16. August: Michael Jakobs trifft traumhaft in den Knick

Eine Niederlage, die nicht ernst genommen wird, ein Traumtor gegen Waldhof Mannheim und die Rolling Stones zu Gast im Parkstadion. schalke04.de schaut in den Rückspiegel und blickt auf historische Ereignisse vom 16. August aus mehr als 114 Jahren Vereinsgeschichte zurück.

1980: S04 nimmt Fehlstart auf die leichte Schulter

„Dieses Spiel ist noch kein Maßstab“, versucht Trainer Fahrudin Jusufi die 1:4-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt am 1. Spieltag der Saison 1980/1981 herunterzuspielen. Und auch Torjäger Klaus Fischer, der wegen eines Schienbeinbruches erst in Rückrunde wieder mitwirken kann, reagiert gelassen: „Es besteht kein Grund zur Panik.“ Beide sind aber auf dem Holzweg. Am 9. Spieltag belegt das Team nach einer 0:4-Niederlage bei Bayer Leverkusen immer noch den vorletzten Platz. Daran ändern auch die Rückkehrer Klaus Fischer und Manfred Drexler im Endeffekt nichts, die im neuen Jahr wieder ins Geschehen eingreifen. Im unerfahrenen Team ist einfach nicht genug spielerische Substanz. Am Ende der Saison passiert dann das lange für unmöglich gehaltene: der S04 steigt erstmals aus der Bundesliga ab.

1986: Michael Jakobs erzielt das ‚Tor des Monats‘

Seine Aufgabe ist vorwiegend das Verteidigen, allerdings gelingt Michael Jakobs in seinen fünf Jahren auf Schalke auch hin und wieder ein eigener Treffer. Das schönste seiner sieben Tore im blau-weißen Trikot erzielt der gebürtige Oberhausener am 16. August 1986 gegen Waldhof Mannheim. Nachdem gleich drei Abwehrspieler eine eigentlich zu weit geratene Ecke nicht klären können und sich gegenseitig umrennen, beweist der aufgerückte Michael Jakobs ein unglaubliches Improvisationstalent und nagelt den Ball zum 2:0-Zwischenstand in den Winkel. Am Ende gewinnen die Knappen mit 3:1.

1990: Die Rolling Stones auf Schalke

Konzerte nationaler und internationaler Stars zählen seit der Eröffnung der Arena im Jahr 2001 regelmäßig zum Gelsenkirchener Veranstaltungskalender. Im Parkstadion, der vorherigen Spielstätte der Königsblauen, sind Besuche von Popstars hingegen eher selten. Deshalb ist das Konzert der Rolling Stones am 16. August 1990 ein absolutes Highlight, das Menschen aus ganz Deutschland ins Revier lockt. Die Zuschauer werden dabei von Mick Jagger und Co. nicht enttäuscht. Die Inszenierung der englischen Rockband mit Kulissenaufbauten, Videowänden und Effekten mit Licht erreichen für damalige Verhältnisse neue Dimensionen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren