13. April: Schalke macht Champions-League-Halbfinale perfekt

Acht Tage nach dem denkwürdigen 5:2-Hinspielerfolg im Giuseppe-Meazza-Stadion steht für den S04 das Champions-League-Rückspiel gegen Inter Mailand in der VELTINS-Arena an. Die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick lässt den Titelverteidiger keine Minute lang von der Sensation träumen.

2011: Raúl und Höwedes schießen S04 zum erneuten Sieg gegen Inter

Zwar bemüht sich Inter in der Anfangsphase, die mindestens vier erforderlichen Tore zu erzielen, doch die Knappen stehen defensiv ganz stark und lassen aus dem Spiel heraus kaum Möglichkeiten für die Lombarden zu. Dejan Stankovic prüft Manuel Neuer nach 36 Minuten mit einem Distanzschuss, aber viel mehr Gefahr strahlen die Nerazzurri bis dahin nicht aus.

Fast mit dem Pausenpfiff klingelt es dann auf der richtigen Seite. Jurado bedient Raúl mustergültig, der spanische Torjäger lässt sich die Chance nicht nehmen, umkurvt Julio Cesar und schiebt zum 1:0 ein (45.). Damit ist das Spiel endgültig entschieden. Daran ändert auch Thiago Mottas Ausgleichstreffer vier Minuten nach dem Wiederanpfiff nichts, zu gut stehen die Königsblauen an diesem Abend in der Defensive.

In der 81. Minute geschieht dann noch etwas, das man auf Schalke nicht allzu oft sieht: Benedikt Höwedes erzielt einen Treffer mit dem Fuß. Der spätere Weltmeister wird herrlich von Raúl per Lupfer freigespielt, Höwedes läuft vom Mittelkreis los und schließt trocken zum 2:1-Endstand ab.

Schalke gewinnt somit auch das zweite Duell mit dem Titelverteidiger aus Italien und trifft im Halbfinale auf Manchester United. Gegen die Red Devils ist dann leider Endstation.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren