Suat Serdar: Hart gearbeitet für das große Ziel

Die deutsche U21-Nationalelf startet am Montag (17.6., 21 Uhr, live in der ARD) gegen Dänemark in die Junioren-Europameisterschaft. schalke04.de hat vor dem Start des Turnieres in Italien und San Marino mit Suat Serdar gesprochen. Im Interview skizziert der Mittelfeldmann seine Ziele, zudem gibt er Einblicke in die Trainingsarbeit. Außerdem erinnert sich Serdar an die U20-Weltmeisterschaft vor zwei Jahren in Südkorea.

Suat, zum Auftakt der U21-Europameisterschaft trefft ihr auf Dänemark. Siehst du eure Mannschaft gut vorbereitet für das Spiel?
Wir haben zuletzt sehr gut gearbeitet und im Trainingslager in Südtirol hart dafür geschuftet, damit wir ein erfolgreiches Turnier spielen. Den letzten Feinschliff haben wir uns in den vergangenen Tagen in Italien geholt. Jetzt sind wir alle heiß darauf, dass das erste Spiel endlich angepfiffen wird.

Die weiteren Gegner in der Gruppe heißen Serbien und Österreich. Wie lautet euer Ziel für die Vorrunde?
Wir wollen die Gruppenphase überstehen, das ist unser eigener Anspruch. Was danach kommt, kann ich nicht voraussagen, da viele starke Nationen am Turnier teilnehmen. Ich will wie immer das Maximale erreichen und gemeinsam mit den Jungs den nächsten Schritt gehen.

Mit wem teilst du dir das Zimmer während der EM?
Wir hatten im Trainingslager Einzelzimmer. Die Zuteilung für die EM kenne ich noch nicht. Ich verbringe tagsüber aber kaum Zeit im Zimmer. Wenn ich nicht auf dem Trainingsplatz stehe, findet man mich in den Gemeinschaftsräumen. Dort kommen wir als Mannschaft zusammen und zocken beispielsweise an der Konsole. Der Zusammenhalt im Team ist sehr gut.

Im Trainingslager habt ihr ein abwechslungsreiches Programm absolviert. Unter anderem stand auch eine Football-Einheit mit Patrick Esume, dem Coach der französischen Football-Nationalmannschaft, auf dem Programm.
Für uns alle war es eine großartige Erfahrung. Nach der Einheit gab es durchweg positives Feedback von unserer Seite, da es einfach riesengroßen Spaß gemacht hat, einmal eine professionelle Einheit in einer anderen Sportart zu absolvieren.

Ich will das Maximale erreichen und gemeinsam mit den Jungs den nächsten Schritt gehen.

Suat Serdar

Hast du vor dem Trainingslager noch Urlaub machen können?
Ich war für neun Tage in Dubai, um die Akkus vor der EM noch einmal aufzutanken. Jetzt kribbelt es wieder in den Füßen.

Mit einem erfolgreichen Abschneiden bei der U21-Europameisterschaft könnte Deutschland das Ticket für die Olympischen Spiele 2020 lösen. Bedeutet das eine zusätzliche Motivation für dich?
Eine zusätzliche Motivation benötige ich eigentlich nicht. Und ich denke, meine Mitspieler sehen es ähnlich. Wir alle wären einfach stolz, wenn wir uns nach dem Finale Europameister nennen dürften. Nichtsdestotrotz wäre die Qualifikation für Olympia natürlich etwas ganz Besonderes. Wir werden in jedem Spiel alles geben, damit wir das Ticket für die Spiele in Tokio lösen.

Deutschland startet als Titelverteidiger in das Turnier. Hat euer Trainer Stefan Kuntz mit euch über die Erlebnisse bei der letzten EM gesprochen?
Der Coach hat uns an seinen Erinnerungen teilhaben lassen. Seine Augen haben dabei gefunkelt, da es auch für ihn ein unbeschreibliches Gefühl war, mit der deutschen U21 Europameister geworden zu sein. Auch einige meiner Mitspieler, die bereits vor zwei Jahren Teil des Teams waren, haben mir vom Titelgewinn berichtet. Und dass sie diesen Titel unbedingt verteidigen möchten.

Du selbst hast vor zwei Jahren an der U20-Weltmeisterschaft in Südkorea teilgenommen. Welche Erinnerungen hast du an das Turnier?
Die Zeit in Südkorea war etwas ganz Besonderes. Für mich war es eine große Ehre, dass ich an der Junioren-Weltmeisterschaft teilnehmen durfte. Mit der Mannschaft hat es damals sehr viel Spaß gemacht, auch wenn das Turnier leider nach einer Niederlage nach Verlängerung im Achtelfinale gegen Sambia für uns beendet war. In diesem Jahr möchte ich mit meiner Mannschaft mehr erreichen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
8

Suat Serdar

PositionMittelfeld
Geburtsdatum11.04.1997
Größe1.84 m
Gewicht75 kg
Auf Schalke seit01.07.2018

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Ahmed Kutucu

Ahmed Kutucu: Ich lebe unseren Verein

Mit zwei Treffern im Testspiel bei Rot-Weiß Oberhausen ist Ahmed Kutucu ein hervorragender Start in die Vorbereitung gelungen. Die beiden Tore will der 19-Jährige selbst aber nicht überbewerten. Im Interview mit schalke04.de spricht der Angreifer über seine erste Saison als Profi, das zuletzt nicht immer einfache Zusammenspiel zwischen Schule und Fußball, seinen neuen Trainer David Wagner und seinen Kumpel Ozan Kabak, dem er hilft, sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden.

Benjamin Stambouli

Benjamin Stambouli: Spirit in den ersten Einheiten war sehr gut

Im Kreis seiner Familie hat Benjamin Stambouli in der fußballfreien Zeit die Akkus in der Heimat aufgeladen. Nun ist der 28-Jährige voller Tatendrang und freut sich auf die kommenden Aufgaben. Im Interview mit schalke04.de spricht der Franzose über die ersten Tage nach der Sommerpause, seinen Urlaub, seinen neuen Mitspieler Ozan Kabak und das Testspiel in Oberhausen.

Ozan Kabak

Ozan Kabak: Leidenschaftlich und emotional

Auf der Mitgliederversammlung wurde die Verpflichtung von Ozan Kabak bekanntgegeben, tags darauf trainierte der Türke bereits das erste Mal mit seiner neuen Mannschaft. Zuvor traf er sich mit schalke04.de zum Interview. Dabei verriet der Innenverteidiger, weshalb er sich für einen Wechsel zu den Königsblauen entschieden hat. Zudem sprach der 19-Jährige über sein erstes halbes Jahr in der Bundesliga, seinen Kumpel Ahmed Kutucu, die Stadt Gelsenkirchen und seine Ziele.

Salif Sané

Salif Sané: Ich soll eine Medaille zum Training auf Schalke mitbringen

Während viele Knappen derzeit im Urlaub weilen, nimmt Salif Sané mit dem Senegal am Afrika-Cup teil. Im Interview mit schalke04.de spricht der Innenverteidiger vor dem Turnierstart über die Chancen seiner Mannschaft, gesammelte Erfahrungen bei der Weltmeisterschaft 2018 und Nachrichten seiner königsblauen Mitspieler.