke gegen die Schwarz-Gelben ist genauso groß wie das Duell zwischen Tottenham und Arsenal im Norden Londons – wenn nicht sogar noch größer“, sagt der Mittelfeldmann, der insgesamt vier Jahre bei den Spurs verbrachte. „Jeder Fan beim Training spricht uns auf das Derby an und bittet darum, dass wir dieses Spiel nicht verlieren!“, sagt Bentaleb. „Dieses Spiel ist sehr wichtig für den Verein und alle Menschen, die sich mit Schalke verbunden fühlen. Wir sind sehr fokussiert!“

Letztlich seien in einem Derby neben dem Einsatz aber auch andere Faktoren entscheidend für den Erfolg. „Wir sind heißer, wir kämpfen mehr. Der Charakter unserer Mannschaft ist großartig“, erklärt Bentaleb, weshalb er an einen positiven Ausgang des Revierduells glaubt.

In der Bundesliga hat er die vorderen Plätze trotz einer bisher durchwachsenen Saison weiterhin im Blick, zudem ist Bentaleb von weiteren erfolgreichen Auftritten in der Europa League überzeugt. „Es wird eine große Herausforderung für uns, beide Wettbewerbe erfolgreich zu gestalten. Aber ich glaube an uns.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Jonjoe Kenny im Irish Pub

Jonjoe Kenny: Ich habe es sofort geliebt

Pub-Erlebnisse, Dartskünste, Essgewohnheiten – im Interview in der Schalker Kreisel App zum Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 zeigt sich Jonjoe Kenny auch fernab seiner Flankenbälle pointiert.

Christoph Bühler

Christoph Bühler: Wir haben viele schlaue Köpfe, die gut zusammenpassen

Der FC Schalke 04 ist bereits der vierte Club, bei dem Christoph Bühler an der Seite von David Wagner als Co-Trainer tätig ist. Im Interview mit schalke04.de spricht der 42-Jährige über seine bisherige Laufbahn, großartige Erfahrungen in England und seine Rolle im Trainerteam der Königsblauen.

Alessandro Schöpf

Alessandro Schöpf: U23-Spiele waren gut für die Beine und den Kopf

Mehr als sieben Monate nach seinem letzten Bundesligaspiel könnte Alessandro Schöpf am Samstag (31.8.) sein Comeback in der höchsten deutschen Spielklasse feiern - und das ausgerechnet gegen Hertha BSC. Im Interview mit schalke04.de spricht der Mittelfeldmann über wichtige Einsatzminuten in der U23, die Zuschauerrolle an den ersten beiden Spieltagen und die österreichische Nationalmannschaft.

Bastian Oczipka

Bastian Oczipka: Lassen uns nicht von unserem Weg abbringen

Das Spiel gegen Bayern München sorgte am Samstagabend (24.8.) bei den Königsblauen für viele enttäuschte Gesichter. Bastian Oczipka fand seinen Optimismus jedoch schnell wieder. Auf schalke04.de spricht der Linksverteidiger über die Gründe für die Niederlage, positive Ansätze und die Reaktion der Fans nach dem Schlusspfiff.