16. April: Abramczik-Tor lässt Schalke träumen

Mit fünf Punkten Rückstand geht der S04 am 16. April 1977 in das Duell mit Tabellenführer Borussia Mönchengladbach. Ein Sieg ist Pflicht, wollen die Königsblauen noch ein Wörtchen um den Titel mitreden.

1977: S04 rückt mit Sieg an Tabellenführer Gladbach heran

Mehr als 70.000 Zuschauer sehen sich die Partie im Parkstadion live vor Ort an – und der Teil, der es mit den Knappen hält, darf nach sechs Minuten jubeln. Rüdiger Abramczik schießt die Mannschaft von Trainer Friedel Rausch mit 1:0 in Führung. Es bleibt das einzige Tor an diesem Tag, die Knappen rücken mit diesem Erfolg bis auf drei Zähler an die von Udo Lattek trainierten Fohlen heran.

Eine Woche später folgt der wohl entscheidende Rückschlag. Beim MSV Duisburg kommt der S04 nicht über ein 2:2 hinaus. Es folgen zwar Siege gegen Hertha BSC (4:0), beim VfL Bochum (2:1) und gegen den BVB (4:2), doch Gladbach rettet sich mit einem Zähler Vorsprung vor Schalke ins Ziel und feiert die Deutsche Meisterschaft. Die Königsblauen müssen sich mit der Vizemeisterschaft begnügen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

kalenderblatt_bueskens

18. April: Büskens und Hey spielen im Parkstadion vor

Als am 18. April 1992 die Fortuna aus Düsseldorf im Parkstadion zu Gast ist, steht bereits fest, dass Michael Büskens und Antoine Hey in der nächsten Saison für Schalke spielen werden. Beide Mannschaften stecken damals im Abstiegskampf, somit keine leichte Aufgabe für die zwei Profis, die später in Gelsenkirchen unterschiedliche Wege einschlagen sollen.

kalenderblatt_bielefeld

17. April: Bundesliga-Skandal nimmt für Schalke seinen Anfang

Auf den ersten Blick scheint es lediglich eine vermeidbare und ärgerliche Niederlage zu sein: Mit 0:1 verliert der FC Schalke 04 am 17. April 1971 sein Bundesliga-Heimspiel in der Glückauf-Kampfbahn gegen Arminia Bielefeld. Später stellt sich heraus, dass die Spieler nach der Partie 2.300 Mark von den Ostwestfalen für die Niederlage erhielten. Eine Jugendsünde mit fatalen Folgen.

kalenderblatt_manchester_city

15. April: S04 scheitert im Halbfinale an Manchester City

Was für ein Comeback auf der internationalen Fußball-Bühne: Nach zehn Jahren Pause nimmt Pokalfinalist Schalke 04 - Pokalsieger Bayern München geht als Meister im Landesmeistercup an den Start - 1969 am Europapokal der Pokalsieger teil. Und erreicht prompt das Halbfinale. Erst in dieser Runde ist Endstation. Manchester City zieht am 15. April 1970 durch ein 5:1 ins Finale ein.

kalenderblatt_sand

14. April: Sandsturm fegt über München

Am 29. Spieltag der Bundesliga-Saison 2000/2001 kommt es zum Spitzentreffen zwischen dem FC Bayern München und dem FC Schalke 04. Einen Zähler Vorsprung hat der Rekordmeister und Tabellenführer von der Säbener Straße auf die Königsblauen – das soll sich nach 90 Minuten ändern.